Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Schwarze Schafe" im Loh

Haltern Eine ganze Reihe von "schwarzen Schafen" hat die Verwaltung im Baugebiet Im Loh ausgemacht.

Mit Hilfe eines Luftbildes, das im Februar entstand, wurde aufgrund eines Antrags der Grünen überprüft, ob die Festsetzungen laut Bebauungsplan auch verwirklicht worden sind. Bauamtsmitarbeiterin Anette Brachthäuser teilte dem Stadtentwicklungsausschuss das Ergebnis mit: Die geforderte extensive Begrünung der Garagendächer wurde nur bei 30 % der Gebäude gesichtet. Je neuer die Bauabschnitte, desto seltener wurde die Festsetzung umgesetzt. Kaum zu klären war per Luftansicht dagegen, ob heimische Gehölze auf 20 % der Grundstücksfläche gepflanzt wurden oder nicht. Bei der Baukontrolle sind der Stadt laut Brachthäuser die Hände gebunden. Eine komplette Überprüfung ist rechtlich nur möglich, wenn ein Nachbar Anzeige erstattet. Das sei bisher nur im Baugebiet In der Borg vorgekommen. An diesem Punkt kam es zu einer Grundsatzdiskussion über den Sinn von Festsetzungen. So führte Maaike Thomas (Die Grünen) aus, dass sich viele Bürger vom Garagenwirrwarr an der Lavesumer Straße gestört fühlten. Es wirke hier fast so, als seien die Gebäude wie Bauklötze von oben wahllos in die Landschaft geworfen worden. Das habe die Planung doch niemals so vorgeben können, betonte Thomas. Brachthäuser zeigte am Beispiel Sundernstege auf, wie es auch anders geht. Hier gibt eine Festsetzung vor, dass Garagen ausschließlich in den seitlichen Grenzabständen der Häuser zugelassen sind. Ein Problem mit dieser Vorgabe hat Richard Gernemann (CDU). Der Architekt gab zu bedenken, dass die Umsetzung einer solchen Festsetzung bei Doppelhäusern schwierig sei. Hier sollte lieber über den Einzelfall entschieden werden. Mit einer Anzeige wegen nicht umgesetzter Vorgaben müssen die Bauherren im Loh indes nicht rechnen. Es sei denn, sie müssen ihren Nachbarn fürchten. siwi

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sicherheitsgefühl rund um den Bahnhof in Haltern

„Die Vorfälle gehen nicht an einem vorbei“

Haltern Innerhalb von nur sechs Wochen ist es zu drei Überfällen rund um den Bahnhof gekommen. Das rückt das Thema Sicherheitsgefühl in den Fokus. Wir haben mit Anliegern, Polizei und Stadt über die Situation gesprochen. Die Meinungen gehen auseinander.mehr...

Gastronomen zahlen für Außenbestuhlung in Haltern

Beim Essen im Freien verdient die Stadt mit

Haltern Mit der Sonne kommt das Essen im Freien – und das Geld für die Stadt. Denn dafür, dass ihre Gäste beim Kaffee oder Bier die Sonne genießen dürfen, müssen die Wirte in die Tasche greifen.mehr...

So war das Zirkus-Projekt an der Halterner Silverberg-Schule

Zirkusträume werden auf dem Silverberg wahr

Haltern Am Wochenende haben sich 190 Schüler der Grundschule in Clowns, Akrobaten und Schwarzlichtkünstler verwandelt. Und ihr Publikum begeistert.mehr...

Sythener Unfallfahrer flüchtete vor der Polizei

Streit führte zu Verfolgungsjagd und Überschlag

SYTHEN Die Polizei hat nähere Infos zu einem schweren Verkehrsunfall von Samstagabend veröffentlicht. Der Mann, der nach mehrfachem Überschlag aus seinem brennenden Auto gerettet wurde, war auf der Flucht vor der Polizei. Vorangegangen war offenbar ein Streit am Flugplatz Borkenberge.mehr...

Fünf Tipps zum Welttag des Buches

Halterner empfehlen ihre Lieblingsbücher

HALTERN Ob Krimi oder historischer Roman, Thriller oder Liebesgeschichte, die Auswahl an interessanten Büchern ist groß. Weil es so schwierig ist, sich für eins zu entscheiden, haben uns fünf ganz verschiedene Menschen passend zum „Welttag des Buches“ am Montag ihre Lese-Empfehlungen gegeben.mehr...

Polizist rettet Mann in Sythen aus brennendem Auto

Wagen überschlägt sich mehrfach und brennt aus

SYTHEN Hohe Geschwindigkeit, ein Fahrfehler und ein mehrfacher Überschlag: Am Samstagabend kam es in Sythen an der Stadtgrenze zu Dülmen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Auto in Brand geriet. Der selbstlose Einsatz eines Polizisten hat dem Fahrer das Leben gerettet.mehr...