Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Vorgaben der Landesregierung

Halterner Siedlungen können nicht wachsen

HALTERN Die Halterner Politik hat der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes (FNP) einstimmig zugestimmt, um die weitere städtische Entwicklung nicht gänzlich zu gefährden. Eine Ratsmehrheit sieht aber die Vorgaben der Landesregierung äußerst kritisch. Siedlungen unter 2000 Einwohnern sollen nicht weiter wachsen.

Halterner Siedlungen können nicht wachsen

Luftbild Stadtmühlenbucht Stausee Haltern-Mitte

Im neuen FNP soll unter anderem festgelegt werden, dass Siedlungen unter 2000 Einwohnern nicht weiter wachsen sollen. Anlässlich der abschließenden Beratung über den FNP nahm CDU-Fraktionschef Franz Schrief im Rat noch einmal ausführlich zu der Problematik Stellung. Die CDU sieht kleine Siedlungen wie Bergbossendorf, Holtwick, Lünzum, Hennewig oder Tannenberg von weiterer Entwicklung ausgeschlossen.

„Hier erfolgt eine Ausweisung ausschließlich als Landwirtschaftsfläche. Künftige Generationen können in diesen Bereichen nur unter erschwerten Bedingungen oder gar nicht mehr an ihrem Heimatstandort bauen“, erklärte er. Die Größenordnung der Wohnbau- und Gewerbeflächen, wie sie die Landesplanung vorsehe, reiche in Haltern überhaupt nicht aus. Es sei offensichtlich der Wille der Landesregierung, kleinere Siedlungen systematisch zu benachteiligen.

LAVESUM Der Selbstvermarktungs-Hof Hagedorn plant eine Erweiterung und junge Familien möchten große Grundstücke ihrer Eltern in Lochtrup als Bauland für sich nutzen. Gegen diese Entwicklungen in Lavesum hat die Politik grundsätzlich nichts einzuwenden.mehr...

Außerdem sei es nicht nachvollziehbar, dass die Stadt Dülmen weitaus mehr Flächen zur Entwicklung zugewiesen bekommen soll. Dies sei allein darauf zurückzuführen, dass Dülmen der Bezirksregierung Münster unterstellt sei, während Haltern zum Regionalverband Ruhr gehöre. Bis auf die Grünen teilen die übrigen Fraktionen diese Sichtweise der CDU. Die SPD nahm die Anregung auf, in Gesprächen mit Parteikollegen, die Regierungsverantwortung tragen, auf die Nachteile für die Stadt Haltern hinzuweisen und Nachbesserung zu fordern.

Maaike Thomas verteidigte für die Grünen die Ideen, die durch den neuen FNP umgesetzt werden sollen. Es mache durchaus Sinn, dass „Splittersiedlungen“ nicht weiter wachsen. Ein Mehr an Wohnbebauung ziehe als Folge nämlich immer auch die entsprechende Infrastruktur und den Verkehr nach sich. Die Landesregierung habe sich dafür entschieden, „nicht weiter in die Fläche zu gehen“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umbau an Bahnhöfen

Deutsche Bahn schlägt Einladung ins Rathaus aus

HALTERN Wann bewegt sich endlich etwas an den Bahnhöfen in Haltern am See und Sythen? Die Einladung eines Bahnvertreters ins Rathaus verlief wieder einmal ins Leere. Anette Brachthäuser war als Baudezernentin stattdessen die Übermittlerin aktueller Botschaften.mehr...

Urteil nicht akzeptiert

Azubi wegen rassistischen Parolen vor Gericht

HALTERN/ESSEN Erst wurde marschiert, dann schlug die Stimmung in offenen Fremdenhass um: Zweieinhalb Jahre nach einer Veranstaltung der Partei „Die Rechte“ beschäftigt der Aufzug noch einmal das Essener Landgericht. Angeklagt ist ein Auszubildender aus Haltern.mehr...

Stärker zu zweit

Überwältigender Empfang für die neuen Pfarrer

HALTERN Sie haben zum Abschied in Münster viele Hände geschüttelt, sie haben Kisten gepackt, sind angekommen, haben ausgepackt, Interviews gegeben, das erste Halterner Fischbrötchen gegessen, zum ersten und letzten Mal Heimatfest inkognito gefeiert – und nun sind sie offiziell die neuen Pfarrer von St. Sixtus: André Pollmann und Michael Ostholthoff erlebten gestern bei ihrer Einführung einen überwältigenden Empfang.mehr...

Zeugen gesucht

Messerangriff nachts am Halterner Marktplatz

HALTERN Blutiger Streit am Halterner Marktplatz: In der Nacht zu Montag beobachtete ein 21-jähriger Halterner, wie junge Männer einen Tisch und einen Stuhl eines Eiscafés wegtrugen. Er verfolgte die Männer, es kam zum Streit. Dabei zog einer der Unbekannten ein Messer.mehr...

Vor dem Bahnhof

Zwei Verletzte nach Unfall mit Linienbus in Haltern

HALTERN Dieser Unfall brachte einige Verzögerungen in den Busverkehr: Bei einem Unfall direkt vor dem Bahnhof Haltern am See sind am Dienstagmittag zwei Frauen verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte einem Linienbus die Vorfahrt genommen - ihre beiden Mitfahrerinnen kamen ins Krankenhaus.mehr...

Rückruf-Aktion für "Piccolini"

Aldi-Salami mit Salmonellen auch in Haltern

MÜNCHEN/DATTELN Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord ruft Chargen seiner Salami "Piccolini" zurück. In den Produkten wurden Salmonellen gefunden. Aldi rät dringend davon ab, die Salami zu essen, die über die Aldi Gesellschaft Datteln auch in Haltern verkauft worden ist.mehr...