Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Statistik

Immer weniger Unfallfluchten in Haltern

HALTERN Eine Delle in der Tür, eine Macke an der Stoßstange und vom Verursacher fehlt jede Spur. Unfallfluchten passieren immer wieder und sind für die Geschädigten sehr ärgerlich. Die Zahl der Unfallfluchten in Haltern ist allerdings gesunken.

Immer weniger Unfallfluchten in Haltern

Ärgerlich und auch teuer ist der Schaden für die Opfer von Unfallfluchten.

3439-mal machten sich Autofahrer 2013 in den Städten der Kreispolizeibehörde nach einer Karambolage aus dem Staub – in Haltern waren es 117 Fälle. Das sind 28 weniger als noch 2012.

In 53 der 145 Fälle fand die Polizei 2012 den Verursacher, 52 Mal klappte das bei den 117 Unfallfluchten im vergangenen Jahr. „Das bedeutet eine Aufklärungsquote von 44 Prozent. Fast jede zweite Fahrerflucht wird demnach aufgeklärt“, sagt Michael Franz, Sprecher der Polizei Kreis Recklinghausen.

Am wichtigsten für die Aufklärung seien die Hinweise von Zeugen. Michael Franz vermutet, dass sich viele von ihnen bei der Polizei melden, weil sie selbst schon einmal Opfer von Unfallflucht geworden sind. „Sie können jemanden anderen durch ihre Aussage den Ärger mit dem Schaden und der Versicherung ersparen.“ Franz rät Zeugen entweder mit dem Handy ein Foto zu machen oder einfach das Kennzeichen und auffällige Merkmale des Autos aufzuschreiben. „Und die Polizei unter der Telefonnummer 110 benachrichtigen.“

Keinen Unterschied macht die Polizeistatistik übrigens, wenn sich Unfallflüchtige nach kurzer Bedenkzeit oder Abwesenheit doch noch an die Polizei wenden. „Das sind dann rechtlich gesehen trotzdem Unfallfluchten“, sagt Franz. Da kenne das Gesetzbuch nämlich kein Pardon. Besser sei es also, so Franz, nach einem „Rempler“ selbst die Polizei zu informieren und an Ort und Stelle zu warten. „Ein Zettel an der Windschutzscheibe genügt nicht“, warnt Franz davor, sich von der Unfallstelle zu entfernen, ohne den üblichen gesetzlich vorgeschriebenen Ablauf eingehalten zu haben.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umbau an Bahnhöfen

Deutsche Bahn schlägt Einladung ins Rathaus aus

HALTERN Wann bewegt sich endlich etwas an den Bahnhöfen in Haltern am See und Sythen? Die Einladung eines Bahnvertreters ins Rathaus verlief wieder einmal ins Leere. Anette Brachthäuser war als Baudezernentin stattdessen die Übermittlerin aktueller Botschaften.mehr...

Urteil nicht akzeptiert

Azubi wegen rassistischen Parolen vor Gericht

HALTERN/ESSEN Erst wurde marschiert, dann schlug die Stimmung in offenen Fremdenhass um: Zweieinhalb Jahre nach einer Veranstaltung der Partei „Die Rechte“ beschäftigt der Aufzug noch einmal das Essener Landgericht. Angeklagt ist ein Auszubildender aus Haltern.mehr...

Stärker zu zweit

Überwältigender Empfang für die neuen Pfarrer

HALTERN Sie haben zum Abschied in Münster viele Hände geschüttelt, sie haben Kisten gepackt, sind angekommen, haben ausgepackt, Interviews gegeben, das erste Halterner Fischbrötchen gegessen, zum ersten und letzten Mal Heimatfest inkognito gefeiert – und nun sind sie offiziell die neuen Pfarrer von St. Sixtus: André Pollmann und Michael Ostholthoff erlebten gestern bei ihrer Einführung einen überwältigenden Empfang.mehr...

Zeugen gesucht

Messerangriff nachts am Halterner Marktplatz

HALTERN Blutiger Streit am Halterner Marktplatz: In der Nacht zu Montag beobachtete ein 21-jähriger Halterner, wie junge Männer einen Tisch und einen Stuhl eines Eiscafés wegtrugen. Er verfolgte die Männer, es kam zum Streit. Dabei zog einer der Unbekannten ein Messer.mehr...

Vor dem Bahnhof

Zwei Verletzte nach Unfall mit Linienbus in Haltern

HALTERN Dieser Unfall brachte einige Verzögerungen in den Busverkehr: Bei einem Unfall direkt vor dem Bahnhof Haltern am See sind am Dienstagmittag zwei Frauen verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte einem Linienbus die Vorfahrt genommen - ihre beiden Mitfahrerinnen kamen ins Krankenhaus.mehr...

Rückruf-Aktion für "Piccolini"

Aldi-Salami mit Salmonellen auch in Haltern

MÜNCHEN/DATTELN Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord ruft Chargen seiner Salami "Piccolini" zurück. In den Produkten wurden Salmonellen gefunden. Aldi rät dringend davon ab, die Salami zu essen, die über die Aldi Gesellschaft Datteln auch in Haltern verkauft worden ist.mehr...