Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wer ist der Schönste im ganzen Land?

Familientreffen unterm Baum. Der OB spricht vom Friedensengel, drückt auf den Knopf, blickt aus dem Baum und hört ein einstimmiges "Ahhhh" aus der großen Familie mit der gemeinsamen Blickrichtung: nach oben. Nur ein Rentierschlitten will nicht anspringen. Erst zehn Minuten später ist auch er im Inneren der Riesentanne verkabelt und leuchtet außen.

Dortmunds neue Lichtgestalt überschwebt 170 Tonnen (Fundament und Baumgewicht), thront über 1700 Rotfichten und wacht über 40 000 Lämpchen: Ein strahlender Engel über dem Baum der Bäume.

Auf exakt 45,26 Meter hat das filigrane Stahlgeflecht die weltgrößte Tanne anwachsen lassen - notieren nüchtern die Vermesser des Katasteramtes. Zerbrechlich wirkt, doch ein Schwergewicht ist er, dieser neue Liebling. Bei vier Metern Größe bringt der Engel 200 Kilo auf die Waage - sicher knapp am Idealgewicht vorbei. Grund zum Strahlen hat er trotzdem, seit Oberbürgermeister Langemeyer auf den Knopf drückte. Mit Einschalten der neuen weißen und den blauen, blinkenden LED-Lämpchen brach gestern Abend ein Blitzlichtgewitter los über dem Hansaplatz. Mittendrin Familie Buchholz samt Kindern und Enkeln. Alle finden den neuen Baum schöner als den alten: "Da ist mehr Leben drin." Zur Feier des Tages gibt's scharfe Nudeln vom Asia-Stand und anschließend Eierpunsch. So wie jedes Jahr bei den Buchholz.

Um eine weitere Idee für den Baum wären wir nicht verlegen: 3200 Liter Wasser pro Minute schafft die Sprinkleranlage. Könnte sie in Zukunft zur Schneekanone mutieren, wären Dortmund weiße Weihnachten garantiert. bö

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnDortmunder Fußballer im Porträt

Marvin und Lion Schweers: Zwischen Karriereende und dritter Liga

Dortmund Mit 26 Jahren musste Marvin Schweers verletzungsbedingt mit dem Fußball aufhören. Dennoch wirkt er nicht niedergeschlagen. Ein Grund für seine gute Laune ist sein kleiner Bruder Lion (22).mehr...

Talk- und Infoabend im LCC

Mit dem Chefredakteur durchs Salzkammergut

DORTMUND Er ist 350 Kilometer lang und führt mitten durchs Salzkammergut: der neue Bergeseen Trail. Am Mittwochabend haben rund 80 Leserinnen und Leser den Weg mit Hermann Beckfeld erwandert. Zumindest gedanklich.mehr...

Kunstwerk an der Bundesstraße 54

Kunst an der Gabionenwand sorgt für Diskussionen

Dortmund. Ein riesiges Kunstwerk empfängt die Autofahrer an der Bundesstraße 54. Es prangt an der Gabionenwand und einer Rad- und Fußwege-Brücke in Höhe des Botanischen Gartens Rombergpark. Aber das frisch fertig gestellte Werk sorgt für heftige Diskussionen. mehr...

Aufarbeitung des Messerangriffs am Hörder Bahnhof

So läuft die Aufarbeitung des Verbrechens unter Jugendlichen

Hörde Der tödliche Messerangriff am Bahnhof Hörde vor zwei Monaten bietet weiter viel Gesprächsstoff. Die Aufarbeitung ist noch längst nicht abgeschlosen. Die Jugendarbeit in Hörde wird verstärkt. Doch es gibt auch Kritik am Vorgehen in den vergangenen Wochen.mehr...

Guerreiro reagiert vor Gericht emotional

Prozess um BVB-Anschlag: Bürki noch immer schreckhaft

DORTMUND Im Prozess um den Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund vernimmt das Schwurgericht weitere Profis als Zeugen. Besonders emotional reagiert Raphael Guerreiro.mehr...

VHS soll ab 2019 an die Kampstraße 47 ziehen

Das neue Gebäude bietet viel Platz für Schulungen

Dortmund Die Volkshochschule soll 2019 an die Kampstraße 47 ziehen. Der aktuelle Ausweichstandort der VHS an der Brückstraße/ Hohe Luft 22-26 ist wegen Abrissarbeiten derzeit nicht mehr benutzbar.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden