Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hullerner bewiesen präzise Schnelligkeit

FLAESHEIM Was wie ein harmloser Wettkampf aussah, verbarg Anforderungen aus dem Alltagsleben eines Feuerwehrmanns.

Hullerner bewiesen präzise Schnelligkeit

Die Aufgabe des DLRG lautete: "Löschen der Fackeln am anderen Ufer". Mit dem Kanu setzte die Mannschaft des Sythener Löschzugs (v.l. Markus Bußmann, Tobias Wilken, Christoph Wessel und Markus Hölper) über den Kanal. Bei drei Paddeln eine Frage der Koordinierung, zügig voranzukommen. Und dann der Gedankesblitz: Nicht nur der Feuerlöscher, auch das Kanalwasser eignet sich zum Löschen!

Am Samstag richtete der Flaesheimer Löschzug rund um den Ortsteil acht Stationen ein, die den ganzen Mann und die Feuerwehrfrau forderten. Sieger wurden die Hullerner, die ihre Aufgaben am schnellsten bewältigten.

Erstmalig nahmen an der jährlich stattfindenden Rallye nicht nur Löschzüge der Feuerwehr Haltern, sondern zwei Jugendfeuerwehrgruppen sowie Mannschaften aus dem brandenburgischen Verneuchen, Oer und Rapen teil. „Um die Kasse der Jugendgruppen zu füllen, ist die Veranstaltung öffentlich“, freute sich Löschzugführer Hubertus Natrop über Schaulustige, die die elf Mannschaften während des fußläufigen Parcours rund um Flaesheim begleiteten und am Abend die Sieger feierten: Dem Löschzug Hullern folgten die Lavesumer auf Platz 2. Haltern Mitte-2 sicherte sich Rand 3.

Nicht nur Schnelligkeit, auch Präzision war gefragt. Einen Bulli über 50 m zu ziehen, war noch eine der leichteren Aufgaben. Mit dem Kanu über den Kanal zu setzen und mit drei Paddeln rhythmisch zu rudern, erforderte mehr Geschick. Mit einem Feuerlöscher im Boot sollten drei Fackeln gelöscht werden. Dass auch das Kanalwasser zum Löschen geeignet ist, verhalf den Sythenern am Ende zum schnellen Löscherfolg. Ruckzuck in die Uniform und ab zur Krankentrage hieß es an anderer Stelle. Handschuhe vergessen? Punktabzug! Auch wer die C-Rohre nach Angriffseinsatz nicht ordentlich wieder aufrollte, hatte schlechte Karten.

Über das Punktevergabesystem der Feuerwehrrallye schweigt Markus Burrichter. Er organisierte die Veranstaltung federführend: „Es kommt vor allem darauf an, die Aufgabe zu erfüllen und Teamfähigkeit zu beweisen“. Ganz besonders beim Leiterparcours etwa hieß es, Gehorsam zeigen. Denn nur der Kommandeur konnte durch eine klare Ansage verhindern, dass die Leiter beim Transport die enge Begrenzung berührte. Während die DLRG für die Kanalaufgabe zuständig war, ließ das THW Bergmulden über einen Flaschenzug transportieren. Spaß hatten alle – vor allem die Jugendgruppen, die ein wenig „Einsatzluft“ schnupperten. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Joseph-Hennewig-Hauptschule stellt sich vor

Teebeutelrakete und Hui-Propeller im Physikraum

HALTERN Schüler und Lehrer der Joseph-Hennewig-Hauptschule haben beim Tag der offenen Tür am Samstag das Programm der Schule vorgestellt. Unter anderem haben sie im Physikraum Blitze entstehen und Teebeutelraketen steigen lassen.mehr...

Jazz im Lea-Drüppel-Theater

Vielseitiges Musik-Duo begeistert mit persönlichen Texten

HALTERN Jazzmusik vom Feinsten im Lea-Drüppel-Theater: Das erfolgreiche Duo Sabine Kühlich und Laia Genc brachte am Samstagabend die Musik des US-amerikanischen Pianisten Dave Brubeck nach Haltern. Unseren Autoren haben die Frauen voll überzeugt.mehr...

Umbau bis 2022 geplant

In Haltern sollen die Bushaltestellen barrierefrei werden

Haltern Alle Haltestellen in Haltern sollen bis 2022 barrierefrei umgestaltet sein. Das schreibt das Personenbeförderungsgesetz von 2013 vor. Aber das wird wohl nicht klappen.mehr...

Sängerin auf der Karriereleiter

Wie die Halternerin Maxime Shakir zu Nashira Cole wurde

HALTERN Eine Halternerin auf dem Weg nach oben: 2012 begeisterte Maxime Shakir die Zuschauer als „Aida“ in einem Schülermusical und arbeitet an einer Karriere als Sängerin. Als Nashira Cole ist die 23-Jährige bald bei ARD und ZDF zu sehen.mehr...

„Friederike“ schlug Schneisen in Hoher Mark

So hat der Orkan im Wald bei Haltern gewütet

Haltern RVR-Förster Michael Reidemeister ist sturmerprobt. Er hat „Wiebke“ am 28. Februar 1990 erlebt. Oder „Kyrill“ am 18. Januar 2007, der dem Baumbestand in der Hohen Mark zwischen Haltern und Dorsten besonders heftig zusetzte. „Friederike“ setzte am 18. Januar 2018 noch einen drauf. Sie spielte Mikado mit ausgewachsenen Fichten und Kiefern und stellte den Wald bei Haltern auf den Kopf.mehr...

Warnung vor unseriösen Dachdeckern

Reisende Handwerker sorgen in Haltern für Ärger

HALTERN Reisende Handwerker haben am Freitagvormittag in Haltern Anwohner verärgert. Sie stiegen, ohne einen Auftrag bekommen zu haben, auf ein Flachdach einer Garage und nagelten dort eine Dachplatte an. Die Polizei warnt. mehr...