Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zu dick geworden - Igel bleibt in Spalt stecken

Tierrettung in Scharnhorst

Die Feuerwehr musste am Montagabend einen Igel aus einer misslichen Lage in Scharnhorst befreien. Das Tier war in einem Spalt unter einem Haustür-Podest an der Siegfried-Drupp-Straße steckengeblieben. Die Feuerwehr hat eine einfache Erklärung für das Missgeschick.

SCHARNHORST

, 08.08.2017

Es war eine ungewöhnliches Bild, das sich einem Scharnhorster am Montag gegen 19.20 Uhr vor seiner Haustür bot: Unter dem Podest zwischen dem Gehweg und seiner Haustür steckte ein Igel mit seinem Kopf in einem Spalt fest. "Der Igel hatte versucht, scheinbar aus alter Gewohnheit unter dem Podest vor der Haustür einen Unterschlupf zu finden", schreibt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung am Dienstag.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige