Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Heidi Kasper nutzt Bürgerbus oft

Bürgerbusverein begrüßt den 300.000. Fahrgast

Legden/Heek Der Bürgerbusverein Heek-Legden schreibt eine echte Erfolgsgeschichte. Das beweisen nicht nur die ansehnlichen Fahrgastzahlen.

Bürgerbusverein begrüßt den 300.000. Fahrgast

Egon Kiehl, Vorsitzender und ehrenamtlicher Fahrer des Bürgerbusvereins, überreichte dem 300.000. Fahrgast, Heidi Kasper aus Asbeck, einen Präsentkorb.privat

Nach Auswertung der Statistikdaten der vergangenen 32 Jahre fehlten nur noch wenige Fahrgäste. Es war klar: In dieser Woche erwartete der Bürgerbusverein Heek-Legden den 300.000. Fahrgast. Egon Kiehl, Vorsitzender und einer der ehrenamtlichen Fahrer des Bürgerbusvereins, konnte sich deshalb auf dieses Ereignis bestens vorbereiten. Als nun schließlich Heidi Kasper aus Asbeck wie so oft den Bürgerbus an der Volksbank in Asbeck bestieg, konnte er sie zu diesem besonderen Ereignis beglückwünschen und ihr dabei einen Präsentkorb überreichen.

Heidi Kasper schätzt die Fahrten mit dem Bürgerbus, auch weil es oft zu interessanten Gesprächen mit anderen Fahrgästen oder den Fahrern und Fahrerinnen kommt. Sie bedauert nur, dass er nicht am Wochenende fährt. Sie besitzt seit mehreren Jahren das 60plus Abo, das ihr beliebig viele Fahrten sowohl im Bürgerbus, als auch im gesamten Kreis Borken mit dem ÖPNV ermöglicht. Ihr Fahrziel ist überwiegend Legden, weil Asbeck weder über Lebensmittelgeschäfte, Bäcker, Ärzte, Apotheke, Paketabholstellen oder Anbindungen an den weiteren ÖPNV verfügt.

Jeweils 38 Haltestellen

Aber auch andere Gebiete entlang der Bürgerbusstrecke leiden an einer schlechten Anbindung oder einer mangelhaften Versorgung. Genau in diese Versorgungslücken stößt das Konzept des Bürgerbusses. Deshalb wird auch das Ahauser Krankenhaus vom Bürgerbus direkt angefahren, beginnend am Bahnhof Legden über Asbeck, Schöppingen-Gemen, Nienborg, Heek, Averbeck, Ahle, das Industriegebiet Ahaus-Ost, den Bahnhof und den Marienplatz. Insgesamt werden 38 Haltestellen je Richtung bedient.

Auch wenn der Bürgerbus nur für maximal acht Fahrgäste zugelassen ist, so wurden im Laufe der Jahre fast so viele Menschen befördert wie Münster an Einwohnern hat. Dabei wurden über drei Millionen Kilometer zurückgelegt, ausschließlich von ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern.

Bundesweite Premiere

Für den bundesweit ersten Bürgerbusverein ist das Überschreiten der Schwelle von 300.000 Fahrgästen ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte.

Noch in diesem Jahr soll ein neuer Bus den jetzigen ersetzen, der mittlerweile weit über 400.000 Kilometer auf dem Tacho hat. Der neue Bürgerbus, es wird der achte des Vereins sein, wird voraussichtlich auch je Fahrt einen Rollstuhlfahrer befördern können, da es sich um einen stufenfreien Niederflurbus handeln wird.

Wer Lust und Interesse hat, selber als Fahrer oder Fahrerinnen aktiv zu werden, kann über die Homepage Kontakt mit dem Verein aufnehmen, oder sich direkt an Egon Kiehl wenden, Tel. (02566) 4220.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Heeker Unternehmer bieten neuartigen Poller an

Mit einem 4,4-Tonner gegen Terror und Gewalt

Heek Sicherheit mit wenig Aufwand bietet das Heeker Unternehmen „Poller-Max“ Kommunen und Unternehmen – mit neuartigem Konzept. Vor das Hotel M 3 kommt ein Prototyp ihres Pollers.mehr...

38-jähriger Heeker alkoholisiert am Steuer

Polizei stellt Führerschein sicher

Heek Unfreiwillig beendet war in der Nacht zum Donnerstag die Fahrt für einen 38 Jahre alten Mann aus Heek: Er stand unter Alkoholeinfluss. mehr...

Heeker Schüler testen Berufe

Werkstatt statt Schule

Heek Beim Berufserkundungstag schnupperten 114 Achtklässler der Kreuzschule ins Arbeitsleben hinein. Wir haben drei von ihnen in eine Kfz-Werkstatt begleitet.mehr...

Historische Postkarten aus sechs Orten

So sah unsere Heimat früher aus

Ahaus Viele Jahrzehnte wurde auf Ansichtskarten ein Stück Heimat in die Welt geschickt. Heute gibt es sie zwar auch noch, doch ein mit dem Smartphone gemachtes Foto ist im nächsten Moment schon beim Empfänger. Aus der Zeit, als Postkarten noch „in“ waren, stammen die Motive, die unsere Redaktion für eine Serie zusammengestellt hat.mehr...

Gasleitung zwischen Epe und Legden

Trasse für Gasleitung wird 15 Kilometer lang

Heek/Legden Die Schneise für die Erdgasleitung Epe-Legden wird immer länger. 1000 Rohre werden dort verlegt. Jetzt wurden die ersten Schweißnähte gesetzt.mehr...