Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Explosion löst Entsetzen aus

BOCHUM/DONEZK "Ich bin entsetzt, das so etwas schon wieder passiert ist. Aber das war ja bei den schlechten Arbeitsbedingungen vor Ort fast nicht anders zu erwarten". Jutta Kreutz, Vorsitzende der Freundschaftsgesellschaft Bochum-Donezk und seit gut 18 Jahren mit der Situation des Steinkohlebergbaus in der Ukraine sehr gut vertraut, waren Trauer und Empörung deutlich anzumerken.

von Von Ulrike Maas

, 19.11.2007
Explosion löst Entsetzen aus

Eine Angehörige trauert.

Sonntag Morgen war es in der Grube Sasjadko der ukrainischen Partnerstadt Donezk zu einer Methangas-Explosion in 1000 MeternTiefe gekommen. Nach Agenturangaben waren zu diesem Zeitpunkt 457 Kumpel unter Tage. Mehr als 350 konnten gerettet werden. Am  Abend hatte sich die Zahl der Todesopfer auf 77 erhöht. "Und für die anderen habe ich keine große Hoffnung mehr", so Jutta Kreutz. In Gedanken war sie Montag  mit den Mitgliedern der Gesellschaft bei den Freunden in Donezk, wartete auf Informationen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige