Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Einsatz für bedürftige Menschen

Einsatz für bedürftige Menschen

<p>Die Gruppenleiter Arno Uhling (4.v.l.) und Klaus Gorkotte (5.v.l.) bei der Vorbereitung der Caritas-Sammelaktion mit einer Firmgruppe. Meisel-Kemper</p>

Ahaus Die Firmlinge der katholischen Marien-Gemeinde und ihre Leiter nennen es intern "Caritas-Sammlung". Dahinter steckt allerdings nicht der Deutsche Caritasverbande, sondern der Gedanke, der hinter dem Wort steckt: Nächstenliebe für bedürftige Menschen in Ahaus.

180 Firmlinge werden am morgigen Samstag, 24. November, Straße für Straße um finanzielle Unterstützung für Bedürftige in Ahaus bitten. In der Innenstadt genauso wie in der Moorbachsiedlung in Ahle oder dem Thiebrink in Graes. 100 Prozent des Sammlungerlöses werden an die Menschen im Pfarrbezirk St. Marien und St. Josef in Ahaus sowie St. Marien in Graes verteilt, denen zum Beispiel Geld zum Heizen fehlt oder dafür, angemessen Weihnachten feiern zu können. Sozial schwachen Familien solle mit dem Erlös damit schnell und unbürokratisch geholfen werden, versichert Kaplan Uwe Börner.

Arno Uhling und Klaus Gorkotte betreuen eine der Firmlingsgruppen, die sich wenige Tage zuvor noch getroffen hat um wichtige Einzelheiten zu klären. Es gab auch in den vorangegangenen Jahren "Caritas-Sammlungen" einzelner Firmlingsgruppen. Die Resonanz war jedoch nicht so umwerfend positiv, blicken die die Leiter zurück. Mit einer zentral gesteuerten Aktion hoffen sie auf weniger Skepsis gegenüber dem caritativen Anliegen der Sammler. Einige Firmlinge bringen schon Sammelerfahrung mit. Gute, aber auch schlechte und sogar witzige Erfahrungen machten in der Gruppe die Runde. Die einen fanden es gut, sich durch soziales Engagement für die Gemeinde einzusetzen. "Hier sind es regionale Probleme, die bekämpft werden könnten. Außerdem können die Spender sicher sein, dass das Geld da ankommt, wo es helfen soll", versicherten andere Firmlinge übereinstimmend.

Alle kennen Menschen in ihrem Umfeld, die nicht viel Geld haben. "Selbst bei den Pfadfindern mussten wir schon manches Mal finanziell helfen, damit Kinder überhaupt an Ferienfreizeiten teilnehmen können", ergänzt Uhling aus seinen Erfahrungen. emk

Termin für die Sammelaktion der Firmlinge: Samstag, 24. November, ab10 Uhr, im gesamten Gebiet Gemeinde St.Marien.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Millionen für Breitbandförderung

Schnelles Internet kommt nach Ahaus, Heek und Legden

Legden/Heek/Ahaus Manchmal fahren die Bürgermeister der Region gerne nach Düsseldorf. Vor allem, wenn es um einige Millionen Euro geht.mehr...

Drogen unter dem Beifahrersitz

Polizei kontrolliert Vater und Sohn

Heek Noch schnell vor der Polizei verstecken wollte am Montag in Heek ein 23 Jahre alter Beifahrer sein frisch erworbenes Marihuana. Das nützte ihm jedoch wenig.mehr...

Markus Janning ist ein Lokalpatriot

Ein Hoch auf Heek und sein Vereinsleben

Heek Fußballtrainer, Schützenpräsident, Job bei der Gemeinde: Markus Janning ist Heeker durch und durch. In Vereinen hat er viele Freundschaften geschlossen – und verheiratet nun sogar seine Kumpels.mehr...

Heimatverein Nienborg stellt Maibaum auf

Eine gesellige Veranstaltung für die ganze Familie

Heek Traditionell stellt der Heimatverein Nienborg auch in diesem Jahr wieder einen Maibaum in der Niestadt auf. Ein neuer Termin hat sich im vergangenen Jahr bewährt.mehr...

Heeker Unternehmer bieten neuartigen Poller an

Mit einem 4,4-Tonner gegen Terror und Gewalt

Heek Sicherheit mit wenig Aufwand bietet das Heeker Unternehmen „Poller-Max“ Kommunen und Unternehmen – mit neuartigem Konzept. Vor dem Hotel M 3 wurde am Samstag ein Prototyp ihres Pollers installiert. Die Arbeitszeit blieb unter dem anvisierten Rahmen.mehr...

38-jähriger Heeker alkoholisiert am Steuer

Polizei stellt Führerschein sicher

Heek Unfreiwillig beendet war in der Nacht zum Donnerstag die Fahrt für einen 38 Jahre alten Mann aus Heek: Er stand unter Alkoholeinfluss. mehr...