Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Cirkel feiert mit dem Team

Flaesheim Die Erweiterung des Cirkel-Kalksandsteinwerkes läuft zurzeit auf Hochtouren. Da hatte Firmenchef Jan-Friedrich Cirkel am Montag gleich doppelten Grund zur Freude: Er feierte auch seinen 60. Geburtstag.

Cirkel feiert mit dem Team

<p>Zum 60. Geburtstag erhielt Jan-Friedrich Cirkel unter anderem einen Bildband mit zahlreichen alten Motiven des Werkes Flaesheim von der Belegschaft überreicht. Steffe</p>

In den 90-er Jahren wurde mit einer Investitionsoffensive der Grundstein für die heutige Entwicklung der Cirkel GmbH & Co. KG gelegt. Mit dem Aufbau der Kalksandsteinplanelemente-Produktion am Standort Haltern sowie der Neuerrichtung der Betriebsstätte Bad Salzdetfurth mit der Catsan-Vorprodukt-Herstellung wurden die Weichen für die Zukunft gestellt. Seit Mitte des Jahres läuft die 30 000 Quadratmeter große Erweiterung. Durch umfangreiche Ausgleichsmaßnahmen wird die um 19. Jahrhundert begradigte und befestigte Lippe wieder zurückgebaut. Flächen am Lippeufer werden tiefer gelegt, damit sich der Fluss dort bei Hochwasser ausbreiten kann. Mit dem abgetragenen Boden wird die Erweiterungsfläche aufgefüllt, die in den 40-er und 50-er Jahren für die Kalksandstein-Produktion entsandet worden war. Für die nächsten 30 bis 40 Jahre macht sich Cirkel noch keine Gedanken um den Rohstoff. Der Sand werde so schnell nicht ausgehen. Mit der Erweiterung des Betriebsgeländes in Flaesheim um 30 000 Quadratmeter wird ein weiterer Meilenstein gesetzt, der neue Zukunftschancen eröffnet und somit zur Sicherung der insgesamt 125 Arbeitsplätze beitragen soll. Mit ihnen feierte Cirkel-Chef Jan-Friedrich Cirkel am Montag seinen 60. Geburtstag.

Rotarier

Der Unternehmer besuchte von 1954 bis 1959 die Volksschule in Flaesheim, es folgten Gymnasium und BWL-Studium mit dem Abschluss als Diplom-Kaufmann. Heute wohnt der Jubilar mit Ehefrau Heidrun in Recklinghausen-Speckhorn. Der zweifache Vater ist Golfspieler und Mitglied im Rotary-Club Recklinghausen. Als Assistent seines Vaters und damaligen Geschäftsführers Dr. Fritz Cirkel trat Jan-Friedrich Cirkel am 2. Januar 1979 in die Gesellschaft ein und begleitete zunächst als Prokurist die ersten Investitionen im Kalksandsteinbereich. Seit 1989 ist er Geschäftsführer der Gesellschaft. el

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Das Cheatday-Streetfood-Fesitval kommt nach Haltern

Originelle Burger und süße Snacks

Haltern Schon bald können die Halterner wieder ausgefallene Burger und süße Überraschungen ausprobieren. Denn das Cheatday-Streetfood-Festival nach seiner Premiere im vergangenen Oktober wieder zurück in die Seestadt.mehr...

Hunderte Strandgäste schon am Halterner Silbersee

Drei Freibäder warten noch auf den Saisonstart

HALTERN 26 Grad, die Sonne brennt vom Himmel – und das Mitte April. Der Frühling zeigt sich in der Seestadt von seiner allerbesten Seite und das schöne Wetter soll bis Sonntag bleiben. Zu den ersten richtig warmen Tagen des Jahres haben wir uns umgehört, wie es mit den Bademöglichkeiten in Haltern aktuell aussieht.mehr...

Halternerin (13) ist erfolgreiche Hundesportlerin

Ein starkes Duo auf insgesamt sechs Beinen

HALTERN Sie ist erst 13 Jahre alt. Lorena Hackenberg ist mit ihrem Hund Lola erfolgreich in der Sportart Rally Obedience, nun hat sie sich eine besondere Auszeichnung erarbeitet. Im Video zeigen wir einen Ausschnitt ihres Trainings.mehr...

Am 1. Mai 2018 gibt‘s Toiletten im Westuferpark

Stadtverwaltung will für mehr Sicherheit sorgen

HALTERN Zahlreiche junge Leute werden am 1. Mai wieder im Westuferpark und in der Umgebung des Halterner Stausees feiern. Darauf stellen sich das Ordnungsamt, Jugendamt und die Polizei ein, die mit starker Präsenz vertreten sein werden. Eine Neuerung dürfte viele Besucher freuen.mehr...

Steinmetz holt Grabstein von totem Mädchen in Haltern

Mutmaßlicher Grabstein-Dieb meldet sich bei der Redaktion

Haltern Der gestohlene Grabstein eines kleinen Mädchens vom katholischen St.-Sixtus-Friedhof hat für große Empörung bei der betroffenen Familie gesorgt. Nun kommt Licht in den Fall: Der vermeintliche Täter hat sich bei unserer Zeitung gemeldet.mehr...