Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Dr. Beythien: "Zeit ist Gehirn"

Dr. Beythien: "Zeit ist Gehirn"

Haltern Dr. Rolf-Dieter Beythien Zeit ist der wichtigste Faktor bei der Behandlung eines akuten Schlaganfalls. "Sie haben bei einem akuten Hirninfarkt keine Zeit mehr, erst noch von Haltern nach Gelsenkirchen in die Klinik zu fahren", weckte Kardiologe und Chefarzt (Foto) das Bewusstsein für die zumeist unterschätzte Krankheit. Nur, wenn die Therapie nach erfolgter Computertomographie innerhalb der ersten drei Stunden beginne, gäbe es eine reelle Chance auf eine Rehabilitation der neurologischen Ausfälle. "Time is brain" (Zeit ist Gehirn) überschrieb er deshalb auch seinen Vortrag im Alten Rathaus, der den Auftakt zur 6. Halterner Herzwoche bildete. Rund 50 Zuhörer kamen zum Teil aus eigener Betroffenheit. Viele Betroffene, so Dr. Beythien, suchen mit ihren Symptomen viel zu spät die Hilfe des Arztes. Sie bagatellisieren die Merkmale wie Koordinations-, Schluck-, Sprach- oder Sehstörungen, weil sie im Gegensatz zu Herzinfarkt-Patienten keine Schmerzen haben. Dabei bedeute ein Schlaganfall absolute Lebensgefahr: "Die Schaltzentrale des Organismus bricht zusammen." Nur, wer schnell handelt, hat eine Chance, dass andere Gehirnteile die Arbeit ausgefallener übernehmen. "Dann ist nicht alles verloren." Ernstnehmen müsse man bereits vorübergehende Symptome. Dann l öse sich ein Gerinnsel im Gehirn in Minuten wieder auf. Man spreche von einem so genannten "Schlägle", aber Dr. Beythien warnte: "In der Ferne donnert es schon." Bei einem Schlaganfall sterben Nervenfasern auf einer Länge von 7140 Kilometern, der Mensch altert um 36 Jahre und 1,2 Milliarden Neuronen gehen zugrunde. Unheimliche Zahlen, die die Zuhörer aufschreckten. Deshalb öffnete Dr. Beythien noch einmal das Zeitfenster: "Ein Schlaganfall wächst wie ein Feuer, wer nichts tut, hat schlechte Karten." esc

Am Donnerstag (8.11.) geht es im Vortrag von Dr. Ramon Martinez ab 19.30 Uhr im Alten Rathaus um "Fortschritte in der Behandlung von Herzerkrankungen".

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ampelschaltung an Halterns Römerstraße unverändert

Rote Ampel trotz gesperrter Straße

HALTERN Die Umleitungen wegen der Sperrung der Weseler Straße in der Halterner Innenstadt funktionieren weitgehend reibungslos. Lediglich an einer Stelle hakt es ab und zu: Beim Linksabbiegen von der Römer- in die Lavesumer Straße bilden sich gelegentlich Rückstaus.mehr...

Das Cheatday-Streetfood-Fesitval kommt nach Haltern

Originelle Burger und süße Snacks

Haltern Schon bald können die Halterner wieder ausgefallene Burger und süße Überraschungen ausprobieren. Denn das Cheatday-Streetfood-Festival kommt nach seiner Premiere im vergangenen Oktober wieder zurück in die Seestadt.mehr...

Hunderte Strandgäste schon am Halterner Silbersee

Drei Freibäder warten noch auf den Saisonstart

HALTERN 26 Grad, die Sonne brennt vom Himmel – und das Mitte April. Der Frühling zeigt sich in der Seestadt von seiner allerbesten Seite und das schöne Wetter soll bis Sonntag bleiben. Zu den ersten richtig warmen Tagen des Jahres haben wir uns umgehört, wie es mit den Bademöglichkeiten in Haltern aktuell aussieht.mehr...

Halternerin (13) ist erfolgreiche Hundesportlerin

Ein starkes Duo auf insgesamt sechs Beinen

HALTERN Sie ist erst 13 Jahre alt. Lorena Hackenberg ist mit ihrem Hund Lola erfolgreich in der Sportart Rally Obedience, nun hat sie sich eine besondere Auszeichnung erarbeitet. Im Video zeigen wir einen Ausschnitt ihres Trainings.mehr...

Am 1. Mai 2018 gibt‘s Toiletten im Westuferpark

Stadtverwaltung will für mehr Sicherheit sorgen

HALTERN Zahlreiche junge Leute werden am 1. Mai wieder im Westuferpark und in der Umgebung des Halterner Stausees feiern. Darauf stellen sich das Ordnungsamt, Jugendamt und die Polizei ein, die mit starker Präsenz vertreten sein werden. Eine Neuerung dürfte viele Besucher freuen.mehr...