Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

5000 Euro für Bildungsprojekte in Haltern

Lensing Hilfswerk unterstützt Einrichtungen vor Ort

Haltern Das Medienhaus Lensing Hilfswerk unterstützt Bildungseinrichtungen in Haltern auch in diesem Jahr wieder mit insgesamt 5000 Euro. Sie haben eine Idee, wo das Geld gut aufgehoben wäre? Hier können Sie Vorschläge machen oder sich mit Ihrer Einrichtung bewerben.

Lensing Hilfswerk unterstützt Einrichtungen vor Ort

Das Medienhaus Lensing Hilfswerk fördert auch in diesem Jahr wieder Bildungsprojekte in Ihrer Stadt. Foto: Archiv

Liebe Leserinnen und Leser,

das Medienhaus Lensing Hilfswerk bündelt das soziale Engagement der Halterner Zeitung. Seit Jahren unterstützt es Kindergärten und Schulen bei Projektideen, ehrt und fördert das Ehrenamt, berichtet und stärkt lokale Projekte. Zum zweiten Mal unterstützt das Hilfswerk mit der Aktion „Wir helfen in Haltern“ lokale Bildungsprojekte mit 5000 Euro auch in Ihrer Stadt.

Dieses Geld möchten wir mit Ihrer Hilfe bestmöglich einsetzen. Deswegen bitten wir Sie um Vorschläge, welche Schulen, Kindertagesstätten und Kindergärten wir unterstützen sollen.

Vorschläge bis zum 9. Juni einreichen

Ab sofort finden Sie hier ein Formular, mit dem Sie Ihre Bildungseinrichtung mit einem Projekt vorschlagen können. Bitte schicken Sie das ausgefüllte Formular inklusive Freistellungsbescheid bis zum 9. Juni (24 Uhr) ab.

Aus den Vorschlägen bestimmen wir dann die Sieger. Anfang Juli informieren wir die Glücklichen. Wir sind sicher, dass viele Projekte die Unterstützung verdient haben. Lassen Sie uns wissen, wo wir Gutes tun können.

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge,

Stephanie Süper für das Medienhaus Lensing Hilfswerk

PS: Bei Fragen mailen Sie uns gerne an: hilfswerk.haltern@mdhl.de.

Schlagen Sie hier lokale Bildungsprojekte vor



Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ordnungsamt stellt erhöhtes Beschwerdeaufkommen fest

Wenn der Nachbar die Mittagsruhe stört

HALTERN. Mit der Sommerzeit nimmt die Zahl der Bürger-Beschwerden im Ordnungsamt der Stadt Haltern wieder zu. Meistens geht es um die Störung der Mittagsruhe durch die Nachbarn. Die Stadt zeigt Lösungsansätze auf.mehr...

Leiterin der Stadtbücherei Haltern zieht Bilanz und verrät Pläne

„Weg vom verstaubten Image“

HALTERN. Seit einem Jahr leitet Andrea Coenen-Brinkert die Stadtbücherei Haltern. Die Diplom-Bibliothekarin hat viel frischen Wind in die Einrichtung gebracht. Im Gespräch mit Ingrid Wielens verrät die 42-Jährige, was sie in naher und ferner Zukunft noch alles vorhat.mehr...

Vergewaltigung am Prozessionsweg in Haltern

Täter muss für Jahre ins Gefängnis

HALTERN/ESSEN An einem Februarabend herrschte erst Partystimmung, dann wurde eine Frau aus Haltern von zwei Männern vergewaltigt. Am Donnerstag fiel vor dem Landgericht Essen das Urteil.mehr...

Jugendlicher in Haltern niedergeschlagen

Polizei kommt Verdächtigen auf die Spur

Haltern Zwei Jugendliche aus Haltern waren in der Innenstadt unterwegs, als einer der beiden von Unbekannten brutal zu Boden geschlagen und getreten wurde. Noch in der Nähe kam die Polizei zwei Verdächtigen auf die Spur.mehr...

Eine Halterner Familie auf der Suche nach ihren Ahnen

Eine alte Ledertasche, ein Wehrpass und ein rätselumwobener Urgroßvater

Haltern Eine alte, schwarze Ledertasche hat Stephi und Thorsten Priesner dazu gebracht, nach ihren Vorfahren zu suchen. Über 100 Stunden haben sie bereits in die Arbeit investiert. Doch einige Geheimnisse bleiben.mehr...

Halterner Wanderfalken könnten Giftmord zum Opfer gefallen sein

Vogelschützer werden wegen Vergiftungsverdacht aktiv

Haltern Vor sechs Wochen wurden zwei tote Wanderfalken in der Innenstadt gefunden. Jetzt werden diese vom chemischen Veterinäruntersuchungsamt Münsterland-Emscher-Lippe auf Giftspuren untersucht. Der Verdacht: Die Tiere wurden umgebracht.mehr...