Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Open-Air Konzert

"Keep Rocking" sorgte für beste Stimmung

HALTERN Die Planung gestaltete sich schwieriger als erwartet für das erste Jugend-Open-Air-Konzert "Keep Rocking": Drei der vier Bands mussten kurzfristig absagen. Doch Ersatz konnte rechtzeitig besorgt werden und der heizte über 100 Besuchern ordentlich ein.

"Keep Rocking" sorgte für beste Stimmung

Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Jugendlichen in den Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses, um die Premiere von Keep Rocking zu erleben.

Ein breites Musikspektrum, strahlender Sonnenschein und über 100 begeisterte Fans - die Premiere des Konzertes „Keep Rocking“ ist geglückt. Doch im Vorfeld waren die Organisatoren vom Pech verfolgt. Denn drei der vier gebuchten Bands sagten kurzfristig ab. Nein, das hätte es am Donnerstag nicht auch noch gebraucht. „Forever Young Viktoria können am Samstag nicht spielen“, machte die schlechte Nachricht schnell die Runde. Zwei Tage vor dem ersten Open Air Konzert an der Erlöserkirche, „Keep Rocking“, traf die Hiobsbotschaft das Organisationsteam tief. Immerhin hatten sich die gut 30 jugendlichen Helfer ein halbes Jahr lang Gedanken gemacht: Backstagebereich, Bands, Technik, Sicherheit, Getränke - die Rundumversorgung war bis ins Detail geplant. Schon vorher hatten Cumaleon und The Shadow Keepers ihre Auftritte abgesagt. Nicht jedoch aus Bosheit - einige Musiker hatten sich am Arm und an der Hand verletzt. Nun hatten also auch Forever Young Viktoria Neues aus dem Lazarett zu melden. Es half nichts: Ersatz musste her. Und hier spielten die guten Beziehungen der Jugendlichen eine wichtige Rolle. Einige Helfer hatten von früheren Konzerten her Kontakte zu verschiedenen Bands. So konnte mit Difused und No Talent Necessary noch rechtzeitig Ersatz beschaffen werden.

Keep Rocking

Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Jugendlichen in den Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses, um die Premiere von Keep Rocking zu erleben.
Die Halterner Jungs von Crunch bezogen ihr Publikum mit in den Auftritt ein.
Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Jugendlichen in den Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses, um die Premiere von Keep Rocking zu erleben.
Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Jugendlichen in den Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses, um die Premiere von Keep Rocking zu erleben.
Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Jugendlichen in den Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses, um die Premiere von Keep Rocking zu erleben.
Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Jugendlichen in den Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses, um die Premiere von Keep Rocking zu erleben.
Die Halterner Jungs von Crunch bezogen ihr Publikum mit in den Auftritt ein.
Die Halterner Jungs von Crunch bezogen ihr Publikum mit in den Auftritt ein.
Die Halterner Jungs von Crunch bezogen ihr Publikum mit in den Auftritt ein.
Bei der von Crunch iniziierten Wall of Death gingen die Zuschauer ab.
Bei der von Crunch iniziierten Wall of Death gingen die Zuschauer ab.
Die Halterner Jungs von Crunch bezogen ihr Publikum mit in den Auftritt ein.
Die Halterner Jungs von Crunch bezogen ihr Publikum mit in den Auftritt ein.
Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Jugendlichen in den Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses, um die Premiere von Keep Rocking zu erleben.
Difused aus Emsdetten spielten Metal und trafen damit den Nerv der Zuschauer.
Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Jugendlichen in den Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses, um die Premiere von Keep Rocking zu erleben.
Difused aus Emsdetten spielten Metal und trafen damit den Nerv der Zuschauer.
Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Jugendlichen in den Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses, um die Premiere von Keep Rocking zu erleben.
Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Jugendlichen in den Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses, um die Premiere von Keep Rocking zu erleben.
Marian Kuprat bot gefühlvollen Akustikrock.
No Talent Necessary zeigten einen dynamischen Auftritt.
Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Jugendlichen in den Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses, um die Premiere von Keep Rocking zu erleben.
Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Jugendlichen in den Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses, um die Premiere von Keep Rocking zu erleben.

