Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Illegaler Griff zur Motorsäge bleibt nicht ohne Folgen

Ausschuss: Heftige Kritik an «Baumfrevler»

Heek Der Gemeinde Heek ist ein Schaden entstanden, den die Verwaltung jetzt zu beziffern hat, um einen Ersatzanspruch geltend zu machen - so lautet das Fazit einer intensiv geführten Diskussion über die weitere Vorgehensweise, nachdem ein Anwohner im Bereich «Up'n Hoff» eigenmächtig mehrere Bäume stark zurückgeschnitten hat, die sich nicht auf seinem Grundstück befinden. Dies könne so nicht hingenommen werden, war die einhellige Meinung im Ausschuss für Planen, Bauen, Umwelt und Denkmalpflege. Zur Vorgeschichte: Bereits zwei Mal hatte sich der Fachausschuss mit einem Bürgerantrag auf Fällung besagter Bäume befasst, die den Anwohner offenbar stark beeinträchtigen. Da für den Gesamtbereich «Up'n Hoff» allerdings ein städtebauliches Gutachten mitsamt Grünordnungsplan erstellt wird, hatte das Gremium den Fall vorerst zurückgestellt, um später eine Entscheidung innerhalb eines Gesamtkonzepts zu treffen. So lange wollte der Anwohner offenbar aber nicht mehr warten und griff zur Motorsäge. «So geht es nicht», stellte Bürgermeister Dr. Kai Zwicker klar: «Bäume, die auf Gemeindegrund stehen, kann man nicht einfach beschädigen. Uns ist ein Schaden entstanden, und der muss ersetzt werden.» In welcher Form dies zu geschehen hat - etwa durch Ersatzpflanzungen - soll entschieden werden, wenn der Grünordnungsplan vorliegt. Zunächst sollen die verstümmelten Gewächse stehen bleiben, und die Verwaltung wird sich um die Ermittlung der Schadenshöhe kümmern, lautete der einstimmige Beschluss des Ausschusses. mel

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bau der Erdgasleitung zwischen Epe und Legden

So wird die neue Erdgasfernleitung gebaut

Legden/Heek Von der Planung bis zur Fertigstellung vergehen fast sechs Jahre: Ende 2018 soll der Bau der neuen Erdgasfernleitung von Epe nach Legden abgeschlossen sein. Wir haben uns auf der Baustelle umgesehen.mehr...

Heeker in die Radsaison gestartet

„Anradeln“ sorgt für beste Laune

Heek „Anradeln“ mit der Fiets lautete das Motto am Pfingstmontag ab 11 Uhr in Heek und Metelen. Ein Begleitprogramm sorgte dabei für Spaß und Spannung.mehr...

Tödlicher Unfall auf der A31 zwischen Ochtrup und Ahaus

37-jährige Mutter stirbt auf der A31 - 4 Schwerverletzte

AHAUS/HEEK Furchtbares Unfalldrama auf der A31: Eine 37-jährige Mutter ist Pfingssonntag nach einem Unfall auf der A31 zwischen Ochtrup/Gronau und Ahaus/Heek gestorben. Ein Mann und drei Kinder wurden schwer verletzt, ein 5-jähriges Kind schwebte in Lebensgefahr.mehr...

Breitbandverträge für Heek und Legden unterzeichnet

Infoveranstaltungen zum Breitbandausbau

Heek/Legden Die Tinte unter den Verträgen ist trocken: Die Außenbereiche der Gemeinden Heek, Legden und Schöppingen bekommen schnelles Internet. Für Bürger gibt es mehrere Informationsveranstaltungen.mehr...

Sozialer Wohnungsbau in Heek

Es mangelt an erschwinglichen Wohnungen

Heek Sozialer Wohnungsbau und Möglichkeiten der Förderung waren Themen im Rat. In Heek gibt es nur 52 Wohnungen, für die man einen Wohnberechtigungsschein braucht.mehr...

Sparkasse in Nienborg nur noch freitags geöffnet

Weniger Service im Dorf

Nienborg Nach der Eröffnung des neuen Beratungscenters der Sparkasse in Heek hat die Filiale Nienborg nur noch freitags geöffnet. Das gefällt vielen Kunden nicht.mehr...