Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Zahlreiche Zuhörer genossen das Lesecafé

BRACKEL Ein herrlicher Duft von Kuchen und Kaffee umgibt die Tische im Franz-Stock-Heim. Während Tassen klirren und fleißig Kuchen gegessen wird, unterhalten sich die Gäste angeregt auf ihren Plätzen. Das 11. Lesecafé der Kolpingsfamilie Brackel steht kurz vor seinem Beginn.

von Von Alina Sobotta

, 30.10.2007
Zahlreiche Zuhörer genossen das Lesecafé

Gut gelaunt kamen die Besucher zum 11. Lesecafé der Brackeler Kolpingsfamilie.

 Der Saal ist proppenvoll und es wird still, als plötzlich der Musiker am Schifferklavier anfängt zu spielen. Das Lesecafé ist somit eröffnet. Viele interessante Werke hatten sich die Vorleser im Vorfeld ausgesucht, um sie dem Publikum vorzutragen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige