Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

rnDie schmutzigen Geheimnisse von Facebook, Youtube und Co

Zehn Stunden am Tag Selbstmorde sichten

Zehn Stunden am Tag Selbstmorde sichten

Screenshot aus dem Film „The Cleaners“: Ein Content Moderator bei der Arbeit. Foto: Gebrüder Beetz Filmproduktion

DORTMUND Mit Menschen über ihre Arbeit sprechen, die nicht über ihre Arbeit sprechen dürfen: Menschen, die für Facebook und andere soziale Netzwerke zehn Stunden am Tag Horrorinhalte sichten und löschen. Über die finsteren Details dieser Arbeit und ihre eigene Sicht auf Facebook und Co reden die Autoren, Theater- und Filmemacher Moritz Riesewieck und Hans Block im Interview.

Viele der Hunderttausenden von Fotos und Videos, die täglich in die Sozialen Netzwerke hochgeladen werden, zeigen Gewalt, Pornografie, Terror und andere abscheuliche Dinge. Doch wir sehen nichts davon – weil Facebook, Youtube und andere Unternehmen dafür sorgen.

Entdecken Sie mit RN+ die neuen Premium-Artikel der Ruhr Nachrichten!

Jetzt einfach anmelden und kostenlos weiterlesen