Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Halterns Bücherei bietet „e-Ausleihe“ an

HALTERN Bundesweit gibt es etwa 2000 Bibliotheken, nur 29 sind „e-Ausleihen“, digitale virtuelle Büchereien, Haltern ist eine davon. Büchereimitglieder könenn Medien in elektronischer Form auszuleihen: rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche...

Halterns Bücherei bietet „e-Ausleihe“ an

Bernd Köster, Marlies Breuer, Claudia Schäpers, Leonie Buscher Ciupke und Philipp Büser (v.l.) stellten gestern die digitale Bibliothek vor.

Ab sofort können Kunden der Stadtbücherei elektronische Zeitschriften, Filme, Hör- und Bücher (Schülerhilfen) auf ihren Rechner herunterladen. Mehr als 13 000 Medien stehen zur Auswahl. Man benötigt einen gültigen Leseausweis (Passwort gibt’s in der Bücherei) und Internetanschluss.

Ein einwöchiges Schnupperangebot (mit eingeschränkten Rechten) können Interessierte auch ohne Leseausweis nutzen. Zu jedem Titel gibt es eine Vorschau. Die digitalen Medien lassen sich in Ausschnitten ansehen, Probe lesen oder hören. Ausgeliehene Titel – maximal zehn gleichzeitig – werden nach Ablauf der Ausleihfrist, je nach Medium ein bis sieben Tage, automatisch "zurückgegeben". Damit erlischt auch die Nutzung.

Wie die e-Ausleihe funktioniert, stellten gestern Philipp Büser (Gemeinsame Kommunale Datenzentrale), Büchereileiter Bernd Köster und Claudia Schäpers (EDV-Administratorin) vor. Mit dabei waren Kulturausschussvorsitzende Marlies Breuer sowie Leoni Buscher-Ciupke. Die Mitarbeiterin der Stadtagentur hat das Logo und die Werbemittel für das digitale Angebot gestaltet. Die Kosten für die e-Ausleihe belaufen sich auf 75 000 Euro, 60 Prozent sind Landeszuschüsse, den Rest teilen sich die Städte nach einem Größenschlüssel.

www.bibliothek-digital.de/kreisre

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sängerin auf der Karriereleiter

Wie die Halternerin Maxime Shakir zu Nashira Cole wurde

HALTERN Eine Halternerin auf dem Weg nach oben: 2012 begeisterte Maxime Shakir die Zuschauer als „Aida“ in einem Schülermusical und arbeitet an einer Karriere als Sängerin. Als Nashira Cole ist die 23-Jährige bald bei ARD und ZDF zu sehen.mehr...

„Friederike“ schlug Schneisen in Hoher Mark

So hat der Orkan im Wald bei Haltern gewütet

Haltern RVR-Förster Michael Reidemeister ist sturmerprobt. Er hat „Wiebke“ am 28. Februar 1990 erlebt. Oder „Kyrill“ am 18. Januar 2007, der dem Baumbestand in der Hohen Mark zwischen Haltern und Dorsten besonders heftig zusetzte. „Friederike“ setzte am 18. Januar 2018 noch einen drauf. Sie spielte Mikado mit ausgewachsenen Fichten und Kiefern und stellte den Wald bei Haltern auf den Kopf.mehr...

Warnung vor unseriösen Dachdeckern

Reisende Handwerker sorgen in Haltern für Ärger

HALTERN Reisende Handwerker haben am Freitagvormittag in Haltern Anwohner verärgert. Sie stiegen, ohne einen Auftrag bekommen zu haben, auf ein Flachdach einer Garage und nagelten dort eine Dachplatte an. Die Polizei warnt. mehr...

Unfall in Haltern

Transporter schleuderte bei Eisesglätte aufs Feld

HALTERN Ein Halterner ist in der Nacht zu Freitag bei einem Unfall mit seinem Transporter verletzt worden. Das Fahrzeug war auf glatter Fahrbahn ins Schleudern geraten. mehr...

Am Campingplatz Stockwieser Damm

Rodung des Kiefernwaldes nährt Gerüchte

Sythen Ein Waldstück gegenüber dem Eingang vom Kreisjugendzeltplatz am Stockwieser Damm ist abgeholzt worden und heizt nun die Gerüchteküche an. Werden Vorbereitungen für eine Neunutzung des Campingsplatzes getroffen?mehr...

Hinweistafeln warnen vor Eiswurf

Wenn das Windrad friert, droht in Haltern Gefahr von oben

Haltern Schilder an Windrädern mit dem Hinweis „Vorsicht Eiswurf“ beunruhigen den Halterner Dirk Klaus. Sind Spaziergänge und Autofahrten nahe der Anlagen nur noch unter Lebensgefahr möglich?mehr...