Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wie der verhinderte Torjäger Frank Mill dennoch seine Chance nutzte

rnDortmunder WM-Geschichten

Dem früheren BVB-Torjäger Frank Mill gelang es nicht, bei der Weltmeisterschaft 1990 eine entscheidende Rolle zu spielen. Abgestaubt hat er trotzdem.

Dortmund

, 25.06.2018

Bei etlichen seiner Treffer trafen die Attribute „Torjäger“ und „Schlitzohr“ zusammen. Als Prototyp eines Schlitzohr-Tores gilt zum Beispiel sein „Tor des Monats“ aus dem April 1988, als er Hannovers Schlussmann Ralf Raps beim Abschlag den Ball aus dessen Händen köpfte und seelenruhig ins leere Gehäuse beförderte. Wegen solcher Treffer wurde der langjährige BVB-Stürmer von den Fans geliebt, von seinen Gegnern gefürchtet und von Teamchef Franz Beckenbauer zwei Jahre später zur WM 1990 nach Italien mitgenommen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden