Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Knifflige Verkehrsregelung in Sythen

Nur auf Umwegen Richtung Dülmen oder Lavesum

SYTHEN Die Verkehrsregelung an der Baustelle Lehmbrakener/Sythener Straße sorgt für Irritationen, weil die Abbiegemöglichkeiten beschränkt sind. Es kommt immer wieder zu brenzligen Situationen.

Nur auf Umwegen Richtung Dülmen oder Lavesum

Die Fahrbahn der Sythener Straße wird bis in den Kreuzungsbereich mit der Lehmbrakener Straße erneuert. Abbiegen ist hier deshalb nur nach rechts Richtung Stausee möglich. Foto: Foto Jürgen Wolter

„Das kann doch nicht sein, dass ich nicht in Richtung Dülmen oder Lavesum fahren kann, wenn ich aus Sythen komme!“ – Solche und ähnliche Reaktionen von Lesern gab es in den letzten Tagen mehrfach. Sie alle irritiert die Verkehrsregelung an der Baustelle Sythener Straße/Lehmbrakener Straße.

Die Baumaßnahme steht im Zusammenhang mit der Sanierung des Kreuzungsbereichs Sythener Straße/Münsterstraße, die der Landesbetrieb Straßen NRW durchführen lässt (wir berichteten). Auch hier gab es schon mehrfach schwierige Situationen bei der Verkehrsführung, vor allem weil gelegentlich Autofahrer die Einbahnstraßenregelung ignorierten.

Problem in Richtung Osten verlagert

Jetzt hat sich das Problem in östliche Richtung verlagert, denn die Fahrbahn der Sythener Straße wird bis in den Kreuzungsbereich mit der Lehmbrakener Straße hinein saniert.

Autofahrer, die aus Richtung Dorf Sythen kommend nach Dülmen oder Lavesum fahren wollen, haben an der Kreuzung das Nachsehen: Sie dürfen nur noch nach rechts abbiegen und da geht es am Stausee vorbei Richtung Flaesheim oder Hullern. Von dort müsste man über die Hullerner Straße und dann am Flugplatz Borkenberge vorbeifahren, um wieder nach Dülmen zu kommen – ein Riesenumweg.

Gefährliche Manöver

Einige Autofahrer umgehen aber diese Regelung, indem sie zwar erst rechts abbiegen, dann aber auf der Fahrbahn eine scharfe Wendung machen, um von der Sythener Straße über die Rechtsabbiegespur in die Lehmbrakener Straße einzubiegen. Das kann aber gefährlich werden, denn dieser Abbiegestreifen dient in der Baustelle zurzeit als Möglichkeit zum Linksabbiegen für die Fahrzeuge, die aus Richtung Prickings-Hof kommend in die Kreuzung einfahren. Sie dürfen dort nur links (also wieder in Richtung Hullern/Stausee) abbiegen. Ein Schild an der Lehmbrakener Straße vor der Kreuzung weist allerdings darauf hin, wie man auch aus Sythen kommend die Fahrt Richtung Dülmen fortsetzen kann: Die U7 führt durchs Neubaugebiet über den Brinkweg und den Kuhlenweg wieder auf die Lehmbrakener oder auch auf die Münsterstraße. Vor allem für Ortsunkundige erschließt sich dieser Weg aber nicht auf Anhieb.

Verkehrssituation bleibt noch länger bestehen

Die Arbeiten, die sich durch die Witterungsverhältnisse leicht verzögert haben, werden jetzt fortgesetzt und sollen bis Ende der Woche abgeschlossen sein. Die Baustellenregelung und damit auch die Verkehrsführung bleiben aber noch länger erhalten. Die Linie 204 der Vestischen wird weiter umgeleitet, eine Haltestelle verlegt.

„Im Anschluss wird die zweite Fahrbahnseite der Sythener Straße zwischen Münsterstraße und Lehmbrakener Straße erneuert“, sagt Frank Hausendorf von Straßen NRW auf Nachfrage. Die Baustelle – und damit auch die knifflige Verkehrssituation – bleibt voraussichtlich noch bis in die Woche nach Ostern bestehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ampelschaltung an Halterns Römerstraße unverändert

Rote Ampel trotz gesperrter Straße

HALTERN Die Umleitungen wegen der Sperrung der Weseler Straße in der Halterner Innenstadt funktionieren weitgehend reibungslos. Lediglich an einer Stelle hakt es ab und zu: Beim Linksabbiegen von der Römer- in die Lavesumer Straße bilden sich gelegentlich Rückstaus.mehr...

Das Cheatday-Streetfood-Fesitval kommt nach Haltern

Originelle Burger und süße Snacks

Haltern Schon bald können die Halterner wieder ausgefallene Burger und süße Überraschungen ausprobieren. Denn das Cheatday-Streetfood-Festival kommt nach seiner Premiere im vergangenen Oktober wieder zurück in die Seestadt.mehr...

Hunderte Strandgäste schon am Halterner Silbersee

Drei Freibäder warten noch auf den Saisonstart

HALTERN 26 Grad, die Sonne brennt vom Himmel – und das Mitte April. Der Frühling zeigt sich in der Seestadt von seiner allerbesten Seite und das schöne Wetter soll bis Sonntag bleiben. Zu den ersten richtig warmen Tagen des Jahres haben wir uns umgehört, wie es mit den Bademöglichkeiten in Haltern aktuell aussieht.mehr...

Halternerin (13) ist erfolgreiche Hundesportlerin

Ein starkes Duo auf insgesamt sechs Beinen

HALTERN Sie ist erst 13 Jahre alt. Lorena Hackenberg ist mit ihrem Hund Lola erfolgreich in der Sportart Rally Obedience, nun hat sie sich eine besondere Auszeichnung erarbeitet. Im Video zeigen wir einen Ausschnitt ihres Trainings.mehr...

Am 1. Mai 2018 gibt‘s Toiletten im Westuferpark

Stadtverwaltung will für mehr Sicherheit sorgen

HALTERN Zahlreiche junge Leute werden am 1. Mai wieder im Westuferpark und in der Umgebung des Halterner Stausees feiern. Darauf stellen sich das Ordnungsamt, Jugendamt und die Polizei ein, die mit starker Präsenz vertreten sein werden. Eine Neuerung dürfte viele Besucher freuen.mehr...