Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Gefährliche Schmuggelware

Zoll Dortmund beschlagnahmte 2014 über 2000 Kilo Shisha-Tabak

DORTMUND Das Hauptzollamt Dortmund hat die Fahndung nach organisierten Banden verstärkt, die zunehmend Shisha-Tabak aus dem Nahen Osten einschmuggeln. Allein 2014 beschlagnahmten die Dortmunder Zollfahnder über zwei Tonnen Tabak. Der ist nicht nur illegal, sondern auch oft eine Gefahr für die Gesundheit.

Zoll Dortmund beschlagnahmte 2014 über 2000 Kilo Shisha-Tabak

Shisha-Bars sind bei Freunden von Wasserpfeifen-Tabak beliebt.

Das Rauchen von aromatisiertem Wasserpfeifentabak ist vor allem bei jungen Menschen in den vergangenen Jahren beliebt geworden. Der Zoll warnt aber vor dem Genuss von Schmuggelware. Der hohe Glyzeringehalt berge gesundheitliche Risiken, teilte das Hauptzollamt Dortmund am Mittwoch mit.

In Deutschland ist ein Glycerinanteil von fünf Prozent erlaubt. In illegaler Ware liege er meist bei 20 bis 40 Prozent. Es sei sogar schon Nagellackentferner als Streckmittel und Befeuchter gefunden worden. Sicherheit gebe Ware mit Steuerbanderole. Sie werde geprüft.

Zahl der Shisha-Bars schnellt in die Höhe 

Im Bereich des Hauptzollamts Dortmund, zu dem das östliche Ruhrgebiet, das westliche Sauerland und das Siegerland gehören, stellten die Beamten 2014 insgesamt 2.092,70 Kilo Wasserpfeifen-Tabak sicher. Die Zahl der potenziellen Abnehmer ist im vergangenen Jahr in die Höhe geschnellt: Gab es zu Beginn des Jahres 2014 bereits 54 Shisha-Cafés, waren es am Ende des Jahres schon 94. Insgesamt ist im Bezirk sogar bei 121 Cafes und Kiosken Wasserpfeifentabak erhältlich. 

Der Steuerschaden geht inzwischen in die Millionen. 2013 wurden in NRW 20 Tonnen Shisha-Tabak ermittelt. 2014 war es nach Angaben des Zollfahndungsamtes Essen erheblich mehr. Die Zöllner seien sensibilisiert worden.

Großrazzia in der Nordstadt

Im November 2014 hatte es in der Nordstadt und in Eving eine Großrazzia gegen Shisha-Bars gegeben. Allein dabei wurden rund 100 Kilo unversteuerter Tabak gefunden.

DORTMUND Kontroll-Tour durch die Nordstadt und Eving: Sieben Shisha-Bars haben Zoll, Ordnungsamt, Feuerwehr und Polizei am Montagabend in einer gemeinsamen Aktion unter die Lupe genommen. In jedem der überprüften Lokale, in denen Besucher Wasserpfeifen-Tabak rauchen können, wurden die Kontrolleure fündig. Einige Bars waren sogar gefährlich für die Gesundheit der Gäste.mehr...

mit Material von dpa

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...

Übersichtskarte

Das wird aus den Ex-Filialen von Sparkasse und Volksbank

Dortmund 17 Filialen der Dortmunder Volksbank und 16 der Sparkasse Dortmund schlossen seit 2016. Gerade in den Stadtteilen gab es die Sorge, die Räumlichkeiten könnten lange leer bleiben. Nun sind einige sinnvolle Nachnutzungen in Sicht. Auf einer interaktiven Karte zeigen wir, was der aktuelle Stand an allen Standorten ist.mehr...

Übersicht

Hier wird in Dortmund geblitzt

DORTMUND Die Dortmunder Polizei und das Dortmunder Ordnungsamt verraten täglich, wo die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert wird. Auf unserer Übersichtskarte zeigen wir die Straßen, an denen Polizei und Ordnungsamt blitzen wollen.mehr...

Keine Anwohner betroffen

Bombenfund am Hafen - Blindgänger ist entschärft

DORTMUND Zweiter Bombenfund in drei Tagen: In Huckarde ist am Mittwoch am Rande des Hafens eine 125-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Im Gegensatz zum Bomben-Trio von Lindenhorst am Montag waren diesmal jedoch weder Anwohner noch größere Straßen betroffen. Die Entschärfung lief ohne Probleme.mehr...

Spektakulärer Video-Flug

Fliegen Sie durch Dortmunds Nebeldecke

DORTMUND Dichte Nebelschwaden lagen am Mittwochmorgen über Dortmund. Nur die höchsten Punkte der städtischen Skyline wie der Florianturm ragten aus dem Dunst hervor. In einem kurzen Video nehmen wir Sie mit auf die Reise durch die Nebeldecke - mit einem spektakulären Ende.mehr...

Feuerwerksunglück von Datteln

Gastronom zahlt beinamputiertem Opfer 3000 Euro

DORTMUND/DATTELN Im "Böller-Prozess" gegen einen Gastronom (51) aus Lütgendortmund hat der Angeklagte am Mittwoch finanzielle Wiedergutmachung in Aussicht gestellt. Bereits in den kommenden Tagen will er vorab 3000 Euro an das Hauptopfer überweisen. Der Frau musste nach Querschlägern aus einer Feuerwerksbatterie ein Unterschenkel amputiert werden.mehr...