Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zwerge mit Riesenpotenzial

Sie steckt im Airbag und CD-Player ebenso wie im Hörgerät und Herzschrittmacher - Mikrosystemtechnik. Sie produziert Zwerge mit Riesenpotenzial. Eine Ausstellung in der Fachhochschule (FH) lädt ein zur Exkursion ins Klitzeklein.

"Mikrowelten - Zukunftswelten. Die unsichtbare Revolution" ist der Titel der Ausstellung, die bis zum 23. November im Erdgeschoss der FH an der Sonnenstraße zu sehen ist. Rektor Prof. Dr. Eberhard Menzel und Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, eröffneten die interaktive Schau, die bereits vor fünf Jahren im Rathaus zu sehen war und Besuchern eine Vorstellung von der rasanten Entwicklung der Mikrosystemtechnik gibt.

Ein Experimentiertheater mit fünf Versuchsstationen und multimediale Elemente laden ein, auf Entdeckungstour zu gehen und in die Mikrowelt einzutauchen. Zahlreiche Exponate verdeutlichen die Bedeutung der Mikrosystemtechnik für unseren Alltag.

In den klassischen Anwendungsgebieten wie dem Fahrzeugbau und dem Gesundheitswesen sind die Mini-Helfer bereits nicht mehr wegzudenken. In Bereichen wie der Logistik, Kommunikation und Ernährung steht den mit vielen Sensoren ausgestatteten "intelligenten" Systemen ebenfalls eine steile Karriere bevor.

"Bereits heute gibt es 40 Firmen in Dortmund, die sich mit Mikrosystemtechnik beschäftigen und anderen Branchen den Weg in die Zukunft ebnen", betonte Udo Mager. "Dortmund hat sich als einer der führenden Mikrotechnologiestandorte in Deutschland etabliert." Rund 2100 Beschäftigte finden dort bereits heute ihr Auskommen.

Begleitend zu der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierten Wanderausstellung, werden u.a. Vorträge und Vorlesungen sowie Führungen und Workshops für Schülerinnen und Schüler angeboten. Ten

"Mikrowelten - Zukunftswelten. Die unsichtbare Revolution", Fachhochschule, Sonnenstraße 96. Nähere Informationen zur Ausstellung und Anmeldungen unter Tel 91 12-255.

www.fh-dortmund.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Parkplatznot im Kreuzviertel

FH-Neubau an der Weisbachstraße erst im April fertig

KREUZVIERTEL Seit einem Jahr baut die Fachhochschule im Innenhof ihres Kreuzviertel-Standorts ein neues Studiengebäude – und blockiert damit 20 der raren Parkplätze im beliebten Innenstadt-Quartier. Doch nun ist ein Ende in Sicht, wenn auch mit Verspätung. Die Arbeiten verzögerten sich aus zwei Gründen.mehr...

Neue Technologien

Dortmund soll Kompetenzzentrum für Rettungsroboter werden

DORTMUND Dortmund will Standort für ein international arbeitendes Kompetenzzentrum werden, das ganz spezielle Roboter entwickelt. Die sollen immer dann eingesetzt werden, wenn es beispielsweise für Feuerwehrleute und andere Rettungskräfte zu gefährlich wird. Das Ganze ist ein Millionenprojekt.mehr...

Weißbachstraße

Dauerbaustelle verschärft Parkplatznot im Kreuzviertel

DORTMUND Das Kreuzviertel ist bekannt für seine schönen Straßenzüge – und berüchtigt für seinen chronischen Parkplatzmangel. Eine Dauerbaustelle der Fachhochschule (FH) verschärft diese Not derzeit. Anwohner sind genervt. Eine Kreuzviertel-Bewohnerin kritisiert nun die FH.mehr...

An den Westfalenhallen

Fliegerbombe ist entschärft, Sperrung der B1 aufgehoben

DORTMUND Bombenfund an der B1: Bei Bauarbeiten vor den Dortmunder Westfalenhallen ist am Freitag eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Der Blindgänger wurde um kurz nach 19 Uhr entschärft. Die B1 war für gut eine Stunde gesperrt. Auch zwei Hotels mussten geräumt werden.mehr...

Fotostrecke

FH Dortmund: Die besten Bilder vom Tag der offenen Tür

DORTMUND Viele Besucher zog es am Samstag zur Fachhochschule Dortmund. Der Tag der offenen Tür stand auf dem Programm. Wir waren mit der Kamera dabei und zeigen die schönsten Fotos.mehr...

Sonnenstraße

Fachhochschule investiert 2,7 Millionen Euro - Neubau geplant

DORTMUND Es herrscht Platzmangel an der Fachhochschule Dortmund. 2,7 Millionen Euro werden deswegen jetzt in die Verbesserung der Studienbedingungen investiert. Im ersten Schritt der umfangreichen Baumaßnahmen entsteht am Standort Sonnenstraße ein neues Gebäude mit 270 studentischen Arbeitsplätzen.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden