Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

So schön war die Bürgerpreis-Verleihung

Bürgermeister Bodo Klimpel verlieh in der Stadtsparkasse den 17. Bürgerpreis Ehrenamt. Drei Frauen freuten sich über die Auszeichnung: Petra Badur, Gerhild Krüger und Ellengart Grossekemper.

/
Christel Grewing (l.) engagiert sich seit 15 Jahren in der Suppenküche. Auch sie war für den Ehrenamtspreis vorgeschlagen.
Christel Grewing (l.) engagiert sich seit 15 Jahren in der Suppenküche. Auch sie war für den Ehrenamtspreis vorgeschlagen.

Foto Elisabeth Schrief

Brigitte Neuberth, Vorsitzende des Kinderschutzbundes, gratuliert Ellengart Grossekemper.
Brigitte Neuberth, Vorsitzende des Kinderschutzbundes, gratuliert Ellengart Grossekemper.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Die Hilfsorganisationen waren als Gruppe für den Ehrenamtspreis vorgeschlagen. Ohne Neid gratulierten sie anschließend den Preisträgerinnen.
Die Hilfsorganisationen waren als Gruppe für den Ehrenamtspreis vorgeschlagen. Ohne Neid gratulierten sie anschließend den Preisträgerinnen.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Stadtkämmerer Dirk Meussen und Baudezernentin Anette Brachthäuser freuen sich mit den Preisträgerinnen.
Stadtkämmerer Dirk Meussen und Baudezernentin Anette Brachthäuser freuen sich mit den Preisträgerinnen.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Bürgermeister Bodo Klimpel überreicht die Urkunden und Anstecknadeln als Zeichen der Würdigung an Ellengart Grossekemper, Petra Badur und Gerhild Krüger.
Bürgermeister Bodo Klimpel überreicht die Urkunden und Anstecknadeln als Zeichen der Würdigung an Ellengart Grossekemper, Petra Badur und Gerhild Krüger.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Anzeige
Werner Mohr vom Bürgerbusverein teilt die Freude mit Gerhild Krüger, die neben ihrer Tätigkeit beim Caritasverband auch zum ehrenamtlichen Team der Bürgerbusfahrer gehört.
Werner Mohr vom Bürgerbusverein teilt die Freude mit Gerhild Krüger, die neben ihrer Tätigkeit beim Caritasverband auch zum ehrenamtlichen Team der Bürgerbusfahrer gehört.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Gerburgis Sommer herzt Preisträgerin Ellengart Grossekemper - im Asylkreis wird sie nur "Mama Ellen" genannt.
Gerburgis Sommer herzt Preisträgerin Ellengart Grossekemper - im Asylkreis wird sie nur "Mama Ellen" genannt.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Mit Querflötenmusik wurde die Veranstaltung in der Stadtsparkasse untermalt.
Mit Querflötenmusik wurde die Veranstaltung in der Stadtsparkasse untermalt.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Bürgermeister Bodo Klimpel verliest die Urkunde.
Bürgermeister Bodo Klimpel verliest die Urkunde.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Zur Feierstunde sind alle Nominierten, die Jurymitglieder und Vertreter aus Verwaltung und Politik eingeladen. Im Vordergrund: Sabine Klimpel, das Ehepaar Brigitte und Josef Schmergal sowie Sparkassen-Vorstand Helmut Kanter mit Ehefrau Helga.
Zur Feierstunde sind alle Nominierten, die Jurymitglieder und Vertreter aus Verwaltung und Politik eingeladen. Im Vordergrund: Sabine Klimpel, das Ehepaar Brigitte und Josef Schmergal sowie Sparkassen-Vorstand Helmut Kanter mit Ehefrau Helga.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Gerburgis Sommer, die die Ausstellung "Gesichter einer Flucht" initiierte, kennt Ellengart Grossekemper aus der Arbeit im Asylkreis.
Gerburgis Sommer, die die Ausstellung "Gesichter einer Flucht" initiierte, kennt Ellengart Grossekemper aus der Arbeit im Asylkreis.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Josef Matzner und Jochen Thiele engagieren sich für Grundschulkinder. Josef Matzner bringt den Kindern das Schwimmen bei und organisiert Ferienaktionen, Jochen Thiele hilft Kindern mit Förderbedarf und unterrichtet Flüchtlingskinder.
Josef Matzner und Jochen Thiele engagieren sich für Grundschulkinder. Josef Matzner bringt den Kindern das Schwimmen bei und organisiert Ferienaktionen, Jochen Thiele hilft Kindern mit Förderbedarf und unterrichtet Flüchtlingskinder.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Die Hilfsorganisationen Feuerwehr, Malteser Hilfsdienst (auf dem Foto Martin Mersmann, r.), Deutsches Rote Kreuz (auf dem Foto Dennis Kullick), Deutsche Lebensrettungsgesellschaft sowie Technisches Hilfwerk waren als Gruppe für den Preis vorgeschlagen.
Die Hilfsorganisationen Feuerwehr, Malteser Hilfsdienst (auf dem Foto Martin Mersmann, r.), Deutsches Rote Kreuz (auf dem Foto Dennis Kullick), Deutsche Lebensrettungsgesellschaft sowie Technisches Hilfwerk waren als Gruppe für den Preis vorgeschlagen.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Bürgermeister Bodo Klimpel und sein Stellvertreter Heinrich Wiengarten freuen sich mit den Preisträgerinnen Petra Badur, Gerhild Krüger und Ellen Grossekemper.
Bürgermeister Bodo Klimpel und sein Stellvertreter Heinrich Wiengarten freuen sich mit den Preisträgerinnen Petra Badur, Gerhild Krüger und Ellen Grossekemper.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Preisträgerin Gerhild Krüger trägt sich ins Goldene Buch ein.
Preisträgerin Gerhild Krüger trägt sich ins Goldene Buch ein.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Bürgermeister Bodo Klimpel schaut Petra Badur beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt über die Schultern.
Bürgermeister Bodo Klimpel schaut Petra Badur beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt über die Schultern.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Auf die Ehrung folgt der Eintrag ins Goldene Buch. Ellen Grossekemper ist die Erste des Abends, die ihre Unterschrift hinterlässt.
Auf die Ehrung folgt der Eintrag ins Goldene Buch. Ellen Grossekemper ist die Erste des Abends, die ihre Unterschrift hinterlässt.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Wie mache ich es richtig? Ellengart Grossekemper folgt der Anleitung von Bürgermeister Bodo Klimpel.
Wie mache ich es richtig? Ellengart Grossekemper folgt der Anleitung von Bürgermeister Bodo Klimpel.

