Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zeugenhinweis

Polizei schnappt Einbrecherbande

HALTERN Dank einer aufmerksamen Zeugin aus Haltern konnte die Polizei nun eine Einbrecherbande aus Gelsenkirchen dingfest machen, der mindestens 35 Wohnungseinbrüche zur Last gelegt werden.

Am Vormittag des 4. März hatte sich die Halternerin Teile eines Kennzeichens eines verdächtigen Autos gemerkt und der Polizei mitgeteilt. Wie sich später herausstellte, waren die damals noch unbekannten Täter in ein Haus an der Straße "Hohes Ufer" in Flaesheim eingedrungen. Sie durchwühlten die Zimmer und nahmen Schmuck mit.

Spur führte zu sechs Männern

Mit den Kennzeichen-Daten konnten die Polizeibeamten der Ermittlungskommission Phönix, die vom Präsidium Recklinghausen aus arbeitet, einen Wagen ausmachen, der schon mehrfach in verschiedenen Städten bei Wohnungseinbrüchen aufgefallen war. Die Spur führte zu sechs Männern im Alter zwischen 19 und 31 Jahren, die sich in Gelsenkirchen aufhielten.

Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Männer mit ihrem Wagen von Gelsenkirchen aus in Richtung Ruhrgebiet, Münsterland, Niedersachsen, Ostwestfalen und ins Sauerland fuhren. Dort brachen sie tagsüber in meist ländlich gelegene Häuser ein und erbeuteten Schmuck, Bargeld und Laptops. Am vergangenen Montag konnten dann vier Mitglieder der Bande schließlich in Drolshagen festgenommen werden, als sie gerade wieder auf dem Weg zu einem Einbruch waren.

Haftbefehl erlassen

Gegen die drei Haupttäter (24, 27 und 31 Jahre alt) wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen Untersuchungshaftbefehl erlassen. Die Ermittlungen gegen die Einbrecherbande dauern an. "Ich freue mich, dass das Zusammenspiel von Zeugen, Ermittlern und anderen Polizeibehörden diesen Erfolg möglich gemacht hat", sagt Recklinghausens Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen.

Die Polizei rat: Verdächtige Beobachtungen immer an die 110 melden.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umbau an Bahnhöfen

Deutsche Bahn schlägt Einladung ins Rathaus aus

HALTERN Wann bewegt sich endlich etwas an den Bahnhöfen in Haltern am See und Sythen? Die Einladung eines Bahnvertreters ins Rathaus verlief wieder einmal ins Leere. Anette Brachthäuser war als Baudezernentin stattdessen die Übermittlerin aktueller Botschaften.mehr...

Urteil nicht akzeptiert

Azubi wegen rassistischen Parolen vor Gericht

HALTERN/ESSEN Erst wurde marschiert, dann schlug die Stimmung in offenen Fremdenhass um: Zweieinhalb Jahre nach einer Veranstaltung der Partei „Die Rechte“ beschäftigt der Aufzug noch einmal das Essener Landgericht. Angeklagt ist ein Auszubildender aus Haltern.mehr...

Stärker zu zweit

Überwältigender Empfang für die neuen Pfarrer

HALTERN Sie haben zum Abschied in Münster viele Hände geschüttelt, sie haben Kisten gepackt, sind angekommen, haben ausgepackt, Interviews gegeben, das erste Halterner Fischbrötchen gegessen, zum ersten und letzten Mal Heimatfest inkognito gefeiert – und nun sind sie offiziell die neuen Pfarrer von St. Sixtus: André Pollmann und Michael Ostholthoff erlebten gestern bei ihrer Einführung einen überwältigenden Empfang.mehr...

Zeugen gesucht

Messerangriff nachts am Halterner Marktplatz

HALTERN Blutiger Streit am Halterner Marktplatz: In der Nacht zu Montag beobachtete ein 21-jähriger Halterner, wie junge Männer einen Tisch und einen Stuhl eines Eiscafés wegtrugen. Er verfolgte die Männer, es kam zum Streit. Dabei zog einer der Unbekannten ein Messer.mehr...

Vor dem Bahnhof

Zwei Verletzte nach Unfall mit Linienbus in Haltern

HALTERN Dieser Unfall brachte einige Verzögerungen in den Busverkehr: Bei einem Unfall direkt vor dem Bahnhof Haltern am See sind am Dienstagmittag zwei Frauen verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte einem Linienbus die Vorfahrt genommen - ihre beiden Mitfahrerinnen kamen ins Krankenhaus.mehr...

Rückruf-Aktion für "Piccolini"

Aldi-Salami mit Salmonellen auch in Haltern

MÜNCHEN/DATTELN Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord ruft Chargen seiner Salami "Piccolini" zurück. In den Produkten wurden Salmonellen gefunden. Aldi rät dringend davon ab, die Salami zu essen, die über die Aldi Gesellschaft Datteln auch in Haltern verkauft worden ist.mehr...