Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Piraten suchten Schatz im See

HALTERN Augenklappen, Schwerter, Hüte und vieles mehr konnte man am Samstag im Kindergarten St. Laurentius II sehen.

Piraten suchten Schatz im See

Die Kinder bastelten mit Eifer an ihren Piratenhüten.

Das Motto „Piraten“ weckte beim diesjährigen Sommerfest bei Groß und Klein den Spaß am Verkleiden. So konnte man viele bunte Kostüme und geschminkte Gesichter sehen. Mit den verteilten Schatzkarten konnten die Kinder an verschiedenen Spielen und Aktionen teilnehmen.

Unter anderem gab es einen See, in dem Schätze gesucht werden mussten, Hüte konnten gebastelt und Kerzen mit Wasserpistolen ausgeschossen werden. Insgesamt mussten die kleinen Piraten vier Aufgaben erfüllen.

„Das Wetter hat uns zuerst Sorgen bereitet, doch jetzt ist es gut und wir hoffen, dass es auch so bleibt“, so Kindergartenleiterin Hannelore Sellheyer. Der neu gegründete Förderverein „Käpt'n Laurents“ war mit einer Tombola vertreten.

Iris Lusa, Kassiererin erklärt wofür sich der Förderverein in Zukunft einsetzen will: „Wir haben bereits die neuen Möbel für die Sitzecke bezuschusst. Was an weiteren Arbeitsmaterialien und an Spielen fehlt, wollen wir ebenfalls besorgen, soweit es in unseren Möglichkeiten liegt. Außerdem hoffen wir auf neue Mitglieder.“

Auch die Cafeteria wurde von vielen Kindern, die ebenfalls ihre Verwandten, Freunde und Geschwister mitbringen konnten, geplündert. Kaffee, Kuchen, Waffeln, Eis, Hotdogs und Getränke, die vom Elternrat, dem Kindergartenteam und dem Förderverein organisiert wurden, ließen keinen hungrigen Magen leer.

Zum Abschluss eines ereignisreichen Tages führten die Erzieherinnen ein kleines Theaterstück über Piraten auf und alle Kinder konnten an einer Singrunde teilnehmen. Viele lachende Gesichter konnte man am Ende bei der Preisausgabe sehen, denn für jede Schatzkarte gab einen kleinen Preis. Im nächsten Jahr wird es wohl wieder heißen: Ahoi, ihr tapferen Seeräuber. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tafel hilft mit überschüssigem Essen

Tafel-Mitarbeiter unterstützen 800 Bedürftige in Haltern

Haltern In dieser Woche vor genau 25 Jahren ist in Berlin die erste Tafel Deutschlands gegründet worden. In Haltern ist die Einrichtung seit 2000 aktiv. Wir blicken zurück.mehr...

Verdienstkreuz für Käthi Gerle und Annegret Laakmann

Außergewöhnlich engagiert

Haltern Landrat Cay Süberkrüb überreichte Annegret Laakmann und Käthi Gerle aus Haltern im Kreishaus Recklinghausen das Verdienstkreuz. Er lobte deren außergewöhnliches Engagement.mehr...

Autos am Alten Weseler Weg beschädigt

Seit Monaten werden an Halterner Bolzplatz Reifen zerstochen

Haltern Immer mehr Fälle werden bekannt: Am Alten Weseler Weg, der Verlängerung der Römerstraße in Richtung Autobahn 43, sind in den vergangenen Monaten mehrfach Reifen von geparkten Wagen zerstochen worden. Die Polizei appelliert an Betroffene, unbedingt Anzeige zu erstatten.mehr...

Wolf in Haltern gesichtet?

Anwohnerinnen in Lippramsdorf haben Schäferhündin in Verdacht

HALTERN Die Nachricht von einem Wolf, der am 7. Februar in Lippramsdorf gesichtet worden sein soll, hat erste Reaktionen ausgelöst. Jetzt haben sich zwei Frauen gemeldet, die einschlägige Erfahrungen mit Schäferhündin Bessy gemacht haben.mehr...

Grippewelle in Halterner Kita

Notgruppen in Kita Conzeallee übernehmen Betreuung

Haltern Die Grippewelle hat die Kindertagesstätte Conzeallee in Haltern im Griff. Gleich mehrere Erzieherinnen fallen aus. Das beeinflusst auch die Betreuung in den nächsten Tagen. mehr...

Streit um Offenen Ganztag in Haltern

Elterninitiative übt Kritik an neuem Erlass

Haltern Massiver Elternprotest hat nur zum Teil Wirkung gezeigt: Die Landesregierung hat am Montag einen neuen Erlass zum Offenen Ganztag verabschiedet. Und erntet Kritik von der Halterner Elterninitiative und vom Städte- und Gemeindebund.mehr...