Marian Kuprat eröffnete nun also den lauen Sommerabend mit gefühlvollem Akustikrock. Der Frontman der Halterner Band Cumaleon vertrat seine Band als Solokünstler und zeigte einen souveränen Auftritt. No Talent Necessary präsentierten anschließend trotz einiger technischer Schwierigkeiten ein dynamisches Programm. Doch Rockkonzertstimmung wollte noch nicht aufkommen. Dann aber spielten Difused Metal. Und sie trafen damit den Nerv der Fans: Vor der Bühne sorgten diese lautstark für Stimmung und verlangten nach einer Zugabe. Die Musiker aus Emsdetten lieferten ihren Halterner Kollegen eine Steilvorlage. Die Lokalmatadoren von Crunch nutzten diese eindrucksvoll und boten nicht nur Musik, sondern auch Show. Sänger Florian Albers holte vier Fans auf die Bühne, die lauthals die Songs mitgrölten. Auch in der Folge fanden die fünf Halterner eine gute Bindung zu ihrem Publikum und iniziierten als Krönung eine Wall of Death - zum erstmalig aufgeführten Cover eines Songs der ehemaligen Halterner Band Dressed for Success.Die Jugendlichen im Innenhof des Paul-Gerhardt-Hauses waren begeistert und feierten: Auf der Aftershowparty gingen die Lichter erst aus, als Mitternacht schon längst vorbei war. Für Jonas Böhm, Helfer im Organsiationsteam, stand fest: „Es hat super viel Spaß gemacht, auch wenn ich wegen der vielen Absagen zwischendurch dachte, dass das Konzert ganz ausfallen müsste.“ Die wichtigste Botschaft des Abends: „Keep Rocking“ hat Potenzial. Und deshalb ist für das nächste Jahr eine Neuauflage geplant.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sängerin auf der Karriereleiter

Wie die Halternerin Maxime Shakir zu Nashira Cole wurde

HALTERN Eine Halternerin auf dem Weg nach oben: 2012 begeisterte Maxime Shakir die Zuschauer als „Aida“ in einem Schülermusical und arbeitet an einer Karriere als Sängerin. Als Nashira Cole ist die 23-Jährige bald bei ARD und ZDF zu sehen.mehr...

„Friederike“ schlug Schneisen in Hoher Mark

So hat der Orkan im Wald bei Haltern gewütet

Haltern RVR-Förster Michael Reidemeister ist sturmerprobt. Er hat „Wiebke“ am 28. Februar 1990 erlebt. Oder „Kyrill“ am 18. Januar 2007, der dem Baumbestand in der Hohen Mark zwischen Haltern und Dorsten besonders heftig zusetzte. „Friederike“ setzte am 18. Januar 2018 noch einen drauf. Sie spielte Mikado mit ausgewachsenen Fichten und Kiefern und stellte den Wald bei Haltern auf den Kopf.mehr...

Warnung vor unseriösen Dachdeckern

Reisende Handwerker sorgen in Haltern für Ärger

HALTERN Reisende Handwerker haben am Freitagvormittag in Haltern Anwohner verärgert. Sie stiegen, ohne einen Auftrag bekommen zu haben, auf ein Flachdach einer Garage und nagelten dort eine Dachplatte an. Die Polizei warnt. mehr...

Unfall in Haltern

Transporter schleuderte bei Eisesglätte aufs Feld

HALTERN Ein Halterner ist in der Nacht zu Freitag bei einem Unfall mit seinem Transporter verletzt worden. Das Fahrzeug war auf glatter Fahrbahn ins Schleudern geraten. mehr...

Am Campingplatz Stockwieser Damm

Rodung des Kiefernwaldes nährt Gerüchte

Sythen Ein Waldstück gegenüber dem Eingang vom Kreisjugendzeltplatz am Stockwieser Damm ist abgeholzt worden und heizt nun die Gerüchteküche an. Werden Vorbereitungen für eine Neunutzung des Campingsplatzes getroffen?mehr...

Hinweistafeln warnen vor Eiswurf

Wenn das Windrad friert, droht in Haltern Gefahr von oben

Haltern Schilder an Windrädern mit dem Hinweis „Vorsicht Eiswurf“ beunruhigen den Halterner Dirk Klaus. Sind Spaziergänge und Autofahrten nahe der Anlagen nur noch unter Lebensgefahr möglich?mehr...