RN-Foto Elisabeth Schrief

Christel Grewing (l.) engagiert sich seit 15 Jahren in der Suppenküche. Auch sie war für den Ehrenamtspreis vorgeschlagen.
Brigitte Neuberth, Vorsitzende des Kinderschutzbundes, gratuliert Ellengart Grossekemper.
Die Hilfsorganisationen waren als Gruppe für den Ehrenamtspreis vorgeschlagen. Ohne Neid gratulierten sie anschließend den Preisträgerinnen.
Stadtkämmerer Dirk Meussen und Baudezernentin Anette Brachthäuser freuen sich mit den Preisträgerinnen.
Bürgermeister Bodo Klimpel überreicht die Urkunden und Anstecknadeln als Zeichen der Würdigung an Ellengart Grossekemper, Petra Badur und Gerhild Krüger.
Werner Mohr vom Bürgerbusverein teilt die Freude mit Gerhild Krüger, die neben ihrer Tätigkeit beim Caritasverband auch zum ehrenamtlichen Team der Bürgerbusfahrer gehört.
Gerburgis Sommer herzt Preisträgerin Ellengart Grossekemper - im Asylkreis wird sie nur "Mama Ellen" genannt.
Mit Querflötenmusik wurde die Veranstaltung in der Stadtsparkasse untermalt.
Bürgermeister Bodo Klimpel verliest die Urkunde.
Zur Feierstunde sind alle Nominierten, die Jurymitglieder und Vertreter aus Verwaltung und Politik eingeladen. Im Vordergrund: Sabine Klimpel, das Ehepaar Brigitte und Josef Schmergal sowie Sparkassen-Vorstand Helmut Kanter mit Ehefrau Helga.
Gerburgis Sommer, die die Ausstellung "Gesichter einer Flucht" initiierte, kennt Ellengart Grossekemper aus der Arbeit im Asylkreis.
Josef Matzner und Jochen Thiele engagieren sich für Grundschulkinder. Josef Matzner bringt den Kindern das Schwimmen bei und organisiert Ferienaktionen, Jochen Thiele hilft Kindern mit Förderbedarf und unterrichtet Flüchtlingskinder.
Die Hilfsorganisationen Feuerwehr, Malteser Hilfsdienst (auf dem Foto Martin Mersmann, r.), Deutsches Rote Kreuz (auf dem Foto Dennis Kullick), Deutsche Lebensrettungsgesellschaft sowie Technisches Hilfwerk waren als Gruppe für den Preis vorgeschlagen.
Bürgermeister Bodo Klimpel und sein Stellvertreter Heinrich Wiengarten freuen sich mit den Preisträgerinnen Petra Badur, Gerhild Krüger und Ellen Grossekemper.
Preisträgerin Gerhild Krüger trägt sich ins Goldene Buch ein.
Bürgermeister Bodo Klimpel schaut Petra Badur beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt über die Schultern.
Auf die Ehrung folgt der Eintrag ins Goldene Buch. Ellen Grossekemper ist die Erste des Abends, die ihre Unterschrift hinterlässt.
Wie mache ich es richtig? Ellengart Grossekemper folgt der Anleitung von Bürgermeister Bodo Klimpel.