Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Haltern mit Marl und Dorsten

Dekanate sollen zusammengefasst werden

HALTERN Die Dekanate Haltern, Marl und Dorsten sollen zu einem Dekanat-Lippe zusammengefasst werden. Dechant Martin Ahls bezeichnete die Zusammenführung am Mittwoch als logische Konsequenz aus den Pfarrfusionen der letzten Jahre, auch die Dekanate zu zentralisieren.

„Ursprünglich hatte es für Haltern im Kreisdekanat die Überlegung der Zusammenlegung mit Datteln, Recklinghausen und Herten gegeben“, sagte Pfarrer Ahls, der aber die „Lippe“- Lösung als besser geeignet ansieht. „Auch die Dekanatskonferenz hat eingesehen, dass der Zusammenschluss mit Marl und Dorsten sinnvoller ist“, so Ahls, da schon die Krankenhäuser dieser Städte als KKRN (Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord) verbunden sind und auch das für die Halterner katholischen Kindergärten zuständige Jugendamt in Marl sitzt. Ahls erläuterte, dass die Aufgaben eines Dechanten als Bindeglied zwischen Kirche, Gemeinde und Kommune nicht überbewertet werden dürften. Die Hauptaufgaben liegen beim Kreisdekanat Recklinghausen mit seinen mehr als 230.000 Katholiken.

Dazu gehören sieben Dekanate mit den Städten Datteln, Dorsten, Haltern, Herten, Marl, Recklinghausen und Bottrop-Kirchhellen. Schon jetzt sei das Kreisdekanat die Drehscheibe zwischen Bistum und Pfarrgemeinden. Hier übernehmen laut Ahls Gremien und Institutionen dieser mittleren Ebene Aufgaben, die weder von den Pfarrgemeinden, Seelsorgeeinheiten, Pfarreien-Gemeinschaften oder Pfarrverbänden noch vom Bistum geleistet werden. Das Kreisdekanat diene der Zusammenarbeit zwischen kirchlichen Institutionen und politischen Gremien beziehungsweise Verwaltungsstellen der staatlichen Mittelinstanz. Es bringe wichtige christliche Anliegen in den gesellschaftspolitischen Bereich ein. „Die Zusammenlegung der Dekanate kann noch viele Jahre dauern und ist für die Pfarreien überhaupt nicht von Bedeutung“, betonte der Pressesprecher des Bistums, Karl Hagemann. Zurzeit ist das Bistum noch in 44 Dekanate aufgeteilt. Wegen der Abnahme der Katholikenzahl und des Priestermangels in den vergangenen Jahren wurden Seelsorgeeinheiten in vielen Gemeinden umgesetzt. So auch in Haltern, wo durch die Fusion die größte Pfarrei des Bistums entstand.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mathe-Olympiade in Haltern

350 Schüler aus ganz NRW rechneten sich die Köpfe heiß

HALTERN 350 Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen trugen in Haltern eine Mathe-Olympiade aus. Der Ehrgeiz war groß, einige Jugendliche hatten sogar Sichtbarrieren zum Tischnachbarn aufgebaut.mehr...

Unfall auf der A43 Richtung Recklinghausen

Auto geriet ins Schleudern - Autobahn war gesperrt

HALTERN Die A43 war am Samstag nach einem Unfall zwischen den Anschlussstellen Haltern-Lavesum und Haltern Richtung Recklinghausen für mehrere Stunden gesperrt. Dort war gegen 16 Uhr ein Auto mit einem Anhänger ins Schleudern geraten.mehr...

Raubüberfall am Schulzentrum Haltern

Vier Sythener mit Messern bedroht

Haltern. Vier junge Sythener waren am späten Freitagabend auf dem Weg in die Halterner Innenstadt, um einen fröhlichen Kneipenabend zu verleben. Am Schulzentrum wurden sie von fünf unbekannten Männern überfallen und mit Messern bedroht. Ein Opfer wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht.mehr...

Halterner rettet Mann und erhält NRW-Rettungsmedaille

„Da waren keine Angst, keine Bedenken“

Haltern Eigentlich war der Einsatz für Reinhard Dittrich keine große Sache. Vor drei Jahren rettete er einen Mann auf dem Campingplatz am Dülmener See aus einem brennenden Vorzelt. Das Land NRW sah das anders - und hat dem Halterner deshalb die Rettungsmedaille des Landes verliehen. mehr...

Verkehrsunfallstatistik für Haltern vorgestellt

Immer mehr Fahrer flüchten nach Unfall

HALTERN Die Zahl der Unfälle in Haltern ist im vergangenen Jahr zurückgegangen. Ein anderes Problem bereitet der Polizei aber zunehmend Sorgen.mehr...

VRR gibt Halterns Bahnhöfen Bestnoten

Bahnhof Sythen trotz vieler Mängel gut bewertet

Haltern Bestnoten für die Bahnhöfe Haltern und Sythen: Der Stationsbericht des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) bewertet jährlich Sauberkeit, Funktion und Graffiti-Situation an den Bahnhöfen. Unsere Redaktion hat das Urteil einer kritischen Prüfung unterzogen und hat vor allem in Sythen einiges zu kritisieren.mehr...