Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Der Sport verbindet

Glückliche Kinder beim Schultriathlon in Haltern

Was sich beim 14. Lippe-Schultriathlon abspielte, konnte sich sehen lassen. Erneut hat der SV Hullern ein sportliches Fest veranstaltet, das in dieser Form in der Gegend einzigartig ist.

Haltern

von Patrick Radtke

, 15.06.2018
Der Sport verbindet

Mit ihren eigenen Rädern kamen die Kinder zum Wettbewerb © Patrick Radtke

Trotz allem Ehrgeiz wurde schnell klar: Nicht das Gewinnen steht hier im Vordergrund. „Es geht um das Miteinander, um das Gemeinschaftserlebnis in der Klasse. Jeder, der hier ins Ziel kommt, ist ein Sieger“, fasste Heike Rockahr, Abteilungsleiterin Leichtathletik/Triathlon beim SV Hullern, zusammen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der 14. Lippe-Schultriathlon in Bildern

1907 Kinder nahmen am 14. Lippe-Schultriathlon teil. Dabei wurden sportliche Höchstleistungen abgelegt und ein grenzüberschreitendes Fest gefeiert.
15.06.2018
/
Das Warten auf den Start© Patrick Radtke
Bevor es richtig los ging, mussten die Kinder die Brücke im Aquarell überqueren.© Patrick Radtke
Kurz vor dem Start herrschte noch Lockerheit.© Patrick Radtke
Im Wasser standen die Kinder unter der ständigen Aufsicht der DLRG.© Patrick Radtke
Kurz danach gab es dann für einen kurzen Zeitraum keine Freunde mehr. Der Ehrgeiz war groß.© Patrick Radtke
Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen© Patrick Radtke
Danach ging es im Eiltempo Richtung Fahrrad.© Patrick Radtke
Die, die bereits fertig waren feuerten im gelben Sieger-T-Shirt an.© Patrick Radtke
Dort angekommen, wurde sich schnell umgezogen und dann ging es weiter.© Patrick Radtke
Und dann ab in den Wald, auf die 1,5 Kilometer lange Radstrecke.© Patrick Radtke
Fast geschafft, das Ziel war nach der Laufstrecke vor Augen.© Patrick Radtke
Danach erst einmal stärken.© Patrick Radtke
Dann sich das Siegershirt abholen...© Patrick Radtke
Und - natürlich - weiter Sport machen.© Patrick Radtke

Insgesamt 1907 Schüler und Schülerinnen maßen sich den ganzen Tag auf dem Gelände des Freizeitbades Aquarell. Dabei mussten die Kinder zunächst 30 Meter schwimmen (die Fünft- bis Siebtklässler 100 Meter), dann 1,5 Kilometer mit dem Rad fahren und zum Abschluss 450 Meter laufen (600 Meter). Schulen aus Haltern, Dorsten, Herten, Recklinghausen, Marl, Datteln und Castrop-Rauxel waren zu Gast. „Den ersten Zeitplan habe ich vor 14 Jahren in meiner Küche gemacht. Es ging darum 800 bis 1000 Kinder unterzukriegen. Da sagten die Eltern, dass das niemals klappen könnte. Jetzt ist klar: Es klappt doch“, blickte Heike Rockahr zurück.

Jetzt lesen

Anzeige