Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Grundschüler setzen sich für Kinder in der Dritten Welt ein

Montag machte die 2c auf dem Grundstück von Fliesen d´Hone am Salinger Feld und in Bommern "reinen Tisch".

Grundschüler setzen sich für Kinder in der Dritten Welt ein

BOMMERN/ANNEN Mit Harke und Besen gegen Ausbeutung: Die Kinder der Klasse 2c der Brenschenschule säuberten Grundstücke und setzten so ein Zeichen gegen Kinderarbeit.

von Von Lisa Timm

25.11.2008

Dass ihre Altersgenossen in Ländern der Dritten Welt durch Kinderarbeit ausgebeutet werden, hat die Klasse 2c der Brenschenschule sehr bewegt. Ausgerüstet mit Besen und Harke langten sie jetzt selbst zu. Gegen Spendenbeträge schlüpften sie in die Rolle von Kinderarbeitern und säuberten Grundstücke und Privatgärten vom Herbstlaub.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige