Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

H.D. Gölzenleuchter erzählt aus seinem Leben

BOCHUM Seit Jahren hat H.D. Gölzenleuchter "die Idee mit sich rumgeschleppt". Jetzt ist daraus ein Buch geworden: "Holzschnittgeschichten".

/

H.D. Gölzenleuchter wird hier von seiner Tochter Valentina beim Skizzieren der Arbeit »Garten der Frauen« beobachtet.

"Es sind Kurzgeschichten aus meiner Werkstatt als Holzschneider", erzählt Gölzenleuchter knapp. Aber es ist mehr als das. Natürlich lesen sich die einzelnen Texte einfach als Geschichten. Aber sie vermitteln auch etwas von dem Handwerk, der Kunst des Holzschneiders. Da geht es auch einfach mal um Techniken oder das Material.

Damit wird das Buch auch interessant für Menschen, die selber Holz als Material für ihre Kunst verwenden. Und weil Gölzenleuchter sich nie auf edle Materialien eingelassen hat, können von seinen Erfahrungen beispielsweise auch Schulen profitieren. "Ich glaube nicht, dass es solch ein Buch über Holzschnitte schon gegeben hat", verweist Gölzenleuchter auf viele "dröge Anleitungen, die von feinsten Hölzern ausgehen".

"Ich nehme, was ich finde oder bekomme", erzählt der 64-Jährige. Bauarbeiter geben ihm schon mal Balken, im Sperrmüll findet sich manches Teil, auch die Nordsee schenkte ihm Holz. "Jedes Material bringt seine eigenen Möglichkeiten mit", begeistert sich der Künstler. Gerhard Ribbrock (Museum Alte Poist, Mülheim) bringt Gölzenleuchters Werk in seinem Vorwort auf den Punkt. "Seine Holzschnitt-Technik erweist sich als Versuch mit möglichst knappen Mitteln zum Wesentlichen zu gelangen. Seine Werkzeuge sind jedermann zugängliche Geräte. Seine Werke sind Appelle, um für ein humaneres Leben überall auf der Welt zu kämpfen..."

Grieshaber

"Holzschnittgeschichten" erzählt auch aus dem Leben Gölzenleuchters, vermittelt seinen politischen Hintergrund, nennt Vorbilder wie beispielsweise HAP Grieshaber. Die erste Geschichte erzählt, wie Gölzenleuchter zur Kunst gekommen ist. Danach ranken sich seine Geschichten, entstanden in den letzten fünf Jahren, um ganz bestimmte Holzschnitte, die natürlich abgedruckt sind.

Da ist das Portrait von Grieshaber, das der Bochumer 1976 ins Holz schnitt. Dazu erzählt er, was Grieshaber für ihn bedeutete, erzählt von den 68ern und der Friedensbewegung, von eigenen politischen Aktivitäten. "Gudrun Landgrebe, auch ein Bochumer Gewächs, versuchte über die Zeitungsbude ihrer Mutter in Harpen unser 'Courage'-Heft unter die Massen zu bringen, was misslang. Alles naive Versuche", schreibt Gölzenleuchter da beispielsweise. Andere Texte beschäftigen sich mit Türen - ganz praktische Türen, in die Gölzenleuchter seine Motive hineinflext, aber auch Türen, die sich öffnen zu Menschen und Begegnungen. Bäume, Brücken - vieles hat für Gölzenleuchter in diesem Sinne mehrfache Bedeutung, denen er in seinen kleinen Geschichten nachgeht.

Tochter fotografierte

Das Buch wäre unvollständig ohne die vielen Abbildungen seiner Holzschnitte. Und unvollständig ohne die Fotografien, die seine Tochter Valentina über lange Zeit hinweg immer wieder in der Werkstatt gemacht hat. Sie zeigen einzelne Arbeitsschritte wie Vorzeichnungen, das Schneiden, Einwalzen oder Drucken. Aber Valentina Gölzenleuchter hat auch die kreative Atmosphäre der Werkstatt eindrucksvoll festgehalten. Das Buch wird komplett durch den Umschlag, einen handgedruckten Original-Holzschnitt.

"Holzschnittgeschichten" (25 ) erscheint in einer Auflage von 600 Exemplaren. Einer Vorzugsausgabe (50 ) ist ein zweifarbiger Holzschnitt beigelegt. Edition Wort+Bild, Tel. (0234) 70 44 91, ISBN 978-3-927430-60-0

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mordkommission ermittelt

Polizei findet Leiche eines 39-Jährigen in Bochum

BOCHUM Polizisten haben am späten Samstagabend in einem Bochumer Mehrfamilienhaus die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden. Der Mann sei Opfer eines Gewaltdelikts geworden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. mehr...

Prozessauftakt gegen Fälscher

Mit falschen Papieren hohe Kredite bei Banken ergaunert

Bochum Neun Monate nach dem spektakulären Ausheben einer Fälscherwerkstatt hat am Donnerstag in Bochum der Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder einer professionellen „Fälscher-Bande“ begonnen. Es geht um falsche Pässe, fingierte Identitäten und erschlichene Darlehen im ganz großen Stil. mehr...

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...