Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Wie sich Teilen anfühlt

SCHARNHORST Zwei Püppchen stehen auf dem Fensterbrett der Regenbogen-Gruppe. Wie eingefroren verharren sie in der bedeutsamen Szene: St. Martin teilt seinen Mantel mit einem Bettler. Die Kindertagesstätte am Mackenrothweg bringt ihren Jungen und Mädchen das Teilen in einem besonderen Projekt nahe.

von Von Hilke Schwidder

, 09.11.2007
Wie sich Teilen anfühlt

Kristina (4) und Kevin (5) mit den Gästen aus Kokosmakronen-Teig: Diese Kekse haben die Kinder selbst gebacken und zugunsten der Tafel an ihre Eltern verkauft. Die Aktion bringt ihnen die Symbolik der Martinslegende näher.

Dass der Martinstag mehr ist als nur ein Anlass zum fröhlichen Laternenumzug - das wissen die Jungen und Mädchen aus der Kindertagesstätte am Mackenrothweg 11 genau.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige