Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Eppendorf stöhnt über den Verkehr

EPPENDORF Die Mitte Eppendorfs hat sich zu einem absoluten Knotenpunkt für den überörtlichen Durchgangsverkehr entwickelt.

 Dies monierten Bürger auf einer Ortsbegehung der UWG im Süden Wattenscheids. Sie regten gegenüber Vertretern der UWG aus dem Rat und der Bezirksvertretung Wattenscheid an, über den Bau einer Entlastungsstrecke nachzudenken. "Eine Verkehrszählung würde beweisen, dass der Bereich rund um den Thie diese Massen nicht mehr verkraften kann", waren sich die Anlieger einig.

Zugeparkt

Eng wird es außerdem durch zahlreiche geparkte Fahrzeuge am Lilienweg im Umfeld der Sackgasse, die auch im Wendehammer abgestellt werden. Dort vermissen Anwohner ein entsprechendes Hinweisschild. Häufig würden Lastwagen diese Strecke passieren und hätten größte Probleme, wenn die Straße plötzlich endet und aufgrund der Parksituation ein Wenden und Verlassen der Sackgasse fast unmöglich sei.

Einige Eppendorfer Bürger bedauerten außerdem, dass in diesem Umfeld des Lilienweges nach der Umwandlung der dortigen Sozialwohnungen in private Wohnungen die Spielflächen für Kinder geräumt worden seien. "Die UWG will deshalb im Zusammenhang mit Umwandlung von öffentlichen in privaten Wohnraum klären lassen, welche Konsequenzen diese Maßnahmen aus städtebaulicher Sicht generell haben", sagt das Eppendorfer Ratsmitglied Wilfried Flöring.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mordkommission ermittelt

Polizei findet Leiche eines 39-Jährigen in Bochum

BOCHUM Polizisten haben am späten Samstagabend in einem Bochumer Mehrfamilienhaus die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden. Der Mann sei Opfer eines Gewaltdelikts geworden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. mehr...

Prozessauftakt gegen Fälscher

Mit falschen Papieren hohe Kredite bei Banken ergaunert

Bochum Neun Monate nach dem spektakulären Ausheben einer Fälscherwerkstatt hat am Donnerstag in Bochum der Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder einer professionellen „Fälscher-Bande“ begonnen. Es geht um falsche Pässe, fingierte Identitäten und erschlichene Darlehen im ganz großen Stil. mehr...

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...