Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zucker ist bitter

DORTMUND Schätzungsweise 50.000 Menschen in Dortmund sind betroffen von Diabetes mellitus, der Zuckerkrankheit. Dies entspricht der Einwohnerschaft einer mittelgroßen Stadt. Oft wird die Erkrankung erst festgestellt, wenn sie bereits fünf bis sieben Jahre besteht, aber dann haben viele Patienten nicht selten schon irreparable Folgen, zum Beispiel an den Augen.

Zucker ist bitter

Eine Diabetikerin spritzt sich mit einem Insulin-Pen Insulin.

Aufklärung tut not. Deshalb lädt das Marienhospital in Hombruch, eine der Diabetes-Schwerpunktkliniken in Dortmund, bereits zum dritten Mal zum Diabetes-Markt ein. Am Welt-Diabetes-Tag, der kommenden Mittwoch (14.11.) begangen wird, finden Betroffene und Interessierte ein breit gefächertes Programm im Krankenhaus an der Gablonzstraße 9. Zum letzten Markt kamen fast 1.000 Menschen. Von ihnen ließen sich 700 messen. Und auch dieses Mal bieten Ärzte und Schwestern wieder Messungen von Blutzucker, Blutdruck und Cholesterin an. Ein halbes Dutzend hatte bis dato nicht gewusst, dass es an Zucker leidet. Nach dem Überraschungsergebnis beim letzten Markt überwiesen die Ärzte diese neuen Diabetes-Patienten umgehend zum Hausarzt.

Fußuntersuchung

Zwischen 12 und 17 Uhr erwartet die Besucher des Marienhospitals nächsten Mittwoch nicht nur ein vielfältiges Angebot an interessanten Arztvorträgen, allesamt leicht verständlich aufbereitet, sondern auch eine Ausstellung der Industrie, Sanitätshäuser, Orthopädie-Schuhmacher, Bücherstände, das "offene Büro" der Sozialarbeiterin, Beratung zu Schuhkauf, Schuhversorgung und Fußpflege, diabetologische Fußuntersuchung, Messungen, Fuß-Parcours, Gymnastik für Diabetiker, Diät-Zubereitung live, Führung durch die Diabetes-Abteilung, Fotoausstellung und Infostände vom Dortmunder Diabetes-Netz, der Hombrucher Schulungsgemeinschaft und dem Deutschen Diabetiker Bund.

Aktuelle Entwicklungen

Dr. Klemens M. Sondern, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin/Diabetologie, begrüßt um 12 Uhr die Gäste, berichtet dann über aktuelle Entwicklungen im Gesundheitswesen. Abends schließt sich noch eine Veranstaltung im Rahmen der Herz- und Schlaganfallwoche der Deutschen Herzstiftung an. Von 18 bis 20 Uhr geht es um "Herz, Hirn, Gefäße". Es referieren Mediziner aus dem Ärztenetz Dortmund-Süd.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Beschwerden über Kirschblüten-Fest im Rombergpark

Besucher verärgert über Organisation

Dortmund Besucher bemängeln Missstände beim Kirschblüten-Fest im Rombergpark am vergangenen Sonntag. Die Veranstalter hatten sich mit der Besucherzahl bei dem sonnigen Wetter verschätzt.mehr...

Einkaufsführer für Phoenix-See und Hörder Zentrum

Das sind die Pläne der Hörder Geschäftsleute

Hörde Die Einzelhändler im Hörder Zentrum gehören zu den Gewinnern des Stadtumbaus. Die Kundenfrequenz ist durch die Neubewohner und vielen See-Gäste hoch. Die Umsätze stimmen, das Image formt sich erst langsam. Jetzt sind wichtige Schritte vollzogen.mehr...

Brennender Kranwagen auf der A45

Erheblicher Stau auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt

Dortmund Auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt gab am Montagvormittag/-mittag einen erheblichen Stau. Zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Süd und Westhofener Kreuz hatte ein selbstfahrender Kran Feuer gefangen. Am späten Montagabend muss die Richtungsfahrbahn erneut komplett gesperrt werden.mehr...

rnAusbau der B1 in Dortmund

Bauarbeiten beginnen Ende April

Dortmund Die Bundesstraße 1 (B1) im Osten Dortmunds wird bald zur Großbaustelle: Ende April beginnen die Arbeiten für den sechsspurigen Ausbau zur Autobahn 40. Doch die Begeisterung hält sich in Grenzen. Denn es gibt klare Verlierer der Ausbaupläne.mehr...

Polizei zieht Raser auf dem Wall aus dem Verkehr

Sieben Autos und sieben Führerscheine einkassiert

Dortmund Der Dortmunder Wall wurde auch am Wochenende wieder für illegale Autorennen missbraucht. Für sieben Möchtegern-Rennfahrer hatte das drastische Folgen. Die Polizei zog nicht nur ihre Führerscheine ein, sondern auch ihre Autos.mehr...

Kastrationspflicht für Katzen in Dortmund gefordert

Neue Daten belegen mehr als 15.000 verwilderte Katzen

Dortmund Drei Mal hat der Dortmunder Tierschutzverein bereits versucht, eine Kastrationspflicht für Freigängerkatzen durchzusetzen, und hat sich bei der Politik jedes Mal eine blutige Nase geholt. Es fehle das notwendige Datenmaterial zum Katzenelend. Das liegt aber nun vor. Und ist erschreckend.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden