Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Baumschnittarbeiten

Sperrung der Rekener Straße endet früher

LAVESUM Die Sperrung der Rekener Straße raubt einigen Autofahrern den letzten Nerv - müssen sie doch einen erheblichen Umweg in Kauf nehmen. Doch es gibt eine gute Nachricht: Die dort am Randbereich durchgeführten Baumschnittarbeiten können früher abgeschossen werden als geplant.

Sperrung der Rekener Straße endet früher

Die Rekener Straße ist nur noch bis Mittwochabend gesperrt.

Dies teilte die Regionalniederlassung Ruhr von Straßen NRW, die die dortigen Arbeiten in Auftrag gegeben hat, am Dienstag auf Anfrage mit. Ursprünglich sollte die Baumaßnahme, die am Montag begonnen hatte, bis zum Ende der Woche dauern, doch jetzt soll sie schon am Mittwochabend beendet sein..

In dem Straßenabschnitt von der Einmündung auf die Granatstraße bis zum Ketteler Hof wurden Gefahrenbäume und Totholz, das zu Teil in die Straße hineinragte, beseitigt. "Diese Maßnahme war im Zuge der Verkehrssicherungspflicht erforderlich", sagt Peter Beiske, Pressesprecher von Straßen NRW Ruhr. Da die Rekener Straße in diesem Abschnitt sehr eng ist und zahlreiche Kurven aufweist, wurde während der Arbeiten eine Vollsperrung durchgeführt, die sich aber jeweils auf die Zeit von 7 bis 17 Uhr beschränkte.

Feuerwehr war betroffen

Auch die Lippramsdorfer Feuerwehr war bei ihrem Einsatz am Ketteler Hof am Montag davon betroffen: Sie musste den Umweg über die Autobahn A 43 nehmen. Die Umleitung führt von Haltern aus über die Lavesumer zur Weseler und von dort auf die Granatstraße.

LAVESUM Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr sperrt in der Woche von Montag (15. Juni) bis Freitag (19. Juni) die L652 - Rekener Straße zwischen der Granatstraße (K42) und dem Ketteler Hof in beide Fahrtrichtungen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Spielwelten

Indoor-Park am Ketteler Hof eröffnet am 1. April

LAVESUM Im Mangrovenwald werden die Kinder zum Regenmacher, im Weltraum rutschen sie in einen kometenhaften Geschwindigkeitsrausch, in der Arktis bei den Pinguinen gehen sie mit dem Forscher-U-Boot auf Tauchstation. Das sind keine fernen Kinderträume mehr: Am 1. April öffnet der Indoor-Park auf dem Ketteler Hof.mehr...

Am Mittwoch

Sturm versorgte Haltern 21 Stunden mit Ökostrom

HALTERN Sturmtief „Sebastian“ ist am Mittwoch über die Region gezogen und hat leichte Schäden hinterlassen. Die positive Nachricht: Haltern am See war dank des Windes 21 Stunden lang komplett mit regenerativem Strom versorgt, wie die Stadtwerke jetzt mitteilen.mehr...

Neue Leitungen

Halterns Sixtuskirche wird zwei Wochen lang geschlossen

HALTERN Wichtige Nachrichten für Kirchgänger: In der Halterner St.-Sixtus-Kirche werden die Elektroinstallation und die komplette Beleuchtung erneuert. Aus diesem Anlass muss die Kirche am Marktplatz ab dem 7. August (Montag) für etwa 14 Tage geschlossen werden. Hier finden Sie alle Ausweichtermine der Messen.mehr...

Pachtvertrag wird verlängert

Es geht doch weiter mit der Schänke

HALTERN Die Halterner Musikszene behält ihr "Wohnzimmer". Am Wochenende verbreitete sich die gute Nachricht wie ein Lauffeuer: Die Kündigung des Wirtsehepaares der Schänke, Günter und Sylvia Hildebrandt, wurde zurückgenommen, der Pachtvertrag soll für fünf Jahre verlängert werden.mehr...

Lavesumer Bauerschaft

Kritik an dichterer Bebauung in Haltern-Lochtrup

HALTERN Eine mögliche dichtere Bebauung der Bauerschaft Lochtrup wird kontrovers diskutiert. Die Grünen und die SPD haben ihre Bedenken gegen eine überdimensionierte Planung in einer Lavesumer Idylle bereits geäußert. Jetzt gab es auch einige Stellungnahmen von Bürgern.mehr...

Beringung

Sieben junge Störche wachsen in Haltern auf

LIPPRAMSDORF/LAVESUM In weißen Flaum gehüllt liegen zwei junge Weißstörche auf dem Horst in der Lippramsdorfer Freiheit. Ruhig, aber interessiert, lassen die beiden in dieser Woche über sich ergehen, dass sie beringt wurden. Wir waren in etwa zwölf Metern Höhe dabei.mehr...