Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Kosten steigen zum Jahreswechsel

Heiraten wird teurer

HEEK. Gebühren für Trauungen steigen. Und auch bei anderen Formalitäten, die das Standesamt in Heek regelt, müssen Bürger künftig tiefer in die Tasche greifen.

Heiraten wird teurer

Der Gang zum Standesamt wird im kommenden Jahr in Heek teurer werden. Auch für Trauungen müssen Paare bald mehr zahlen. Foto: dpa Foto: picture alliance / Jörg Sarbach

Heiraten in Heek wird teurer. Mal sind es zehn Euro, mal einer oder zwei, bei anderen Amtshandlungen im Zusammenhang mit einer Trauung oder im Rahmen der anderen Aufgaben eines Standesamtes steigen die Kosten ab dem Jahreswechsel bis zu 50 Prozent oder sogar auf 500 Prozent gegenüber der alten Gebühr. Wer also plant, zu heiraten, ist in der Gemeinde Heek aktuell gut beraten, das noch vor dem 31. Dezember zu tun.

Am häufigsten werden wohl die Gebühren für das Ausstellen einer Personenstandsurkunde (von 10 auf künftig zwölf Euro) oder für eine Trauung außerhalb der üblichen Öffnungszeiten des Standesamtes anfallen: Diese steigen von bislang 66 Euro auf 99 Euro. Als Begründung gibt die Verwaltung in Heek in dem Entwurf, der am Mittwoch im Hauptausschuss einstimmig befürwortet wurde, den anfallenden Zeitaufwand an. Der liege bei „erheblich über eine Stunde (inklusive Vorbereitung Traurede unter anderem)“.

Am deutlichsten fällt die Erhöhung für die „Aufnahme eines Antrags für die Durchführung des Verfahrens zur Anerkennung ausländischer Entscheidungen in Ehesachen durch die Landesjustizverwaltung“ aus: von 25 Euro auf 125 Euro steigt die Gebühr für dieses „sehr seltene“ Verfahren, wie die Verwaltung der Gemeinde in Heek betont. Dieser Fall sei beim Standesamt 2017 nur einmal vorgekommen. Für die Gemeinde Heek bedeutet die Gebührenerhöhung voraussichtliche Mehreinnahmen von 3500 Euro, so die Kalkulation der Verwaltung. Allerdings steht dennoch fest: „Die voraussichtlichen Einnahmen liegen dann immer noch deutlich unter den Personalkosten, die im Standesamt entstehen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Allein unter Frauen

Einziger Lehrer an der Grundschule

NIENBORG Roman Drewes unterrichtet als einziger Mann an der Grundschule Nienborg. Das scheint ihm nichts auszumachen, denn bereut hat er noch keinen Tag dort.mehr...

Interview mit Dr. Christian Zoll

Depression bei Kindern oft ein Tabu-Thema

HEEK Depressive Erkrankungen betreffen nicht nur Erwachsene. Wie Eltern den Unterschied zwischen mieser Laune und depressiver Erkrankung erkennen, erläutert Dr. Christian Zoll, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie.mehr...

Ein Schwerverletzter

Sturm richtet im Westmünsterland viele Schäden an

Ahaus/Westmünsterland Der Sturm fegte am Donnerstag durch unsere Region. Bäume stürzten um, Dächer wurden abgedeckt. In Vreden und auf der A31 ist es zu schweren Unfällen gekommen. Hier finden Sie den Ticker zum Nachlesen.mehr...

Mit Posaunen und Trompeten

Bläserklasse an der Kreuzschule

HEEK Ab dem kommenden Schuljahr will die Kreuzschule eine Bläserklasse einrichten. Dafür kooperiert sie mit der Musikschule. Das Zustandekommen des Projekts hängt nur noch von der Zahl der Anmeldungen ab.mehr...

Heeker vor dem Amtsgericht

Party-Rangelei nach Aufnahmen mit dem Handy

Heek Glimpflich davongekommen ist ein 22 Jahre alter Angeklagter aus Heek bei der Hauptverhandlung am Amtsgericht Steinfurt. Die Staatsanwältin warf ihm vor, am 15. Januar 2017 eine 30-jährige Ochtruperin vorsätzlich verletzt zu haben.mehr...

Neujahrsempfang im Kreuzzentrum

Große Herausforderungen für die Gemeinde

Heek Die Kirchengemeinde Heilig Kreuz steht auch in diesem Jahr vor großen Herausforderungen. Das wurde beim Neujahrsempfang im Kreuzzentrum deutlich.mehr...