Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Hagebau als Arbeitgeber

Ehemalige Max-Bahr-Mitarbeiterin hofft auf Job

Haltern Die Coesfelder Kette Hagebau Frieling übernimmt den leer stehenden Baumarkt in Haltern und feiert voraussichtlich im März 2015 Neueröffnung. Rund 40 neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Auch ehemalige Max-Bahr-Mitarbeiter machen sich nun Hoffnungen – Sylvia Malinowski zum Beispiel.

Ehemalige Max-Bahr-Mitarbeiterin hofft auf Job

Sylvia Malinowski ist froh, dass es für den Halterner Baumarkt nun weitergeht. Die eheamlige Max-Bahr-Mitarbeiterin hofft, im kommenden Jahr in dem neuen Hagebau arbeiten zu können.

„Ich habe die jüngste Nachricht mit großer Freude zur Kenntnis genommen“, erzählt sie im Gespräch mit unserer Redaktion. „Darauf habe ich die ganze Zeit gehofft.“ Im ehemaligen Max-Bahr-Baumarkt hatte die 48-Jährige zuletzt als Kassiererin gearbeitet – bis es Ende Januar zur endgültigen Schließung kam. Bei dem Coesfelder Familienunternehmen, das den Halterner Baumarkt nun übernimmt, habe sie bereits eine Initiativbewerbung eingereicht. „Nun hoffe ich natürlich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch“, sagt sie. „Es wäre einfach nur toll, wenn ich an meinen alten Arbeitsplatz zurückkehren könnte.“ Sie lacht und fügt hinzu: „Ich kenne einige ehemalige Kollegen, die diesen Wunsch ebenfalls verspüren.“

Noch vor einigen Monaten war Sylvia Malinowski so gar nicht zum Lachen zumute. Eher zum Heulen. Mit der gesamten ehemaligen Halterner Belegschaft von 46 Angestellten erlebte sie ein Wechselbad der Gefühle. Im Juli 2013 hatte ihr früherer Arbeitgeber, die Baumarktkette Max Bahr, den Insolvenzantrag gestellt. Der Anfang vom Ende für das Unternehmen, das mit seinem gelb-blauen Logo nur wenige Monate in der Seestadt vertreten war. Die Muttergesellschaft Praktiker war bereits Wochen zuvor in die Pleite geschlittert.

Monate der Ungewissheit folgten. Die Mitarbeiter in Haltern kämpften für den Erhalt „ihres“ Baumarktes, sammelten Tausende von Unterschriften. „Ein Nervenkrieg, der an die Substanz ging“, erinnert sich Sylvia Malinowski. Zu einem Erhalt des Marktes kam es trotz aller Bemühungen bekanntlich nicht. Daraufhin war Sylvia Malinowski, wie die meisten der betroffenen Angestellten, zunächst in eine Transfergesellschaft gewechselt. „Die haben aber nichts für uns getan“, sagt sie. Ganz im Gegenteil. „Es stehen sogar noch kleinere Zahlungen offen“, so Malinowski. Das sei für sie aber Schnee von gestern. Die 48-Jährige richtet den Blick nach vorn. Auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch kann sie sich Hoffnungen machen. Das Coesfelder Unternehmen will ehemalige Max-Bahr-Mitarbeiter bei der Personalplanung berücksichtigen.

HALTERN Die Verträge sind unter Dach und Fach, Haltern bekommt im März 2015 wieder einen Baumarkt. Hagebau-Frieling aus Coesfeld hat den leerstehenden Markt (ehemals Praktiker/Max Bahr) samt Grundstück gekauft.mehr...

HALTERN Das war's mit Max Bahr in Haltern: Am Samstag wurde mit dem Räumungsverkauf ein Schlusslicht unter die Geschichte des Baumarktes in der Seestadt gesetzt. Die Mitarbeiter trifft die Schließung hart.mehr...

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umbau an Bahnhöfen

Deutsche Bahn schlägt Einladung ins Rathaus aus

HALTERN Wann bewegt sich endlich etwas an den Bahnhöfen in Haltern am See und Sythen? Die Einladung eines Bahnvertreters ins Rathaus verlief wieder einmal ins Leere. Anette Brachthäuser war als Baudezernentin stattdessen die Übermittlerin aktueller Botschaften.mehr...

Urteil nicht akzeptiert

Azubi wegen rassistischen Parolen vor Gericht

HALTERN/ESSEN Erst wurde marschiert, dann schlug die Stimmung in offenen Fremdenhass um: Zweieinhalb Jahre nach einer Veranstaltung der Partei „Die Rechte“ beschäftigt der Aufzug noch einmal das Essener Landgericht. Angeklagt ist ein Auszubildender aus Haltern.mehr...

Stärker zu zweit

Überwältigender Empfang für die neuen Pfarrer

HALTERN Sie haben zum Abschied in Münster viele Hände geschüttelt, sie haben Kisten gepackt, sind angekommen, haben ausgepackt, Interviews gegeben, das erste Halterner Fischbrötchen gegessen, zum ersten und letzten Mal Heimatfest inkognito gefeiert – und nun sind sie offiziell die neuen Pfarrer von St. Sixtus: André Pollmann und Michael Ostholthoff erlebten gestern bei ihrer Einführung einen überwältigenden Empfang.mehr...

Zeugen gesucht

Messerangriff nachts am Halterner Marktplatz

HALTERN Blutiger Streit am Halterner Marktplatz: In der Nacht zu Montag beobachtete ein 21-jähriger Halterner, wie junge Männer einen Tisch und einen Stuhl eines Eiscafés wegtrugen. Er verfolgte die Männer, es kam zum Streit. Dabei zog einer der Unbekannten ein Messer.mehr...

Vor dem Bahnhof

Zwei Verletzte nach Unfall mit Linienbus in Haltern

HALTERN Dieser Unfall brachte einige Verzögerungen in den Busverkehr: Bei einem Unfall direkt vor dem Bahnhof Haltern am See sind am Dienstagmittag zwei Frauen verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte einem Linienbus die Vorfahrt genommen - ihre beiden Mitfahrerinnen kamen ins Krankenhaus.mehr...

Rückruf-Aktion für "Piccolini"

Aldi-Salami mit Salmonellen auch in Haltern

MÜNCHEN/DATTELN Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord ruft Chargen seiner Salami "Piccolini" zurück. In den Produkten wurden Salmonellen gefunden. Aldi rät dringend davon ab, die Salami zu essen, die über die Aldi Gesellschaft Datteln auch in Haltern verkauft worden ist.mehr...