Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kirchen in einem anderen Licht

HALTERN Zum ersten Mal luden die Kirchen Halterns am vergangenen Freitag zur „Halterner Kirchennacht“ – und hatten damit großen Erfolg. Allein nach St. Marien kamen rund 1000 Besucher.

Kirchen in einem anderen Licht

Wunderschön beleuchtet: die Kirche von St. Laurentius.

Dabei wurde in jeder der vier Kirchen in der Innenstadt ein anderes Programm angeboten: Während in St. Marien ein kleiner Sturzbach samt passender, blauer Beleuchtung aufgebaut und dabei die Visionen des Propheten Ezechiel von der Tempelquelle in Jerusalem verlesen wurden, bot St. Laurentius ein eindrucksvolles Kerzengedicht samt atmosphärischen Bibelgeschichten aus dem Buch Jona.

In St. Sixtus und der evangelischen Erlöserkirche spielten hingegen Choräle und andere musikalische Darbietungen die erste Geige: In St. Sixtus wurde ein Orgelkonzert dargeboten. Daran schlossen sich nächtliche Gesänge mit der Choralschola von St. Sixtus an. Die Erlöserkirche fuhr mit einer Taizé-Andacht und Bläsermusik mit dem Posaunenchor auf. Doch egal, welche Kirche man zwischen 19 und 23 Uhr, denn solange dauerte die Darbietung, aufsuchte, immer waren die Gotteshäuser gefüllt von andächtigem Schweigen, aber natürlich auch mit vielen Besuchern, die auf ihrem Weg zwischen den Kirchen in den Gotteshäusern Schutz und Unterhaltung suchten – und fanden.

Wer diese glanzvolle Darbietung verpasst hat, dem bleibt nur zu hoffen, dass auch nächstes Jahr wieder eine „Halterner Kirchennacht“ stattfindet. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnGeburtshilfe im Sixtus-Krankenhaus soll geschlossen werden

Das Ende des Halterner Kreißsaals steht bevor

HALTERN Seit Jahren ist das Ende der Geburtshilfe im Sixtus-Krankenhaus im Gespräch. Jetzt hat der Aufsichtsrat entschieden: Die Katholischen Kliniken Ruhrgebiet-Nord (KKRN) wollen die Halterner Geburtenstation offiziell schließen. Und es könnte plötzlich alles ganz schnell gehen. Wie es dazu kam, was Betroffene sagen und wie weit schwangere Halternerinnen jetzt fahren müssen, lesen Sie hier.mehr...

Zehn Prozent mehr Erstklässler in Halterns Schulen

Katharina-von-Bora-Schule bekommt eine Klasse mehr

HALTERN An den Halterner Grundschulen werden im kommenden Sommer 35 Kinder mehr eingeschult als im Vorjahr. Das entspricht einem Plus von mehr als zehn Prozent. An der Katharina-von-Bora-Schule ist der Anstieg am größten.mehr...

EU-Urteil bestätigt Praxis kirchlicher Arbeitgeber

Konfessionszugehörigkeit darf nicht immer eine berufliche Anforderung sein

HALTERN Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes macht kirchlichen Arbeitgebern eine Ansage. In Haltern hat sich schon lange eine Praxis durchgesetzt.mehr...

Vandalismus in Kapelle an Stausee in Haltern

„Das ist einfach nur ärgerlich“

Hullern Zerstörte Töpfe, Bilder, die im Gebüsch liegen: In der Streylschen Kapelle am Hullerner Stausee haben Vandalen ihr Unwesen getrieben. Dabei wird die Kapelle aufwändig von Ehrenamtlichen gepflegt.mehr...

Sicherheitsgefühl rund um den Bahnhof in Haltern

„Die Vorfälle gehen nicht an einem vorbei“

Haltern Innerhalb von nur sechs Wochen ist es zu drei Überfällen rund um den Bahnhof gekommen. Das rückt das Thema Sicherheitsgefühl in den Fokus. Wir haben mit Anliegern, Polizei und Stadt über die Situation gesprochen. Die Meinungen gehen auseinander.mehr...

Gastronomen zahlen für Außenbestuhlung in Haltern

Beim Essen im Freien verdient die Stadt mit

Haltern Mit der Sonne kommt das Essen im Freien – und das Geld für die Stadt. Denn dafür, dass ihre Gäste beim Kaffee oder Bier die Sonne genießen dürfen, müssen die Wirte in die Tasche greifen.mehr...