Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zwischen Werktreue und Eigeninterpretation

Enger Lack glänzt im Scheinwerferlicht. Darüber eine blonde Perücke, darunter Netzstrümpfe und Stiefel, klagt "Mrs. Peachum" aus der Dreigroschenoper: "Der frechste Hund! Der schlimmste Hurentreiber! Wer kocht ihn ab, der alle abkocht? Weiber! Ob er will oder nicht - er ist bereit. Das ist die sexuelle Hörigkeit."

Bei der Bertolt-Brecht-Revue am Samstag im Roto Theater singt, spricht und spielt Barbara Kleyboldt, begleitet von Gerhard Giel.

Werktreue trifft Eigeninterpretation: Die gekonnte Balance zwischen persönlichem Ausdruck und einer Stimmung nah am Original fegt den Staub aus den Werken des 1956 verstorbenen Genies. Das knallige Hurenkostüm ist die Ausnahme, humorvoller Kommentar zur "Ballade von der sexuellen Hörigkeit" und Höhepunkt der sparsamen Requisite, die viel Platz lässt für das Wesentliche: Die Akteure.

Denn Barbara Kleyboldt braucht Raum, den sie füllen kann. Köstlich schmachtend gedenkt sie etwa einer Jugendliebe ("Erinnerung an die Marie A.") mit nur leichter, präzise kalkulierter Überzeichnung. Kurze Einführungen zu Brechts marxistisch gefärbten Motiven unterstreichen die Tragik seiner Inhalte wie beim dramatischen Monolog "Johanna der Schlachthöfe" - und die Aktualität seiner Anliegen: "In Erwägung, dass wir der Regierung, was sie immer auch verspricht, nicht trau'n" ("Die Resolution der Kommunarden").

Eindringlich und kunstvoll ist Kleyboldts Ernst. Umso willkommener ihr farbiger Humor bei eindeutig parodistischen Einlagen wie dem Augen rollend gesungenen "Matrosen Song".

Dem Schauspiel verleiht Gerhard Giel (Flügel, Akkordeon) das musikalische Fundament. In der Begleitung zurückhaltend und der Sängerin dienlich, nimmt auch er zwischendurch mit expressiv isolierten Eigen- und Fremdkompositionen die Bühne ganz für sich ein. tag

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Großer ABC-Einsatz der Feuerwehr

Am Immanuel-Kant-Gymnasium war Ameisensäure ausgetreten

Asseln Die Feuerwehr hatte am Donnerstagnachmittag einen großen ABC-Einsatz in Asseln zu bewältigen. Am Immanuel-Kant-Gymnasium war aus einem undichten Behälter Ameisensäute ausgetreten.mehr...

Zoff um Auftritt eines Reggae-Sängers

„Bounty Killer“ hetzte gegen Schwule, jetzt tritt er in Dortmund auf

Dortmund Der geplante Auftritt des jamaikanischen Reggae-Sängers mit dem Künstlernamen „Bounty Killer“ im Junkyard in Dortmund hat Empörung ausgelöst. Der Sänger hatte in der Vergangenheit in seinen Texten unter anderem dazu aufgefordert, Homosexuelle zu verbrennen und zu erschießen.mehr...

Angriff von Rechtsextremisten am Kanal

Dunkelhäutige Männer verfolgt, geschlagen und getreten

Dortmund Eine Gruppe von Personen, die die Polizei der rechtsextremistischen Szene zuordnet, hat am Donnerstagabend (19.4.) am Dortmund-Ems-Kanal drei dunkelhäutige Männer angegriffen und verfolgt.mehr...

Drei Männer störten Verhaftung an der Bornstraße

Opfer eines Handyraubes bekam gewaltbereite Hilfe

Dortmund Ein 31-jähriger Dortmunder war das Opfer eines Handyraubes geworden. Doch als die Polizei die mutmaßlichen Täter schließlich stellen und festnehmen wollte, trafen Freunde des Opfers ein. Sie störten den Einsatz und zeigten sich gewaltbereit.mehr...

Baubeginn der Brücke über B54 verschiebt sich erneut

Mehr als zwei Jahre warten auf einen Brückenschlag

Dortmund Die geplante Brücke für Fußgänger und Radfahrer über die Bundesstraße 54 in Höhe des Rombergpark wird vorerst nicht umgesetzt. Der Baubeginn verschiebt sich erneut. Das hat auch Auswirkungen auf weitere Bauabsichten.mehr...

rnRundgang durchs Herz des Signal Iduna Parks

Orga-Chef öffnet die Türen ins Innerste des BVB-Stadions

Dortmund Stadion-Knast, Krisen-Raum und Entmüdungsbecken im Signal Iduna Park – haben Sie davon schon einmal gehört? Wir zeigen Fotos vom Innersten des BVB-Stadions und einige Bereiche, die Sie selbst bei Führungen noch nicht gesehen haben.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden