Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ausstellung: Ein Feuerwerk der Farben

HALTERN Sechs Jahre hat der Künstler Ulrich Schriewer keine Ausstellung mehr in seinem Atelier gezeigt. Diese Zeit soll mit Freitagabend (28.11.) ein Ende finden. Ab 20 Uhr will er, wie er sagt, ein Feuerwerk zünden. Er verspricht: „Die Eröffnung wird ein Ereignis.“

Ausstellung: Ein Feuerwerk der Farben

Ulrich Schriewer stellt wieder aus.

Seit dem tragischen Tod seinen jüngsten Sohnes hat es das nicht mehr gegeben. Niemand wird es ihm verdenken, und dennoch werden seine Kunstfreude es bedauert haben. Endlich wieder eine Ausstellung, denkt auch Schriewer. Raketen am Himmel werde es zur Eröffnung zwar nicht geben, aber das „Event“ in der Seestraße soll dennoch von weitem sichtbar sein. Mehr will Schriewer vorab nicht verraten. Wer sein Haus an der Seestraße 13 kennt, weiß, dass im Vorgarten Skulpturen von ihm stehen. Drinnen waren am Donnerstag  noch die Vorbereitungen zur Ausstellung in Gange.

Rund 40 Arbeiten werden bis einschließlich Sonntag zu sehen sein, Plastiken und Bilder. Schon auf den ersten Blick ersichtlich: Ulrich Schriewer ist dem Sand als Material treu geblieben ist. Sand auf Papier, Sand auf Leinwand, Sand in allen Farben. Neu ist Schriewers „rote Phase“. Diese großformatigen Bilder knallen richtig ins Auge, sie sind für den Künstler das Feuer, das er – so scheint es – im Menschen für seine Kunst entfachen möchte. „Feuer und Erde“ ist auch der Titel dieser Schau. Rostbraune und Ockertöne wirbeln auf älteren Arbeiten von ihm herum. Dazwischen aber auch hin und wieder ein großflächiges, lilafarbenes Spektakel, das beinah schon in Kitsch übergeht. Und dann wieder die dahingehauchten, geschwungenen Striche auf recht neutralem Grund. Die Bilder erinnern an japanische Kalligraphien. Die meist farbenfrohe Grundstimmung kontrastieren glänzende, kalte Edelmetalle. Sie gehören zu Schriewers Plastiken aus Sand. Seine neueste und offenbar liebste steht im Wohnzimmer. Feuerrot; Öffnungszeiten: Samstag (29.11.)  und Sonntag (30.11.) von  11 bis 18 Uhr

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Micki Krause kommt wieder nach Haltern

Tanz in den Mai auf dem Prickings-Hof

SYTHEN Der Tanz in den Mai lockte im vergangenen Jahr 1500 Menschen zum Feiern auf den Prickings-Hof. Dies wird auch in diesem Jahr so sein. Denn für die Veranstaltung mit Mallorca-Star Micki Krause und Anna-Maria Zimmermann (bekannt aus DSDS) gibt es nur noch Restkarten. Und auch am 1. Mai selbst ist auf dem Prickings-Hof noch was los. mehr...

Scharfe Kritik an Halterner Kreißsaal-Schließung

Geburtshilfe: So reagieren Politiker und andere Kliniken

HALTERN Nur noch wenige Wochen lang werden Babys im Sixtus-Hospital das Licht der Welt erblicken. Am Tag nach der Verkündung dieser Entscheidung gibt es Proteste gegen die Schließung der Geburtshilfe. Der Stadtrat wird sich in einer Sondersitzung mit dem Thema beschäftigen.mehr...

Das Cheatday-Streetfood-Festival kommt nach Haltern

Exotische Burger und süße Überraschungen

Haltern Speckbomben, Straußenfleisch-Burger und süße Churros: Das Cheatday-Streetfood-Festival kommt zurück nach Haltern am See. An einen neuen Standort.mehr...

rnGeburtshilfe im Sixtus-Krankenhaus soll geschlossen werden

Das Ende des Halterner Kreißsaals steht bevor

HALTERN Seit Jahren ist das Ende der Geburtshilfe im Sixtus-Krankenhaus im Gespräch. Jetzt hat der Aufsichtsrat entschieden: Die Katholischen Kliniken Ruhrgebiet-Nord (KKRN) wollen die Halterner Geburtenstation offiziell schließen. Und es könnte plötzlich alles ganz schnell gehen. Wie es dazu kam, was Betroffene sagen und wie weit schwangere Halternerinnen jetzt fahren müssen, lesen Sie hier.mehr...

Zehn Prozent mehr Erstklässler in Halterns Schulen

Katharina-von-Bora-Schule bekommt eine Klasse mehr

HALTERN An den Halterner Grundschulen werden im kommenden Sommer 35 Kinder mehr eingeschult als im Vorjahr. Das entspricht einem Plus von mehr als zehn Prozent. An der Katharina-von-Bora-Schule ist der Anstieg am größten.mehr...

EU-Urteil bestätigt Praxis kirchlicher Arbeitgeber

Konfessionszugehörigkeit darf nicht immer eine berufliche Anforderung sein

HALTERN Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes macht kirchlichen Arbeitgebern eine Ansage. In Haltern hat sich schon lange eine Praxis durchgesetzt.mehr...