Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Junge Dorstenerin fährt zur UN-Klimakonferenz

Greta Hamann fährt zur UN-Klimakonferenz nach Polen.

Junge Dorstenerin fährt zur UN-Klimakonferenz

DORSTEN Nicht länger nur stillschweigend zusehen - das ist der Wunsch vieler Jugendlichen, die sich in dieser Woche aus allen Teilen der Welt aufmachen zur 14. UN-Klimakonferenz in Posen/Polen. Mit dabei ist auch eine Dorstenerin, Greta Hamann.

26.11.2008

Fast 500 Jugendliche werden es am Ende sein und alle fordern das selbe: "Wir wollen endlich Taten und klare Entscheidungen sehen." Inmitten dieser motivierten Jugendlichen, die sich zunächst auf der vierten Jugendkonferenz in Polen treffen werden, ist auch  Greta Hamann (19). Gemeinsam mit ihren Klimabotschafterkollegen, die sie auf ihrer Reise in die Arktis mit dem WWF getroffen hat (wir berichteten), und all den anderen Jugendlichen vor Ort wird sie der Jugend eine Stimme verleihen, die "nicht länger überhört werden kann". "Es geht auch um uns" Denn es ist die Jugend, die sich später mit den Folgen des Klimawandels auseinandersetzen muss, weiß Greta. "Beim Thema Klimawandel geht es schon seit langem nicht mehr nur um Eisbären und schmelzendes Eis, sondern es geht auch um uns", sagen viele junge Klimaa-Aktivisten und wollen sich deshalb umso mehr einsetzen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige