Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Perspektive für die Zukunft

Haltern Das Hans-Böckler-Berufskolleg informiert am Donnerstag (22.11.) ab 19 Uhr Eltern und Schüler und hilft bei der Beantwortung folgender Fragen: Wie geht es nach der Schule weiter? Was mache ich nach der Schule? Ist eine Ausbildung das Richtige? Wie kann man seine Chancen steigern, in der heutigen Zeit einen der begehrten und raren Ausbildungsplätze zu bekommen?

Am Hans-Böckler-Berufskolleg ist es möglich, verschiedene Berufsabschlüsse oder berufliche Kenntnisse gleichzeitig mit einem allgemein bildenden Abschluss wie der Fachoberschulreife, der Fachhochschulreife oder sogar der allgemeinen Hochschulreife (berufliches Gymnasium) zu erreichen.

Neben den bisher bekannten Abschlüssen im Bereich Wirtschaft werden die Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Medientechnik neu am Standort Haltern vorgestellt. Diese bieten neben einem allgemein bildenden Abschluss wie der Fachhochschulreife (Schwerpunkt Medientechnik) oder der allgemeinen Hochschulreife (Kunst mit Profilierung Mediengestaltung) auch die Option auf einen Berufsabschluss zum staatlich geprüften Informatiker Multimedia. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in einem Jahr eine berufliche Grundbildung im Berufsgrundschuljahr für Medientechnik bzw. in der Berufsfachschule für Medien- und Kommunikationstechnik zu erwerben.

Bei der Infoveranstaltung werden auch die Ausbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Naturwissenschaft, Elektrotechnik, Sozialpädagogik und Hauswirtschaft vorgestellt.

Außerdem findet am 3. November von 9.30 bis 13 Uhr ein Schnuppertag statt. Anmeldungen sind auch noch kurzfristig im Sekretariat des Berufskollegs möglich. Kontakt: E-Mail: haltern2@hbbk-haltern.de, Tel. 92470

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnGeburtshilfe im Sixtus-Krankenhaus soll geschlossen werden

Das Ende des Halterner Kreißsaals steht bevor

HALTERN Seit Jahren ist das Ende der Geburtshilfe im Sixtus-Krankenhaus im Gespräch. Jetzt hat der Aufsichtsrat entschieden: Die Katholischen Kliniken Ruhrgebiet-Nord (KKRN) wollen die Halterner Geburtenstation offiziell schließen. Und es könnte plötzlich alles ganz schnell gehen. Wie es dazu kam, was Betroffene sagen und wie weit schwangere Halternerinnen jetzt fahren müssen, lesen Sie hier.mehr...

EU-Urteil bestätigt Praxis kirchlicher Arbeitgeber

Konfessionszugehörigkeit darf nicht immer eine berufliche Anforderung sein

HALTERN Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes macht kirchlichen Arbeitgebern eine Ansage. In Haltern hat sich schon lange eine Praxis durchgesetzt.mehr...

Vandalismus in Kapelle an Stausee in Haltern

„Das ist einfach nur ärgerlich“

Hullern Zerstörte Töpfe, Bilder, die im Gebüsch liegen: In der Streylschen Kapelle am Hullerner Stausee haben Vandalen ihr Unwesen getrieben. Dabei wird die Kapelle aufwändig von Ehrenamtlichen gepflegt.mehr...

Sicherheitsgefühl rund um den Bahnhof in Haltern

„Die Vorfälle gehen nicht an einem vorbei“

Haltern Innerhalb von nur sechs Wochen ist es zu drei Überfällen rund um den Bahnhof gekommen. Das rückt das Thema Sicherheitsgefühl in den Fokus. Wir haben mit Anliegern, Polizei und Stadt über die Situation gesprochen. Die Meinungen gehen auseinander.mehr...

Gastronomen zahlen für Außenbestuhlung in Haltern

Beim Essen im Freien verdient die Stadt mit

Haltern Mit der Sonne kommt das Essen im Freien – und das Geld für die Stadt. Denn dafür, dass ihre Gäste beim Kaffee oder Bier die Sonne genießen dürfen, müssen die Wirte in die Tasche greifen.mehr...

So war das Zirkus-Projekt an der Halterner Silverberg-Schule

Zirkusträume werden auf dem Silverberg wahr

Haltern Am Wochenende haben sich 190 Schüler der Grundschule in Clowns, Akrobaten und Schwarzlichtkünstler verwandelt. Und ihr Publikum begeistert.mehr...