Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

TuS Haltern gegen SV Lippstadt

Vermummte greifen Fußballfans in Haltern an

HALTERN Überfall am Halterner Bahnhof: Mehrere Vermummte haben am Sonntagmittag Fans des SV Lippstadt angegriffen, die zum Oberliga-Auswärtsspiel ihrer Mannschaft beim TuS Haltern angereist waren. Zwei von ihnen wurden verletzt. Polizei und TuS hatten sich bereits auf gewaltbereite Fans eingestellt - doch die Täter konnten fliehen.

Vermummte greifen Fußballfans in Haltern an

Vor dem Halterner Bahnhof kam es zu dem Angriff auf die Fußballfans. Foto: Foto: Kevin Kindel

Ein 22-Jähriger aus Unna und ein 22-jähriger Fan aus Bielefeld wurden gegen 13.30 Uhr durch Schläge und Tritte verletzt. Der Fan aus Unna musste mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Angreifer waren vermummt und schwarz gekleidet – bis zu zehn Personen sollen auf die Fußballfans losgegangen sein, informiert die Polizei.

Der TuS hatte bereits im Vorfeld einen Hinweis der Polizei erhalten, dass mit dem Anreisen von sogenannten B-Fans aus Lippstadt, die als gewaltbereit gelten, gerechnet werden müsse. „Die Polizei hatte uns den Hinweis nach Kontakten mit ihren Kollegen in Lippstadt gegeben“, sagt dazu Daniel Winkelkotte, Pressesprecher des TuS Haltern. Beim TuS hatte man daraufhin, wie bereits in unserem Sportteil berichtet, Sicherheitsvorkehrungen getroffen. „Wir hatten vier Security-Kräfte engagiert, auch aus Lippstadt waren noch zwei Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma eingetroffen“, so Daniel Winkelkotte, der sich ausdrücklich bei der Polizei und den Sicherheitskräften für die gute Zusammenarbeit bedankt.

„Als wir von dem Vorfall am Bahnhof hörten, wussten wir zunächst nicht genau, was da auf uns zukommt“, so Daniel Winkelkotte. Beim Aufsteiger in die Oberliga traf man Vorkehrungen, trennte einen Besucherbereich per Flatterband von den übrigen Fans ab. Die Lippstädter Fans wurden von der Polizei ins Stadion geleitet und dort von den Sicherheitskräften abgeschirmt.

„Sie verhielten sich aber bis auf einen Böller, der in der zweiten Halbzeit gezündet wurde, unauffällig, unterstützten lediglich lautstark ihre Mannschaft und das ist auch völlig in Ordnung“, so Daniel Winkelkotte. „Sie waren ja auch nicht die Täter des Angriffs, wie wir zunächst angenommen hatten, sondern die Opfer“.

HALTERN Einen ausgesprochen ruhigen Halloween-Abend verzeichnete die Polizei in ihrem Einsatzbericht. Es gab allerdings um 2.55 Uhr am frühen Mittwochmorgen eine Schlägerei vor der Gaststätte „Schänke“ an der Lippstraße. Dort sollen nach Auskunft der Polizei insgesamt fünf Halterner aneinandergeraten sein.mehr...

Wer hinter dem Angriff steckt, dazu gibt es bisher keine Erkenntnisse. Beim TuS gebe es keine gewaltbereiten Gruppen, so der Pressesprecher des Vereins. Vermuten könne man Fans aus Münster, bei denen es Rivalitäten mit den Lipp-städtern gebe, aber das sei reine Spekulation.

Im geplanten neuen Stadion wäre man auf solche Situationen vorbereitet. „Dort ist ein getrennter Bereiche für Fans von Gästemannschaften vorgesehen. Die Fans könnten vom Bahnhof eskortiert werden, auf einem Weg, der die Innenstadt nicht berührt. Am Stadion haben wir einen eigenen Eingangs- und Gästebereich eingeplant, sodass sich rivalisierende Fangruppen gar nicht begegnen würden“, erläutert Daniel Winkelkotte.


Nach den unbekannten Angreifern wird noch gesucht – Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (0800) 2361111 entgegen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Unfall auf der A43 Richtung Recklinghausen

Auto geriet ins Schleudern - Autobahn war gesperrt

HALTERN Die A43 war am Samstag nach einem Unfall zwischen den Anschlussstellen Haltern-Lavesum und Haltern Richtung Recklinghausen für mehrere Stunden gesperrt. Dort war gegen 16 Uhr ein Auto mit einem Anhänger ins Schleudern geraten.mehr...

Raubüberfall am Schulzentrum Haltern

Vier Sythener mit Messern bedroht

Haltern. Vier junge Sythener waren am späten Freitagabend auf dem Weg in die Halterner Innenstadt, um einen fröhlichen Kneipenabend zu verleben. Am Schulzentrum wurden sie von fünf unbekannten Männern überfallen und mit Messern bedroht. Ein Opfer wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht.mehr...

Halterner rettet Mann und erhält NRW-Rettungsmedaille

„Da waren keine Angst, keine Bedenken“

Haltern Eigentlich war der Einsatz für Reinhard Dittrich keine große Sache. Vor drei Jahren rettete er einen Mann auf dem Campingplatz am Dülmener See aus einem brennenden Vorzelt. Das Land NRW sah das anders - und hat dem Halterner deshalb die Rettungsmedaille des Landes verliehen.mehr...

Verkehrsunfallstatistik für Haltern vorgestellt

Immer mehr Fahrer flüchten nach Unfall

HALTERN Die Zahl der Unfälle in Haltern ist im vergangenen Jahr zurückgegangen. Ein anderes Problem bereitet der Polizei aber zunehmend Sorgen.mehr...

VRR gibt Halterns Bahnhöfen Bestnoten

Bahnhof Sythen trotz vieler Mängel gut bewertet

Haltern Bestnoten für die Bahnhöfe Haltern und Sythen: Der Stationsbericht des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) bewertet jährlich Sauberkeit, Funktion und Graffiti-Situation an den Bahnhöfen. Unsere Redaktion hat das Urteil einer kritischen Prüfung unterzogen und hat vor allem in Sythen einiges zu kritisieren.mehr...

Lösung für Hotel-Ruine Seestern in Sicht?

Gespräche laufen wieder

Haltern Seit 2006 gammelt das ehemalige Hotel Seestern am Stauseeufer vor sich hin. Eigentümer und Stadt streiten schon jahrelang über die künftige Nutzung. Jetzt gibt es eine neue Entwicklungmehr...