Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Klare Neigung zum Pultdach

Heek Ein Pultdach mit "gegenläufiger" Neigung soll er bekommen, der künftig nach oben erweiterte Bau der Offenen Ganztagsschule (OGS) in Heek - das hat der Hauptausschuss am Montagabend einstimmig beschlossen.

Klare Neigung zum Pultdach

<p>Mehr Platz nicht nur vor, sondern auch in der Offenen Ganztagsschule (OGS) in Heek werden die Kinder haben, wenn das Gebäude (mit dem "Bullaugenfenster") aufgestockt ist. Bütterhoff</p>

Ob der aufgestockte Anbau ein Flachdach oder ein Pultdach erhalten sollte - und wenn ja, mit welcher Dachneigung - diese Fragen hatte der Planungsausschuss in der vergangenen Woche dem Haupt- und Finanzausschuss überlassen (Münsterland Zeitung berichtete). In dessen Sitzung stellte Architekt Karsten Rulle als Planer auch des bereits bestehenden Gebäudes alle in Frage kommenden Ausbauvarianten vor. Er persönlich und auch die Verwaltung favorisierten den Entwurf mit einem in Richtung des Altgebäudes der Alexander-Hegius-Schule abgesenkten Pultdach. Rulle erläuterte auch, warum: Wenn das neue Obergeschoss später über den Eingangsbereich (jetziger Werkraum) betreten werde, habe man einen sich öffnenden Raum vor sich, da das Dach nach oben ansteige. Im umgekehrten Fall würde ein sich senkendes Dach beengend wirken - ein offenbar bestechendes Argument.

Als dann auf Nachfrage von Reinhard Brunsch (SPD) klar wurde, warum die Flachdach-Alternative nicht auf Dachrinnenhöhe des alten Schulgebäudes gebracht werden kann, da die vorgeschriebene Raumhöhe von mindestens 2,95 Metern so nicht zu erreichen ist, war der Fall endgültig klar: Beide Fraktionen stimmten dem Entwurf "Pultdach mit gegenläufiger Neigung" zu. Der Verblendstein soll dem Gebäude der jetzigen OGS optisch angepasst und durch eine Verschalung aus Zinkblech gestalterisch aufgewertet werden. Die Gesamtinvestition für die Erweiterung der OGS in Heek wird sich auf rund 220 000 Euro belaufen. mel

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kindergartenkinder für Bücher begeistert

Besuch der Bücherei soll Spaß am Lesen wecken

NIENBORG Das „Bib(liotheks)fit-Projekt“ soll Kindergartenkinder spielerisch an den Umgang mit einer Bücherei heranführen. Dabei gibt es so manche Überraschung.mehr...

iPad-Klasse in Heek

Digitales Unterrichten

Heek An der Kreuzschule sollen nach Einführung der iPad-Klasse auch die Lehrer Tablets im Unterricht nutzen. Die Politiker finden das gut.mehr...

Junger Heeker spielt Posaune

Philipp Lammers ist am Zug

Heek Mit vier Jahren horchte Philipp Lammers auf, wenn beim Schützenfest die Posaune ein Solo spielte. Als er sieben war, fing er an, das Instrument zu lernen. Heute ist er 15 Jahre alt und noch immer mit Begeisterung dabei.mehr...

Neuaufbau beim Jugendrotkreuz

Engagiertes Team des DRK hat 2017 viel bewegt

HEEK. Der Ortsverein präsentierte seinen Mitgliedern eine positive Bilanz.Der Aufbau des Jugendrotkreuz und die Einrichtung eines Seniorencafé gehörten im vergangenen Jahr dazu.mehr...

Heimatverein Nienborg stellt aus

Dorfgeschichte in Bildern

Nienborg Es ist ein Blick in die eigene Kindheit, den Willi Franzbach mit seinem Bild von der Hauptstraße verbindet. Es ist eins von ungefähr 30 Ausstellungsstücken, mit denen der Heimatverein Nienborg Geschichten erzählt.mehr...