Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

A 43

Geisterfahrer-Unfall: Drei Tote werden obduziert

BOCHUM Nach dem Geisterfahrer-Zusammenstoß auf der Autobahn 43 sollen die drei Toten am Dienstag obduziert werden. Das teilte ein Sprecher der Polizei Bochum am Montag mit. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln unterdessen wegen Mordes.

Geisterfahrer-Unfall: Drei Tote werden obduziert

Den Feuerwehrleuten und Polizisten bot sich auf der A43 ein furchtbares Bild.

Ein 36-jähriger Fahrer aus Bochum hatte am Sonntagabend die A43 in Richtung Wuppertal bei Witten in der falschen Richtung befahren und war zunächst leicht mit einem anderen Auto und dann frontal mit einem dritten Wagen zusammengestoßen. Der Falschfahrer sowie der Fahrer des dritten Autos und dessen Beifahrerin kamen ums Leben.

Suizid-Absicht nicht ausgeschlossen 

Auch am zweiten Tag nach dem Unfall schlossen die Ermittler eine Suizid-Absicht des 36-Jährigen Falschfahrers nicht aus, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Es gebe Hinweise auf eine mögliche psychische Erkrankung. Weitere Zeugen-Aussagen hätten erhärtet, dass der Bochumer zunächst korrekt in Fahrtrichtung Wuppertal unterwegs war, dann aber in einer Baustelle bremste und wendete. 

Bochum/Witten Ein Geisterfahrer ist auf der A43 ums Leben gekommen und hat zwei Menschen mit in den Tod gerissen. Zwei Autos krachten am späten Samstagabend an der Anschlussstelle Witten-Heven südlich von Bochum mit voller Wucht frontal ineinander. Was besonders schockiert: Der Mann fuhr wohl absichtlich falsch.mehr...

Dieses Wendemanöver deute auf eine bewusste Tat hin, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Ferner habe der Mann bei seiner Geisterfahrt das Fernlicht angeschaltet gehabt. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen Mordes. 

 

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...

Unversteuerter Tabak sicher gestellt

Zoll durchsucht zehn Shisha-Cafés in Bochumer City

BOCHUM Bei einer Razzia in zehn Bochumer Shisha-Cafés am Montagabend stellten Beamte des Hauptzollamts Dortmund, der Polizei und des Ordnungsamtes über 60 Kilo Wasserpfeifentabak sicher. Bei dem Einsatz in der Innenstadt wurden außerdem mehrere Strafanzeigen geschrieben.mehr...

Mit einem Obstmesser

Anklage: "Scheren-Frau" raubte Dolmetscher aus

BOCHUM Eine Spielzeugpistole, drei Messer, eine Schere und dazu ein Beutel mit Glasscherben: Das Waffenarsenal, das eine dreifache Mutter (38) bei einem mutmaßlichen Raubüberfall in ihrer Handtasche trug, war bizarr, unheimlich und verstörend. Seit Donnerstag steht die „Scheren-Frau“ in Bochum vor Gericht.mehr...