Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Plattdeutsche Namen

Luosem, Ranstrop und Holwk sollen auf Halterner Ortsschilder

HALTERN Haltern bliebe Haltern, aber in Lavesum könnte künftig vielleicht auch der plattdeutsche Name Luosem, in Lippramsdorf Ranstrop und in Holtwick Holwk auf den Ortschildern stehen. Der NRW-Landtag beschäftigt sich am Mittwoch mit dem Thema.

Luosem, Ranstrop und Holwk sollen auf Halterner Ortsschilder

So könnte es aussehen – das neue Ortsschild, wenn das Heimatministerium sich durchsetzt. Foto: Foto/Montage: Kevin Kindel

Der Antrag von CDU und FDP soll eine „zweisprachige Bezeichnung von Ortstafeln“ ermöglichen. Frei nach dem Motto „Lokale Identität stärken“. Im besten Fall wird in direkter Abstimmung über den Antrag entschieden. Sollte er aber zur Beratung in die Ausschüsse weitergereicht werden, ist die Debatte noch lange nicht ausgestanden.

Heimatministerin Ina Scharrenbach (CDU) ist zuversichtlich. Das Ministerium für Heimat, Komunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) und das Verkehrsministerium bereiten bereits einen Erlass vor. Unter Berufung auf den Paragrafen 13 Absatz 3 der Gemeindeordnung. Demnach können die Gemeinden auch andere Bezeichnungen, „die auf der Geschichte oder der heutigen Eigenart oder Bedeutung der Gemeinden beruhen, führen“. Mit einer Drei-Viertel-Mehrheit könne der Rat dies bestimmen.

HALTERN Die Stadtverwaltung muss Geld sparen und alle Ratsfraktionen sollen dabei helfen. Mit einem Antrag will die WGH die Stadtkasse entlasten. So wirklich einig sind sich die Parteien noch nicht, wie sie mit dem Vorschlag umgehen sollen.mehr...

In NRW gab es mehrere Versuche, Ortsschilder mit einem plattdeutschen Zusatztitel zu versehen. Der damalige CDU-Verkehrsminister Lutz Lienenkämper – heute Finanzminister – hatte aber Bedenken in Sachen Verkehrssicherheit. „Autofahrer würden abgelenkt“, so sein Argument. Unter Rot-Grün dann musste eine Sondergenehmigung beantragt werden, wenn ein klangvoller Zusatzname wie „Solingen – die Klingenstadt“ das Ortsschild schmücken sollte. Haltern benannte sich im Dezember 2001 in Haltern am See um.

Ministerin Scharrenbach will dem bürokratischen Aufwand also nun ein Ende setzen. Nur bezahlen müssen die Kommunen selbst. „Wir wollen etwas möglich machen, nicht verhindern“, sagte ihr Sprecher am Freitag. Ob nun über Städte und Gemeinden hinaus auch Ortsteile die Idee umsetzen dürfen, will das Heimatministerium noch prüfen. Grundsätzlich sei das erwünscht und eigentlich ja auch nur folgerichtig.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Stadtwerke informieren

Stromausfall am Montagabend in ganz Hullern

Hullern Eine halbe Stunde lang war ganz Hullern am Montagabend ohne Strom. Gegen 18.20 Uhr war der Schaden bereits wieder behoben. Die Suche nach der Ursache lief am Morgen danach allerdings noch.mehr...

Delegierte der Sozialdemokraten

Halterns SPD-Chefin stimmt für Koalitionsverhandlungen

Haltern „Als ich am Sonntag nach Bonn fuhr, war ich nicht sicher, wie ich abstimmen würde, schließlich habe ich doch für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zur Bildung einer Großen Koalition gestimmt“, sagt Beate Pliete, die Stadtverbandsvorsitzend der Halterner SPD.mehr...

Kinderbetreuung

Wer übernimmt die neue Halterner Kita?

Haltern Erstmals entscheidet der Ausschuss Generationen und Soziales öffentlich über die Trägerschaft eines neuen Kindergartens. Zwei Bewerber empfehlen sich.mehr...

Konzert in der Schänke

Portugiesen in Haltern: Zwischen Fado und Heavy Metal

HALTERN Sie trat schon bei einem Heavy-Metal-Festival vor Tausenden Zuschauern auf, am Freitag kam die Portugiesin Célia Ramos zum Konzert nach Haltern. Zuvor sprach sie im Interview über ihr Lebensgefühl und ihre Arbeit.mehr...

Schneetag mit Party

2500 Besucher beim Lippramsdorfer Carving-Event

LIPPRAMSDORF Zwei Wettkampfarenen, ein Schneehügel und jede Menge Programm drumherum: Rund 1000 Gäste besuchten das Lippramsdorfer Carving-Event am Samstag. Zur Party am Abend kamen sogar 2500 Feierwütige. Hier finden Sie ein Video und viele Bilder von dem Tag.mehr...

Ohne Internet aufgeschmissen

Verirrte 22-Jährige sorgt für Polizeieinsatz in Sythen

SYTHEN Eine völlig verängstigte 22-Jährige hat am Samstagabend einen größeren Polizeieinsatz in Sythen ausgelöst. Die junge Frau verlief sich bei einer Wanderung und fand den Heimweg nicht mehr. Ihr Handy konnte ihr zunächst auch nicht weiterhelfen.mehr...