Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Truppenübungsplatz in Haltern

Naturschutz lässt Motocrossern keine Chance

HALTERN Die Idee der Motocross-Fahrer, in den Borkenbergen ein offizielles Offroadgelände einzurichten, wird im Internet heiß diskutiert. Die Meinungen sind vielfältig. Deutliche Argumente gegen die Nutzung des Geländes als durch die Motocross-Fahrer finden Tierschützer.

Naturschutz lässt Motocrossern keine Chance

Naturschützer wollen den Truppenübungsplatz Haltern nicht als Motocross-Offroad-Gelände genutzt wissen.

Von „das hat uns in Sythen noch gefehlt“ über „Auch eine Teillegalisierung ist meiner Meinung nach absurd“ bis zu positiven Kommentaren wie „Ich denke, dass die Idee durchaus Potenzial hat, in Zukunft die illegale Nutzung des Geländes einzuschränken, wenn nicht gar zu verhindern“ reichen die Meinungen. Die Internet-Petition der Motocross-Fahrer für die Öffnung des Geländes hatten bis gestern Abend schon fast 4000 Menschen aus ganz Deutschland unterschrieben – auch 160 Halterner setzten ihre digitale Unterschrift.

Walter Fleuster, Ornithologe und Sprecher des Natur- und Vogelschutzvereins Haltern und Umgebung, ist entsetzt bei dem Gedanken, dass die Motocrossfahrer dort ein Gelände für ihren Sport zugewiesen bekämen. „Die biologische Vielfalt auf dem Truppenübungsplatz Haltern, mit den Teilen Lavesum und Borkenberge, sind von unschätzbarem Wert“, sagt Fleuster.

HALTERN Die Enduro- und Motocross-Fahrer aus Haltern und Umgebung sehen in der Öffnung des Militärsperrgebiets „Borkenberge“ eine einmalige Chance, dort in Zukunft ihrem sportlichen Hobby nachgehen zu können. Mit vereinten Kräften wollen sie nun weiter für ihr großes Ziel kämpfen.mehr...

Nicht umsonst seien die Flächen unter den höchsten Arten- und Vogelschutz in Europa nach Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH) gestellt worden. „Hier leben und brüten sehr seltene Vogelarten wie Heidelerche und Ziegenmelker“, weiß Fleuster.

Seiner Auffassung nach müssten nach Abzug der Briten alle Maßnahmen zum Schutz der Natur ergriffen und alle Ansprüche, die dem Schutz entgegenstehen, abgewehrt werden. Allerdings dürfe man die Flächen sich nicht selbst überlassen. So könnte beispielsweise die NRW-Stiftung diese Aufgabe übernehmen, so Fleuster. Ob sich die Politiker nach dem Rückzug der Briten Ende Mai überhaupt mit der Entwicklung der Borkenberge beschäftigen müssen, hing bisher noch von der Bundeswehr ab, die das Erstrecht auf die Nutzung der Truppenübungsplätze hat. Doch das Bundesverteidigungsministerium teilte gestern auf Nachfrage mit: „Eine militärische Anschlussnutzung des Truppenübungsplatzes Haltern-Lavesum und -Borkenberge durch die Bundeswehr ist derzeit nicht beabsichtigt“. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umbau an Bahnhöfen

Deutsche Bahn schlägt Einladung ins Rathaus aus

HALTERN Wann bewegt sich endlich etwas an den Bahnhöfen in Haltern am See und Sythen? Die Einladung eines Bahnvertreters ins Rathaus verlief wieder einmal ins Leere. Anette Brachthäuser war als Baudezernentin stattdessen die Übermittlerin aktueller Botschaften.mehr...

Urteil nicht akzeptiert

Azubi wegen rassistischen Parolen vor Gericht

HALTERN/ESSEN Erst wurde marschiert, dann schlug die Stimmung in offenen Fremdenhass um: Zweieinhalb Jahre nach einer Veranstaltung der Partei „Die Rechte“ beschäftigt der Aufzug noch einmal das Essener Landgericht. Angeklagt ist ein Auszubildender aus Haltern.mehr...

Stärker zu zweit

Überwältigender Empfang für die neuen Pfarrer

HALTERN Sie haben zum Abschied in Münster viele Hände geschüttelt, sie haben Kisten gepackt, sind angekommen, haben ausgepackt, Interviews gegeben, das erste Halterner Fischbrötchen gegessen, zum ersten und letzten Mal Heimatfest inkognito gefeiert – und nun sind sie offiziell die neuen Pfarrer von St. Sixtus: André Pollmann und Michael Ostholthoff erlebten gestern bei ihrer Einführung einen überwältigenden Empfang.mehr...

Zeugen gesucht

Messerangriff nachts am Halterner Marktplatz

HALTERN Blutiger Streit am Halterner Marktplatz: In der Nacht zu Montag beobachtete ein 21-jähriger Halterner, wie junge Männer einen Tisch und einen Stuhl eines Eiscafés wegtrugen. Er verfolgte die Männer, es kam zum Streit. Dabei zog einer der Unbekannten ein Messer.mehr...

Vor dem Bahnhof

Zwei Verletzte nach Unfall mit Linienbus in Haltern

HALTERN Dieser Unfall brachte einige Verzögerungen in den Busverkehr: Bei einem Unfall direkt vor dem Bahnhof Haltern am See sind am Dienstagmittag zwei Frauen verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte einem Linienbus die Vorfahrt genommen - ihre beiden Mitfahrerinnen kamen ins Krankenhaus.mehr...

Rückruf-Aktion für "Piccolini"

Aldi-Salami mit Salmonellen auch in Haltern

MÜNCHEN/DATTELN Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord ruft Chargen seiner Salami "Piccolini" zurück. In den Produkten wurden Salmonellen gefunden. Aldi rät dringend davon ab, die Salami zu essen, die über die Aldi Gesellschaft Datteln auch in Haltern verkauft worden ist.mehr...