Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Frischer Wind aus China

MARL "Die Zeit der Zweifel und Spekulationen ist vorbei", sagt Uta Heinrich, Bürgermeisterin der Stadt Marl. Jetzt werde das China-Projekt verwirklicht.

Frischer Wind aus China

In der Nähe des Café del Sol soll das China-Außenhandelszentrum entstehen.

Der Grund für die Aufbruchstimmung im Marler Rathaus: Für den ersten Bauabschnitt des von chinesischen Investoren geplanten Groß- und  Außenhandelszentrums liegen konkrete Planungsentwürfe vor. Und die seien ohne Wenn und Aber baurechtlich genehmigungsfähig, betonte gestern der Technische  Beigeordneter Wolfgang Seckler.

Die nächsten Schritte sind vorgezeichnet: Drei chinesische Investoren werden  gemeinsam eine Gesellschaft mit Sitz in Marl gründen, die beim Grundstückskauf  als Vertragspartner der Stadt Marl auftritt und das Projekt später auch  realisiert. Zeitgleich mit dem ersten Spatenstich, mit dem spätestens im  Dezember gerechnet wird, soll die konkrete Planung für den zweiten Bauabschnitt  beginnen. An der Herzlia-Allee, zwischen McDonalds und dem Café del Sol, sollen im ersten  Schritt 60 bis 90 Büroeinheiten des neuen "Global Business Centers" (GBC)  entstehen.

Nach der endgültigen Fertigstellung wird das Zentrum auf einer Fläche  von knapp vier Hektar Platz für 200 chinesische Unternehmen bieten, die von Marl  aus die europäischen Märkte erschließen wollen. 600 Arbeitsplätze sollen  zunächst einmal geschaffen werden. Über das Investitionsvolumen gibt es offiziell keine Aussagen. Die Summe wird jedoch auf 20 bis 30 Mio. Euro taxiert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mathe-Olympiade in Haltern

350 Schüler aus ganz NRW rechneten sich die Köpfe heiß

HALTERN 350 Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen trugen in Haltern eine Mathe-Olympiade aus. Der Ehrgeiz war groß, einige Jugendliche hatten sogar Sichtbarrieren zum Tischnachbarn aufgebaut.mehr...

Unfall auf der A43 Richtung Recklinghausen

Auto geriet ins Schleudern - Autobahn war gesperrt

HALTERN Die A43 war am Samstag nach einem Unfall zwischen den Anschlussstellen Haltern-Lavesum und Haltern Richtung Recklinghausen für mehrere Stunden gesperrt. Dort war gegen 16 Uhr ein Auto mit einem Anhänger ins Schleudern geraten.mehr...

Raubüberfall am Schulzentrum Haltern

Vier Sythener mit Messern bedroht

Haltern. Vier junge Sythener waren am späten Freitagabend auf dem Weg in die Halterner Innenstadt, um einen fröhlichen Kneipenabend zu verleben. Am Schulzentrum wurden sie von fünf unbekannten Männern überfallen und mit Messern bedroht. Ein Opfer wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht.mehr...

Halterner rettet Mann und erhält NRW-Rettungsmedaille

„Da waren keine Angst, keine Bedenken“

Haltern Eigentlich war der Einsatz für Reinhard Dittrich keine große Sache. Vor drei Jahren rettete er einen Mann auf dem Campingplatz am Dülmener See aus einem brennenden Vorzelt. Das Land NRW sah das anders - und hat dem Halterner deshalb die Rettungsmedaille des Landes verliehen. mehr...

Verkehrsunfallstatistik für Haltern vorgestellt

Immer mehr Fahrer flüchten nach Unfall

HALTERN Die Zahl der Unfälle in Haltern ist im vergangenen Jahr zurückgegangen. Ein anderes Problem bereitet der Polizei aber zunehmend Sorgen.mehr...

VRR gibt Halterns Bahnhöfen Bestnoten

Bahnhof Sythen trotz vieler Mängel gut bewertet

Haltern Bestnoten für die Bahnhöfe Haltern und Sythen: Der Stationsbericht des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) bewertet jährlich Sauberkeit, Funktion und Graffiti-Situation an den Bahnhöfen. Unsere Redaktion hat das Urteil einer kritischen Prüfung unterzogen und hat vor allem in Sythen einiges zu kritisieren.mehr...