Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Brandstifter geben weiter Gas

WULFEN Erneut hielt eine Brandserie in der Nacht zu Montag in Barkenberg die Feuerwehr in Atem. Die Brandstifter versetzen die Bevölkerung in Angst und Schrecken.

Brandstifter geben weiter Gas

In Flammen ging der komplette Grünabschnitt vor dem Kindergarten Wischenstück auf.

Die Serie begann diesmal gegen 22.40 Uhr an der Braunfelder Allee. Hier brannte eine Mülltonne. Kurz darauf brannten weitere Mülltonnen am Eichenstück. Nach Mitternacht kam es dann zu weiteren Bränden an diversen Stellen in Barkenberg. Anwohner beobachteten drei Jugendliche, die an mehreren Einsatzstellen auftauchten. Die Polizei leitete eine Fahndung nach den drei Feuerteufeln ein. Bei den Einsätzen verletzte sich ein Feuerwehrmann. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Dorstener Krankenhaus gefahren. In den vergangenen Nächten war es in Barkenberg immer wieder unterschiedlichen Bränden mit teilweise auch hohem Sachschaden gekommen.Zeitungen vor Kiosk abgefackelt

 In Flammen gingen zudem Zeitungen an einem  Kiosk an der Braunfelder Allee in Barkenberg auf. Die Brandstifter l hatten an der Rückfront des Gebäudes mehrere Gegenstände abgefackelt. Durch das Feuer wurde der Kiosk erheblich beschädigt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die Rückwand mit einer Flex auftrennen, um an versteckte Glutnester zu gelangen. Eine Gasflasche konnte mit leichten Beschädigungen aus den Flammen geborgen werden. An der Braunfelder Allee brannte derweil eine Mülltonne. Kurz darauf gingen weitere Container  am Eichenstück in Flammen auf.  Neben dem Löschzug Wulfen, waren die hauptamtliche Wache, der Löschzug Hervest, sowie der Löschzug Lembeck eingesetzt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wolf in Haltern gesichtet?

Anwohnerinnen in Lippramsdorf haben Schäferhündin in Verdacht

HALTERN Die Nachricht von einem Wolf, der am 7. Februar in Lippramsdorf gesichtet worden sein soll, hat erste Reaktionen ausgelöst. Jetzt haben sich zwei Frauen gemeldet, die einschlägige Erfahrungen mit Schäferhündin Bessy gemacht haben.mehr...

Grippewelle in Halterner Kita

Notgruppen in Kita Conzeallee übernehmen Betreuung

Haltern Die Grippewelle hat die Kindertagesstätte Conzeallee in Haltern im Griff. Gleich mehrere Erzieherinnen fallen aus. Das beeinflusst auch die Betreuung in den nächsten Tagen. mehr...

Streit um Offenen Ganztag in Haltern

Elterninitiative übt Kritik an neuem Erlass

Haltern Massiver Elternprotest hat nur zum Teil Wirkung gezeigt: Die Landesregierung hat am Montag einen neuen Erlass zum Offenen Ganztag verabschiedet. Und erntet Kritik von der Halterner Elterninitiative und vom Städte- und Gemeindebund.mehr...

Wolf soll an der Straße gestanden haben

Lippramsdorferin berichtet von Wolfssichtung am Abend

Lippramsdorf Im Jahr 2016 soll es sie schon in Haltern gegeben haben, zumindest wurde eifrig darüber debattiert. Jetzt berichten Bürger von neuen Wolfssichtungen. Elisabeth Kemper beschreibt die Situation detailliert, Experten sehen keinen Grund, ihr nicht zu glauben.mehr...

Überfall auf dem Weg zum Bahnhof

17-jähriger Halterner soll von Gruppe ausgeraubt worden sein

HALTERN Die Polizei sucht dringend Zeugen, die am Montagabend gegen 19.20 Uhr auf der Recklinghäuser Straße unterwegs waren. Ein 17-Jähriger aus Haltern am See gab bei den Beamten an, auf dem Weg zum Bahnhof von mehreren Männern bedroht und angegriffen worden zu sein.mehr...

Hebammen in Haltern am Limit

„Wir müssen täglich Frauen ablehnen“

Haltern Die freiberuflichen Hebammen in Haltern kommen an ihre Belastungsgrenzen. Immer mehr Schwangere aus Nachbarstädten suchen hier Hilfe rund um die Geburt. Doch das ist nicht der einzige Grund.mehr...