Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Ruine am Stausee

Wird der Seestern bald abgerissen?

HALTERN Die Kirchner-Gruppe aus Telgte kann sich auf dem Seestern-Grundstück ein Integrationshotel vorstellen, in dem etwa 40 Prozent der Beschäftigten Menschen mit Behinderungen sind. Nach Gesprächen mit Politik und Verwaltung zeichnet sich ab, dass der Seestern bis Ende des Jahres abgerissen wird.

Wird der Seestern bald abgerissen?

Der Seestern aus der Vogelperspektive: Der Dachstuhl-Brand im Juni 2012 hinterließ einen wüsten Trümmerhaufen. Der versprochene Abriss durch die Eigentümer erfolgte dennoch nicht, trotz aller Proteste von Stadt und Anwohnern. Alle Hoffnungen ruhen jetzt auf einem Unternehmen aus Telgte.

Auf der am Mittwoch zu Ende gegangenen Fachmesse für Immobilien und Investitionsgüter in München nahm der Kreis Recklinghausen Besucher mit auf die „Entdeckertour 2014“. Haltern warb mit dem Areal Seestern. „Aber das Thema hat sich erledigt“, sagte Bauderzernent Wolfgang Kiski gestern nach seiner Rückkehr denen, die sich wunderten.

Für die „Entdeckertour 2014“, in dessen Rahmen der Kreis Recklinghausen mit kreisangehörigen Städten und Partnern auf der Expo Real seine attraktiven Immobilienstandorte präsentierte, mussten bereits vor einem halben Jahr Projekte angemeldet und für eine Gesamtbroschüre ausgearbeitet werden. Diese Vorbereitungen wurden dann von den politischen Entwicklungen überholt, der Druck aber war nicht mehr aufzuhalten. Halterns Parteien vereinbarten im März – nach einem ewigen Streit um Abriss und Neubau – unabhängig von der Eigentümer-Gesellschaft, am Ufer des Stausees an der Hullerner Straße eine Hotel- und Ferienhausanlage auf den drei Hektar großen Flächen von Stadt und Gelsenwasser entwickeln zu lassen.

„Bei der Projekt-Präsentation in München habe ich den Seestern bereits ausgeklammert, nur in der Broschüre taucht das Thema noch auf. Der Seestern wird nicht mehr aktiv beworben“, erklärte Wolfgang Kiski. In München auf der Fachmesse, wo 1655 Aussteller aus 34 Ländern vertreten waren, habe er Besuchern gegenüber das Projekt nicht mehr kommentiert. Wie berichtet zeigt die Kirchner-Gruppe aus Telgte grundsätzlich Interesse an dem Grundstück. Sie kann sich hier ein Integrationshotel vorstellen, in dem etwa 40 Prozent der Beschäftigten Menschen mit Behinderungen sind. In einem weiteren Schritt sollen, wie geplant, Ferienhäuser in unmittelbarer Nachbarschaft gebaut werden.

Nach Gesprächen zwischen der Kirchner-Gruppe, Politik und Verwaltung zeichnet sich ab, dass der Seestern bis Ende des Jahres abgerissen wird. Die Kirchner-Gruppe hat im Gegenzug mehrere Monate Zeit für eine Entwicklung des Areals. Wie Inhaber Michael Kirchner mitteilte, müsse erst einmal durch eine Studie festgestellt werden, ob das favorisierte Hotelkonzeptes an diesem Standort funktionieren kann. Eine touristische Entwicklung der Achse zwischen Stadtmitte und See mit dem Seestern-Areal als Herzstück besitzt für Politik und Verwaltung oberste Priorität. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umbau an Bahnhöfen

Deutsche Bahn schlägt Einladung ins Rathaus aus

HALTERN Wann bewegt sich endlich etwas an den Bahnhöfen in Haltern am See und Sythen? Die Einladung eines Bahnvertreters ins Rathaus verlief wieder einmal ins Leere. Anette Brachthäuser war als Baudezernentin stattdessen die Übermittlerin aktueller Botschaften.mehr...

Urteil nicht akzeptiert

Azubi wegen rassistischen Parolen vor Gericht

HALTERN/ESSEN Erst wurde marschiert, dann schlug die Stimmung in offenen Fremdenhass um: Zweieinhalb Jahre nach einer Veranstaltung der Partei „Die Rechte“ beschäftigt der Aufzug noch einmal das Essener Landgericht. Angeklagt ist ein Auszubildender aus Haltern.mehr...

Stärker zu zweit

Überwältigender Empfang für die neuen Pfarrer

HALTERN Sie haben zum Abschied in Münster viele Hände geschüttelt, sie haben Kisten gepackt, sind angekommen, haben ausgepackt, Interviews gegeben, das erste Halterner Fischbrötchen gegessen, zum ersten und letzten Mal Heimatfest inkognito gefeiert – und nun sind sie offiziell die neuen Pfarrer von St. Sixtus: André Pollmann und Michael Ostholthoff erlebten gestern bei ihrer Einführung einen überwältigenden Empfang.mehr...

Zeugen gesucht

Messerangriff nachts am Halterner Marktplatz

HALTERN Blutiger Streit am Halterner Marktplatz: In der Nacht zu Montag beobachtete ein 21-jähriger Halterner, wie junge Männer einen Tisch und einen Stuhl eines Eiscafés wegtrugen. Er verfolgte die Männer, es kam zum Streit. Dabei zog einer der Unbekannten ein Messer.mehr...

Vor dem Bahnhof

Zwei Verletzte nach Unfall mit Linienbus in Haltern

HALTERN Dieser Unfall brachte einige Verzögerungen in den Busverkehr: Bei einem Unfall direkt vor dem Bahnhof Haltern am See sind am Dienstagmittag zwei Frauen verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte einem Linienbus die Vorfahrt genommen - ihre beiden Mitfahrerinnen kamen ins Krankenhaus.mehr...

Rückruf-Aktion für "Piccolini"

Aldi-Salami mit Salmonellen auch in Haltern

MÜNCHEN/DATTELN Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord ruft Chargen seiner Salami "Piccolini" zurück. In den Produkten wurden Salmonellen gefunden. Aldi rät dringend davon ab, die Salami zu essen, die über die Aldi Gesellschaft Datteln auch in Haltern verkauft worden ist.mehr...