Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Experten: Kein Geld verschenken

Haltern Die Steuererklärung passt nicht auf einen Bierdeckel, die Berechnung privater Altersvorsorge schon.

Experten: Kein Geld verschenken

<p>Hartwig Störbrock (l.) und Christoph Sebbel. RN-Foto Schrief</p>

Das versprechen Christoph Sebbel von der Volksbank und Hartwig Störbrock von der Bausparkasse Schwäbisch Hall. Und der Staat schenkt den Sparern dazu auch noch Geld. "Wir haben festgestellt, dass viele Menschen die lukrativen staatlichen Förderung aus Unwissenheit noch nicht nutzen", resümiert Christoph Sebbel aus einem Berufsalltag. Damit sich das Bewusstsein verändert, führen Volksbank und Bausparkasse in der Zeit vom 19. bis 23. November eine Beratungswoche in den einzelnen Geschäftsstellen durch. Die gesetzliche Rente hat ihren Absicherungscharakter deutlich eingebüßt, die private Altersvorsorge wird daher immer wichtiger. Christoph Sebbel und Hartwig Störbrock benennen zwei lukrative Wege:

Riester-Rente: Je nach privater Situation führt sie zu Steuerersparnissen durch Sonderausgaben oder verschafft Vorteile durch staatliche Zulagen. Die Volksbank hat die "Uni-Profi-Rente", den Testsieger der Stiftung Warentest, im Angebot. Dabei handelt es sich um einen Fonds-Sparplan. Mit Rentenbeginn gibt es eine Kapitalgarantie, der Sparer trägt kein Risiko. Die Sparbetrag richtet sich nach dem Brutto-Einkommen, optimal wären 3% des Bruttolohnes.

Bausparvertrag: Ein anderer Baustein der Altersvorsorge in Kombination mit staatlichen Förderungen ist das mietfreie Wohnen im Alter. Abgeschlossen werden kann der Vertrag aber nur bis zum Alter von 55 Jahren.

Wer noch in diesem Jahr handele, könne bis zu 824 Euro staatliche Förderung kassieren, so Störbrock und Sebbel. Elisabeth Schrief

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sythener Unfallfahrer flüchtete vor der Polizei

Streit führte zu Verfolgungsjagd und Überschlag

SYTHEN Die Polizei hat nähere Infos zu einem schweren Verkehrsunfall von Samstagabend veröffentlicht. Der Mann, der nach mehrfachem Überschlag aus seinem brennenden Auto gerettet wurde, war auf der Flucht vor der Polizei. Vorangegangen war offenbar ein Streit am Flugplatz Borkenberge.mehr...

Fünf Tipps zum Welttag des Buches

Halterner empfehlen ihre Lieblingsbücher

HALTERN Ob Krimi oder historischer Roman, Thriller oder Liebesgeschichte, die Auswahl an interessanten Büchern ist groß. Weil es so schwierig ist, sich für eins zu entscheiden, haben uns fünf ganz verschiedene Menschen passend zum „Welttag des Buches“ am Montag ihre Lese-Empfehlungen gegeben.mehr...

Polizist rettet Mann in Sythen aus brennendem Auto

Wagen überschlägt sich mehrfach und brennt aus

SYTHEN Hohe Geschwindigkeit, ein Fahrfehler und ein mehrfacher Überschlag: Am Samstagabend kam es in Sythen an der Stadtgrenze zu Dülmen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Auto in Brand geriet. Der selbstlose Einsatz eines Polizisten hat dem Fahrer das Leben gerettet.mehr...

Verein Freibad Sythen präsentiert sich mit neuer Homepage

Internetauftritt ist ein lebendiges Projekt

Sythen Im Freibad Sythen stehen gerade die Aufrüstarbeiten für die neue Saison im Mittelpunkt. Das Engagement von Katja Nieländer und Oliver Baltz zeigt, an wie vielen Stellen außerdem gebuddelt wird.mehr...

Collins-Coverband überzeugte in Halterns Seestadthalle

Erst nach der zweiten Zugabe durfte „Phil“ gehen

HALTERN Drei, vier Stücke brauchten die Zuschauer in der Seestadthalle, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Doch danach machten sie sich am Freitag mit der Phil-Collins-Coverband „Phil“ einen schönen Konzertabend. Dieser begann allerdings mit einer ganz besonderen Verlosung.mehr...

Teilnehmerrekord beim sechsten Halterner Bürogolf

157 Spieler in 24 Geschäften der Innenstadt

HALTERN Die sechste Auflage des Halterner Bürogolfs am Freitagabend in der Innenstadt war ein Turnier der Superlative: Es gab noch nie so viele Teilnehmer, noch nie so viele Stationen und es war noch nie so warm. Hier finden Sie die besten Bilder des Abends.mehr...