Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kinder "büffelten" für den Ernährungsführerschein

LAVESUM Die Klassen 3 und 4 der Grundschule haben sich sechs Wochen lang auf eine ganz spezielle Prüfung vorbereitet: auf den Erwerb des „Ernährungs-Führerscheins“. Zur Seite stand ihnen in Kooperation mit dem Landfrauen-Verband Ingrid Brüning-Sudhoff (ganzheitliche Ernährungsberaterin aus Haltern). Sie war freitags zwei Doppelstunden zu Gast, um die Kinder in die Grundlagen der gesunden Ernährung und den Umgang mit hochwertigen Lebensmitteln einzuweihen.

/
Bastian

Die jungen Hobby-Köche mit Klassenlehrerin Ortrun Sandhagen (r.) und Projektleiterin Ingrid Brüning-Sandhoff - sind gerüstet: Das Büfett ist fertig, muss nur noch dekoriert werden, dann die Tisch-Deko, die Schützen ab und die Gäste aus der Klasse 2 können abgeholt werden.

Das Ergebnis dieses Intensivkurses wurde am vergangenen Freitag in Form eines Fest-Essens präsentiert. Die kleinen Ernährungsexperten hatten Zweit- und Erstklässler eingeladen, daher hieß es am frühen Morgen schon: schnibbeln, rühren, hacken, falten, dekorieren,. „Ja, leider auch spülen... Aber das gehört nun mal dazu“, meinte Christoph. Ebenso wie Tischmanieren und das knifflige Servietten-Falten. Da hatten einige Jungen leichte Probleme, andere fanden aber Gefallen an der fizzligen Arbeit. Das Menu hatten die Kinder gemeinsam mit Ingrid Brüning-Sudhoff und Klassenlehrerin Ortrun Sandhagen ausgetüftelt. Es sollte Obstsalat, Nudelsalat, lustige Brotgesichter, und Knabbergemüse mit Kräuterquark geben: eine ausgesprochen gesunde, aber auch bunte, frische und leckere Speisenfolge.

Bis es so weit war, hatten die Kinder eine Menge zu lernen. Sie hatten aber auch jede Menge Spaß: Die „Chefkoch-Probe“ bedeutet nicht, dass alle mal eben ihren Finger in die Soße tauchen dürfen. Wie sieht die Ernährungs-Pyramide aus? Was sind Tischmanieren? Wie dekoriere ich? Wie lese ich ein Rezept? Wie bereite ich Speisen zu?. Die meisten haben sie zu Hause ausprobiert – fast alle ernteten die Anerkennung ihrer Familien. Max, Simon, Christoph, Carolin und Sabrina fanden diesen Unterricht klasse (auch wenn die Jungen gerne auf die Schürze verzichtet hätten). Übereinstimmend erzählten sie, dass sie vieles schon von Mama, Papa, Großeltern oder Geschwistern kannten, „nur die Rezepte waren etwas anders. Aber auch lecker!“ Zum Abschluss gab es für die Kinder nach der erfolgreichen schriftlichen und praktischen Prüfung den „Ernährungsführerschein“. Nach getaner Arbeit schmeckte es Gästen und Gastgebern: „Köstlich!“ 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnGeburtshilfe im Sixtus-Krankenhaus soll geschlossen werden

Das Ende des Halterner Kreißsaals steht bevor

HALTERN Seit Jahren ist das Ende der Geburtshilfe im Sixtus-Krankenhaus im Gespräch. Jetzt hat der Aufsichtsrat entschieden: Die Katholischen Kliniken Ruhrgebiet-Nord (KKRN) wollen die Halterner Geburtenstation offiziell schließen. Und es könnte plötzlich alles ganz schnell gehen. Wie es dazu kam, was Betroffene sagen und wie weit schwangere Halternerinnen jetzt fahren müssen, lesen Sie hier.mehr...

EU-Urteil bestätigt Praxis kirchlicher Arbeitgeber

Konfessionszugehörigkeit darf nicht immer eine berufliche Anforderung sein

HALTERN Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes macht kirchlichen Arbeitgebern eine Ansage. In Haltern hat sich schon lange eine Praxis durchgesetzt.mehr...

Vandalismus in Kapelle an Stausee in Haltern

„Das ist einfach nur ärgerlich“

Hullern Zerstörte Töpfe, Bilder, die im Gebüsch liegen: In der Streylschen Kapelle am Hullerner Stausee haben Vandalen ihr Unwesen getrieben. Dabei wird die Kapelle aufwändig von Ehrenamtlichen gepflegt.mehr...

Sicherheitsgefühl rund um den Bahnhof in Haltern

„Die Vorfälle gehen nicht an einem vorbei“

Haltern Innerhalb von nur sechs Wochen ist es zu drei Überfällen rund um den Bahnhof gekommen. Das rückt das Thema Sicherheitsgefühl in den Fokus. Wir haben mit Anliegern, Polizei und Stadt über die Situation gesprochen. Die Meinungen gehen auseinander.mehr...

Gastronomen zahlen für Außenbestuhlung in Haltern

Beim Essen im Freien verdient die Stadt mit

Haltern Mit der Sonne kommt das Essen im Freien – und das Geld für die Stadt. Denn dafür, dass ihre Gäste beim Kaffee oder Bier die Sonne genießen dürfen, müssen die Wirte in die Tasche greifen.mehr...

So war das Zirkus-Projekt an der Halterner Silverberg-Schule

Zirkusträume werden auf dem Silverberg wahr

Haltern Am Wochenende haben sich 190 Schüler der Grundschule in Clowns, Akrobaten und Schwarzlichtkünstler verwandelt. Und ihr Publikum begeistert.mehr...