Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kindergarten St. Johannes

Kinder trainieren Umgang mit Hunden

Heek "Der tut nix, der will nur spielen!" Ein Satz, der verheerende Folgen haben kann, wenn der Sprecher mit seiner Einschätzung daneben liegt. Zu "lesen", was ein Hund wirklich will, haben jetzt Kindergartenkinder in Heek gelernt.

Kinder trainieren Umgang mit Hunden

Behutsam strecken die Kinder der Hündin Mali ihre Hand entgegen und reichen ihr Leckerli. Kindergartenleiterin Marion Ratering (l.) steht dem Labrador dabei zur Seite.

Füße zusammen, Hände falten, auf die Fußspitzen gucken: Wenn der Hund die Zähne zeigt, machen Kinder am besten genau das Gegenteil: "Macht mit eurem Körper einen Baum. Denn wie ist der Baum für den Hund? Langweilig!", appelliert Evelyn Gericks an ihre jungen Zuhörer im St.-Johannes-Kindergarten in Heek.

Körpersprache deuten

Die Hundetrainerin aus Vreden weiß, wie die Körpersprache von Hunden zu deuten ist. Und das versucht sie an diesem Nachmittag unter dem Motto "Mein zotteliger Freund" auch an die Kinder im St.-Johannes-Kindergarten weiterzugeben, die an dem Kurs des Familienzentrums "Hand in Hand" teilnehmen.

Gericks tierischer Helfer: Labrador-Hündin Mali, deren Frauchen die Kindergartenleiterin Marion Ratering ist. Immer mal wieder ist die vierjährige Hündin in dem Kindergarten zu Besuch und daher einigen Kindern schon bekannt. "Heute Morgen hat Mali auch schon mal eine Runde durch die Gruppen gedreht", sagt Ratering. Nun ist sie lebendes Beispiel für die Erläuterungen von Hundetrainerin Gericks.

"Die Früherziehung für Kinder im Umgang mit Hunden ist sehr wichtig", sagt Gericks. Mal seien Kinder viel zu stürmisch im Umgang mit Hunden, mal jedoch auch sehr ängstlich. Das führe dann auch mal zu Missgeschicken - "wofür der Hund oft gar nichts kann", so Gericks.

Kinder sensibilisieren

Deshalb will sie die Kinder für den Umgang mit Hunden sensibilisieren. "Sie sollen lernen, den Hund und sein Verhalten zu lesen", so Gericks. Während ihres Studiums in England hat die 36-Jährige gelernt, Tiere zu trainieren. An viele Familien im Münsterland hat sie dieses Wissen mittlerweile weitergegeben, häufig in Privatstunden. Das Training in kleinen Gruppen mit Kindern sei da eher die Ausnahme. Nun hat sie einen solchen Kurs angeboten.

Viele anschauliche Poster und Bilder hat sie dafür an diesem Nachmittag mitgebracht. Die wichtigsten Werkzeuge im Umgang mit Hunden? Die Augen, der Mund, die Hände und die Beine. Denn schon mit einem Blick könnten Kinder erkennen, in welcher Stimmung ein Hund ist, sagt die Hundetrainerin.

Leckt das Tier sich über die Lippen, gähnt es oder ist die Rute starr nach oben - "ein Zeichen, besser wegzugehen", sagt Gericks. Anders ist es, wenn der Hund mit fröhlichen Augen hechelt und den Mund auf hat: "Dann will er euch kennenlernen."

Zuviel Trubel für Mali

So auch bei Hündin Mali. Sie leckt den Kleinen bereitwillig die Leckerli aus der Hand und tollt mit ihnen auf dem Rasen. Doch am Ende sinkt auch bei Mali die Aufmerksamkeit. So viele Kinder und Trubel um sie herum - "da ist auch der Hund etwas überfordert", meint Gericks und lacht.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinschaftsprojekt

Kreuzschüler geben Wissen weiter

HEEK Gemeinsam Forschen und von einander lernen – Schüler der Heeker Kreuzschule haben Grundschülern gezeigt, was sie in den naturwissenschaftlichen Fächern erwartet. Es ist nicht die einzige Kooperation der Heeker Schule.mehr...

Zeltgemeinschaft auf Düstermühle-Markt

„Heeker Marktplatz“ aufgebaut

HEEK/LEGDEN. Ein großer Holztisch und moderne Lederstühle laden zum Verweilen ein, während bunte Rasenroboter ihre Runden drehen. Dazu wird den Besuchern ein kühles Bier angeboten. So lässt es sich bei 26 Grad im Zelt der Gruppe „Heeker Marktplatz“ gut aushalten.mehr...

Bischof-Martin-Grundschule

Fahrradcheck für Schüler

Heek Zum Fahrradcheck hatten die Grundschüler alle ihre Räder mitgebracht. Karl-Heinz Dydak und Josef Bellerich prüften die Drahtesel – und wurden fündig.mehr...

Ochtruper Straße

Verkehrsunfall mit zwei Traktoren

HEEK Ein Verkehrsunfall unter Beteiligung von zwei Traktoren hat sich am Dienstagmittag auf der Ochtruper Straße ereignet. An einem der Fahrzeuge war eine Achse gebrochen. Betriebsstoffe liefen aus. Die Landstraße 579 (Ochtruper Straße) blieb bis nachmittags gesperrt.mehr...

Vor-Ort-Service

Gut beraten mit der Verbraucherzentrale in Heek

Heek Fassadendämmung, neue Fenster, Strom vom Solardach und die Heizung mit alternativer Technik: Wer Haus oder Wohnung energetisch sinnvoll sanieren will, verliert sich schnell in einer Fülle von möglichen Maßnahmen, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten und mitunter sogar technischen Empfehlungen, die einander widersprechen.mehr...

Eltern besorgt

Warten auf das Wartehäuschen

HEEK Eigentlich stand das Thema „Wartehäuschen Wext“ gar nicht auf der Tagesordnung, doch kurzerhand nutzte Ratsmitglied Hermann Mers (CDU) die Diskussion über die Zusammenlegung von Haltestellen, um auf das Anliegen von Eltern aus Wext aufmerksam zu machen.mehr...